Germany

Schipanski: Bei der Digitalisierung alle mitnehmen

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Berlin (ots)

Union beim zweiten bundesweiten Digitaltag dabei

Am heutigen Freitag findet der zweite bundesweite Digitaltag unter dem Motto "Digitalisierung gemeinsam gestalten" statt. Bei der virtuellen Veranstaltung werden aus allen Teilen des Landes dezentral Veranstaltungen organisiert, die für alle Menschen zugänglich sind. Hierzu erklärt der digitalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Tankred Schipanski:

"Auch die Corona-Pandemie hat gezeigt: Wir müssen bei der Digitalisierung alle Menschen mitnehmen und die Digitalisierung gemeinsam gestalten. Erst wenn alle Menschen digital partizipieren, können wir das volle Potenzial ausschöpfen.

Für eine gemeinsame Digitalisierung steht der Digitaltag 2021, der - getragen von 27 Partnerorganisationen - mit verschiedenen Veranstaltungen zu Gesprächen und Diskussionen einlädt. Von der digitalen Schnitzeljagd bis hin zur Künstlichen Intelligenz gibt es ein breites Angebot an spannenden Veranstaltungen. Auch Unionspolitiker machen beim Digitaltag mit, zum Beispiel bei der Debatte zur digitalen Daseinsvorsorge."

Hintergrund: Die CDU/CSU-Fraktion ist die größte Fraktion im Deutschen Bundestag. Sie repräsentiert im Parlament die Volksparteien der Mitte und fühlt sich Freiheit, Zusammenhalt und Eigenverantwortung verpflichtet. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzt sich die Unionsfraktion für einen starken freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, die soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft sowie für die Einigung Europas ein. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist Ralph Brinkhaus.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-53015
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: [email protected]

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Liverpool will 12,75 Millionen Pfund für Shaqiri holen-Liverpool hat die Summe angegeben, die er für den Transfer von Mittelfeldspieler Jerdan Shaqiri erhalten möchte. Der englische Klub schätzt den 29-Jährigen auf 12,75 Millionen Pfund. Der Spieler ist bereit, das Team zu wechseln
Grilisch in der Stadt für 100 Millionen-der teuerste Transfer in der Geschichte der APL. Mit Pep hat der Klub eine Milliarde Euro ausgegeben
Grilisch hat bereits bei Man City unterschrieben und sich mit Guardiola unterhalten
Reformen in der APL: Abseitslinien machen dicker, vergeben keinen Elfmeter bei kleinem Kontakt (wie bei Sterling gegen Dänemark)
Schauen Sie sich Man United an-ihr Geschäft ist schrecklich. Der Brite schafft ein Imperium, in dem sich Fachleute aus verschiedenen Sportarten gegenseitig helfen. Der 40-jährige Chemieingenieur Jim Ratcliffe hat im belgischen Antwerpen das Unternehmen, das früher dem transnationalen Öl-und Gasunternehmen British Petroleum gehörte, gemietet. 2005 erwarb der von Ratcliffe gegründete Chemieriese Ineos Innovene (eine Tochter von British Petroleum) für neun Milliarden Pfund. Wir mussten der Bank of England mitteilen, dass sie jetzt den größten Scheck ihres Lebens erhalten würden, erinnerte sich Jim an den Deal
Tottenham kann Coutinho und weitere Spieler im Falle eines Kane-Verkaufs unterschreiben
Bernardo Silva kann nach einem Grillisch-Transfer zu Man City zu Barça oder Atletico gehen