Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Sport im Kreis Euskirchen: Palmersheim siegt, ErftBaskets gewinnen Nervendrama

Samstag, 4. Dezember: ErftBaskets trotzen Fehlentscheidung

Handball: Der TV Palmersheim hat gegen Stollberg 28:21 (13:12) gewonnen. Der TVP zeigte seine beste Saisonleistung.

Basketball: Die ErftBaskets haben eine Nervenschlacht gewonnen. Gegen Kamp-Lintfort hieß es am Ende 76:72. Mitte des dritten Viertels kassierte ErftBaskets-Coach Philipp Sparwasser zwei Technische Fouls, nach dem er sich über eine Schiedsrichterentscheidung echauffiert hatte. Die Unparteiischen hatten ein Anfeuerungsklatschen von Kindern als Berührung von Tim Winkelnkemper beim Gegner gewertet. Danach wurde die Partie zum Charaktertest, den ErftBaskets mit Bravour bestanden. 

Neuer Inhalt (3)

Sicherte mit seinen Punkten den Sieg: Kai Winkelnkemper.

Der TuS Zülpich kassierte im Kampf um den Klassenerhalt eine deutliche 62:87-Niederlage gegen den bisher sieglosen Hürther BC.

Fußball: Das Spiel des SV Frauenberg in der Bezirksliga gegen Kurdistan Düren ist abgesagt. Der Platz ist unbespielbar. Auch die Partie der Reserve des SVF gegen die Zweitvertretung von Wüschheim-Büllesheim fällt aus.

Der SC Wißkirchen hat einen neuen Spieler. Ron Lauber schließt sich dem A-Ligisten an. Lauber kommt von der JSG Erft – genau wie Kevin Greuel, der den A-Ligisten ab Sommer trainieren wird.

Breitensport:  Im Sportausschuss der Stadt Euskirchen geht’s am Dienstag gleich um mehrere Projekte, die Vereine aus dem Stadtgebiet betreffen. Die JSG Erft, der VfR Flamersheim und der TuS Dom-Esch haben finanzielle Unterstützungen beim Bau von multifunktionalen Sportgebäuden beantragt.

Zudem geht es um die Zukunft des SC Roitzheim. Der Sportplatz des SCR war durch die Flut zerstört worden. Mittlerweile steht fest, dass er an alter Stelle nicht wieder aufgebaut wird. Im nicht-öffentlichen Teil wird über den Kauf einer Fläche diskutiert, an der der Sportplatz. Wieder aufgebaut werden soll – wenn das denn politischer Wille ist.

Freitag, 3. Dezember: Kreissportbund sucht Mitarbeiter, Celine Schneider verbessert sich enorm

Basketball: Nach dem überzeugenden Sieg beim Spitzenteam TV Stürzelberg wollen die ErftBaskets aus Bad Münstereifel nachlegen. Der Tabellendritte hat am Samstag (19.30 Uhr) in der Euskirchener Willi-Maurer-Halle die BG Kamp-Lintfort zu Gast. Die Mannschaft von Philipp Sparwasser, der der Coup in Stürzelberg trotz eines personellen Engpasses gelang, geht als Favorit in die Partie. „Vor allem die jungen Spieler waren zuletzt der Schlüssel zum Erfolg“, so Sparwasser, der hofft, dass die Personaldecke nun wieder etwas dicker sein wird. Zuletzt waren Kai Winkelnkemper, Simon Benentreu und Tim Winkelnkemper angeschlagen in die Partie gegangen.

Die Reserve der ErftBaskets trifft bereits um 17 Uhr auf die Zweitvertretung des Hürther BC. Die Gäste haben in der bisherigen Saison noch keine Niederlage einstecken müssen.

Der TuS Zülpich ist beim Hürther BC (Sa., 19.30 Uhr) gefordert. Die Gastgeber warten noch auf den ersten Saisonsieg und befinden sich damit wie der TuS im Abstiegskampf. „Wir müssen es schaffen, dass wir uns endlich mal für gute Leistungen belohnen“, sagt TuS-Trainer Marcus Görner, der auf einen größeren Kader hofft als zuletzt. 

Fußball: Das Bezirkssportgericht hat Matko Samardzic vom SV Sötenich für vier Meisterschaftsspiele gesperrt. In der Partie bei BW Kerpen hatte er eine grobe Unsportlichkeit begangen, vorgeworfen wurde ihm ein tätlicher Angriff. Für ein kurioses Vergehen wird der SSV Eintracht Lommersum bestraft. Die U9 hatte am Volkstrauertag, an dem Spielverbot herrscht, an einem Leistungsvergleich teilgenommen.

Jugendsport: Der Landessportbund und die Sportjugend NRW stärken die Kinder- und Jugendsportentwicklung im Kreis Euskirchen. Ab dem 1. Januar 2022 kann der Kreissportbund wegen einer finanziellen Förderung aus dem Kinder- und Jugendförderplan des Landes eine Fachkraftstelle Jugend einrichten. Schwerpunkt der Arbeit ist die Wahrnehmung von Aufgaben der Sportjugend als Jugendverband auf örtlicher und überörtlicher Ebene. Wer Interesse an dieser mit 20 Wochenstunden Zeitrahmen beschriebenen Stelle hat, kann sich beim Kreissportbund unter 02251/15160 oder per [email protected] melden.

Leichtathletik: Celine Schneider aus Kall hat sich 2021 enorm verbessert. Die 16-Jährige läuft mittlerweile die Zehn-Kilometer-Distanz in 38:40 Minuten, wie jüngst auf der Strecke am Baldeneysee bei Essen bewiesen. Das ist nicht nur fast 30 Sekunden schneller als noch vor Wochen bei der deutschen Meisterschaft in Uelzen, sondern im Gegensatz zum vergangenen Jahr sogar um vier Minuten und eine Sekunde schneller. Bei der deutschen Meisterschaft in Hamburg absolvierte sie auch ihren ersten Halbmarathon und wurde in der Altersklasse WU18 erste.

Noch zwei Minuten. Zwei Tore Vorsprung für den TVP. Alles schon mal erlebt.

Die HSG erzielt das erste Tor in der zweiten Verlängerung, doch wer wenn nicht Lönenbach mit der Antwort.

"Ein Wahnsinnsspiel", so TVP-Trainer Peter Trimborn. Damit dürfte er Recht haben.

Ein letzter Freiwurf der HSG. In den Winkel!!!! Ausgleich. Es gibt wieder Verlängerung.

54 Sekunden vor dem Ende: zwei Tore Führung für den TVP. Die Entscheidung?

Palmersheim dreht die Partie. Dank eines Traumtores von Rene Lönenbach.

Die HSG geht mit einer Ein-Tor-Führung in die zweite Halbzeit der Verlängerung. Und schnuppert an der Überraschung.

Nach einem Ballverlust des TVP 25 Sekunden vor dem Ende hat die HSG die Chance auf den Sieg, doch sie vergibt. Es gibt Verlängerung. 26:26.

Jetzt wird es dramatisch. Eineinhalb Minuten vor dem Ende gleicht die HSG aus.

Schlussphase: Drei Minuten vor dem Ende führt der TVP weiter mit zwei Toren Vorsprung. 

In der Halbzeit wurden 1500 Euro an Spenden für die Fluthilfe Euskirchen übergeben. Dazu zählen die Einnahmen des Abends und 500 Euro des HSV Troisdorf.

Zur Halbzeit führt Palmersheim mit 15:13. Der Favorit wird seiner Rolle bisher gerecht. Es bleibt aber spannend.

HSG-Torwart Andre Jonas bisher mit einer starken Leistung. Vier Paraden hat er bereits abgeliefert.

Wie es sich für ein echtes Derby gehört: Mit leichter Verzögerung geht´s los. Die Bänke sind gefüllt. Der Kader des TVP umfasst 14, der der HSG 13 Spieler. Im Tor der HSG steht Andre Jonas, im Tor des TVP Nico Trimborn.

Es ist angerichtet. Die ersten Fans sind bereits in der Peter-Weber-Halle in Kuchenheim eingetroffen. Auch Landrat Markus Ramers und Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt haben sich angekündigt. Sie wollen das Spiel zwischen dem TV Palmersheim und der HSG Euskirchen verfolgen. Ein echter Pokal-Kracher. Anwurf ist um 20.30 Uhr. Gleich geht´s los.

Nicht mit von der Partie sein wird Niklas Müller. Der Rückraumspieler der HSG steht gar nicht erst im Kader.

Verdursten wird bei der Anzahl von Kaltgetränken definitiv niemand.

Fußball: Die Bezirksliga-Partie zwischen dem SV Nierfeld und GW Welldorf-Güsten ist vom 2. Dezember auf den 9. Dezember verschoben worden.

Kevin Greuel verlässt die JSG Erft. Der Trainer der C-Junioren wird ab der kommenden Saison die Senioren des SC Wißkirchen übernehmen. Bis dahin will Greuel seine gesamte Energie in die Meisterrunde der Mittelrheinliga stecken. „Ich möchte mich mit dem Titel verabschieden und freue mich dann auf neue Herausforderung“, so Greuel. Zuletzt war immer wieder kolportiert worden, dass Greuel den A-Ligisten bereits in der Winterpause übernehmen werde. Das sei aber kein Thema gewesen, so Greuel.

Mittwoch, 1. Dezember: Zülpich gegen Hambach erst im März, Digitaler Adventskalender für Kinder

Leichtathletik: Die Mechernicherin Sonja Vernikov wird bei der EA Europameisterschaft-Cross in der Altersklasse U23 starten. Die Veranstaltung ist auf den 12. Dezember terminiert.

Breitensport: Die Sportjugend NRW hat in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK Nordwest den digitalen Adventskalender "Mit Kibaz und Jolinchen durch den Advent" freigeschaltet. Er richtet sich vornehmlich an Familien mit Kindern im Kindergartenalter. Hinter jedem Online-Türchen finden sich einfach umzusetzende Spielanleitungen oder kleine Bewegungsimpulse sowie Minigames, die draußen oder drinnen nachgespielt werden können. 

Fußball: Die Bezirksliga-Partie zwischen dem TuS Zülpich und dem Hambacher SV, die am Sonntag, 5. Dezember, stattfinden sollte, wurde auf den 2. März verlegt.

Dienstag, 30. November: Nachholspiel in den Februar gelegt

Fußball: Das am Samstag wegen Schneefalls ausgefallene Kreisliga-A-Spiel zwischen den Sportfreunden 69 Marmagen-Nettersheim und dem SC Wißkirchen wird nun doch nicht wie geplant am kommenden Samstag stattfinden, sondern soll am Samstag, 19. Februar, nachgeholt werden. Die Kreisliga A befindet sich damit offiziell in der Winterpause. 

Montag, 29. November: Vorgezogene Winterpause beim Handball?

Handball: Nach Informationen dieser Zeitung denkt der Handballverband Mittelrhein über eine vorgezogene Weihnachtspause nach. Ob davon auch das Pokalspiel zwischen dem TV Palmersheim und der HSG Euskirchen (Do., 20.30 Uhr) betroffen ist, steht noch nicht fest.

Frauenfußball: Die SG Oleftal hat in der Landesliga eine Niederlage kassiert. Die Eifelerinnen unterlagen dem SSV Berzdorf mit 2:3 (1:0). Die Treffer zur jeweiligen Führung erzielten Alica Linden und Melina Born.

In der Bezirksliga setzte sich der SC Wißkirchen mit 4:0 gegen den Efferener BC durch. Bereits zur Pause war die Partie entschieden. Der SC führte nach Toren von Ramona Koch (2) und Miriam Chahrour mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel erzielte auch Chahrour ihren zweiten Treffer des Tages.

Die Frauen der SG Erfthöhen unterlagen den Sportfreunden Hörn mit 1:7 (0:3). Den Ehrentreffer erzielte Sina Brenner.

Sonntag, 28. November: ETSC, Mechernich und Frauenberg verlieren

Fußball: Der ETSC verliert zu Hause gegen Lich-Steinstraß mit 0:13. Auch Mechernich kommt beim 1:5 gegen Hilal-Maroc Bergheim unter die Räder. Der SV Frauenberg und RW Ahrem liefern sich einen wilden Schlagabtausch. Bereits nach 20 Minuten stand 3:3. Am Ende unterlag Frauenberg mit 3:6.

Das Bezirksligaspiel zwischen dem SV Nierfeld und GW Welldorf-Güsten, das um 15 Uhr angepfiffen werden sollte, ist verschoben worden. Das Spiel soll jetzt am Donnerstag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, stattfinden. Auf dem Kunstrasenplatz in Nettersheim kann man dafür aktuell einen Schneemann bauen.

Volleyball: Der SV Wachtberg II ist auch für die SG Marmagen/Nettersheim zu stark. Der Tabellenführer der Frauen-Bezirksliga siegte zu Hause gegen die Spielerinnen aus der Eifel mit 3:0 (26:24, 25:20, 25:21) knapp. Marmagen ist Tabellendritter. Heute spielt noch der TV Stotzheim gegen die SSF Fortuna Bonn II,

Samstag, 27. November: ErftBaskets gewinnen Spitzenspiel, JSG Erft in der C-Jugend erfolgreich

Basketball: Die DJK ErftBaskets Bad Münstereifel fügen TG Stürzelberg die erste Saisonniederlage zu. 77:68 gewann die Mannschaft von Philipp Sparwasser beim Spitzenteam. Die Erftbaskets stehen laut Westdeutschem Basketballverband mit nun 4:0 Siegen auf Platz 1 in der 2. Regionalliga.

In der Oberliga unterlag der TuS Zülpich nach einer kämpferisch starken Leistung mit 68:76 dem Bonner SV Roleber. Die Mannschaft von Marcus Görner gestaltete die Partie bis zum Ende offen.

Jugendfußball: Die C-Jugend der JSG Erft 01 bleibt in der Bezirksliga-Staffel 4 das Maß aller Dinge. Gegen den Verfolger FC Rheinsüd Köln gewann das Team am Nachmittag mit 2:1. Die JSG bleibt mit 16 Punkten aus sechs Spielen Tabellenführer.

Fußball: Der TuS Dom-Esch hat im Nachholspiel der Kreisliga C1 am Freitagabend den VfL Niederelvenich-Mülheim-Wichterich auswärts 5:1 besiegt. Die Tore für Dom-Esch erzielten Manuel Waschkau (38.), Fabian Flatten (40.), Nils Runnebohm (76.) und Michael Schneider (80.). Niederelvenichs Marco Heck traf in der 60. ins eigene Tor, während Felix Mohr neun Minuten später den richtigen Kasten auswählte. Dom-Esch ist nun Tabellendritter, einen Punkt hinter Spitzenreiter Blessem II. Niederelvenich verharrt mit vier Punkten auf Platz 10 von 13. 

Freitag, 26. November: Kreisderby zwischen Sötenich und Zülpich abgesagt, lange Sperren für zwei Spieler

Fußball: Das Bezirksliga-Kreisduell zwischen dem SV Sötenich und dem TuS Zülpich, das am Sonntag um 14.30 Uhr stattfinden sollte, findet nicht statt. Die Gemeinde Kall hat alle Rasenplätze gesperrt.

Fußball: Das Kreissportgericht hat zwei Spieler des SV Metternich (Kreisliga C) und des SC Roitzheim (Kreisliga B) gesperrt. Metternichs Maxmilian Ulte muss für acht Meisterschaftsspiele zuschauen. Vorgeworfen wird ihm eine grobe Unsportlichkeit und Schiedsrichterbeleidigung im Spiel gegen den TuS Dom-Esch. Roitzheims Tom von der Dovenmühle muss eine Sieben-Spiele-Sperre absitzen, weil er im Spiel bei der JSG Erft 01 nach Ansicht des Gerichts einen Spieler tätlich angegriffen und den Schiedsrichter beleidigt haben soll.

Donnerstag, 25. November: Fußballverband erklärt Corona-Regeln

Fußball: Der SV Nierfeld hat sein Nachholspiel in der Bezirksliga am Donnerstagabend in Nettersheim mit 1:5 gegen BW Kerpen verloren. Nierfeld war in der 9. Minute durch Stephen Kinnen in Führung gegangen. Doch Kerpens Malte Schmitz traf gleich viermal.  Nierfeld bleibt damit auf Platz 14, nur drei Punkte vor Sötenich, die den ersten Abstiegsrang besetzen.

Fußball: Der Fußballverband Mittelrhein hat seinen Umgang mit der Corona-Schutzverordnung erklärt. Im Seniorenbereich gilt grundsätzlich 2G für Trainings- und Spielbetrieb. Es besteht übergangsweise aber die Möglichkeit, mit einem maximal 48 Stunden alten PCR-Test an Training oder Spielen teilzunehmen. Im Jugendbereich gehen A- und B-Jugend in die Winterpause. Für alle anderen Altersstufen gilt 3G. Detailfragen werden unter www.fvm.de geklärt.

Mittwoch, 24. November: Sötenicher Nachholspiel verschoben

Fußball: Das wegen eines Corona-Falls von Samstag auf Donnerstag verschobene Spiel zwischen Lich-Steinstraß und dem SV Sötenich wird erneut verlegt. Nach Rücksprache beider Mannschaften soll es nun am Wochenende 11./12. Dezember, dem ersten Winterpausen-Wochenende in der Bezirksliga, stattfinden. Die Begegnung zwischen Nierfeld und Kerpen am Donnerstag, 20 Uhr, in Nettersheim findet wie gefordert unter 2G statt.

Montag, 22. November: Handballerinnen bewahren weiße Weste

Handball: Die Frauen des TV Palmersheim haben ihre weiße Weste bewahrt. Im Nachholspiel bei der HSG Geislar-Oberkassel setzte sich der neue Tabellenführer der Kreisliga mit 23:17 (11:7) durch. Palmersheim führt jetzt die Tabelle vor der punktgleichen zweiten Mannschaft der HSG Euskirchen (Beide 10:0) an. Erstmals siegreich in dieser Spielzeit war die HSG Euskirchen III. Beim HV Erftstadt II gewann man mit 28:13.

In der Kreisliga der Herren gewann Spitzenreiter TuS Zülpich auch sein fünftes Saisonspiel. Bei der SG Ollheim-Straßfeld II hieß es am Ende 28:24. Eine Niederlage gab es hingegen für den TV Palmersheim II. Sie verloren beim TSV Bonn rrh. III mit 30:20

Sonntag, 21. November: Bessenich ist Herbstmeister, Oleftal gewinnt Spektakel

Fußball: Gegen einen überfordert wirkenden Gegner aus Wißkirchen gelang dem temporeichen Spitzenreiter aus Bessenich nahezu alles. Ahmet Smajili (7., 53.), Valon Maloku (19., 68.), Luca Flatten (25., 29.), Fadil Mehmedovic (9.), Athanasios Noutsos (64.) und Murat Poliku (84.) belohnten den souveränen Heimauftritt mit Toren.

SW Stotzheim gewann nach Toren von Tim Scupin (61., 75.), Sascha Haep (8.) und Dean Niemann (85.) beim FC Dollendorf-Ripsdorf.

Die Partien in der Bezirksliga sind ausgefallen.

Die Frauen der SG Oleftal gewannen im FVM-Pokal mit 6:4 gegen den TV Konzen und stehen im Viertelfinale. "Ich bin unglaublich stolz, Trainer dieser Mannschaft sein zu dürfen", sagte SG-Trainer Chris Hilgers.

Freitag, 19. November: Palmersheim siegt verdient

Handball: Der TV Palmersheim steuert weiter auf die Meisterrunde zu. Das Nachholspiel beim VfL Bardenberg gewann der TVP mit 29:26 (14:12) und steht nun bei 14:2 Punkten. „Es war ein hart erkämpfter aber verdienter Sieg in einem Spiel auf Augenhöhe“, sagt TVP-Trainer Peter Trimborn, der die mannschaftliche Geschlossenheit hervorhob.

Jugendfußball: Die B-Junioren der JSG Erft haben sich den Kreispokal gesichert. Die Mannschaft von Marcel Schmitz, der das Team mit Stefan Esser trainiert, setzte sich mit 4:0 (1:0) gegen die JSG SG92-Oleftal-Nierfeld durch. Bei den A-Junioren gewann die JSG Zwanzig18, bei den C-Junioren die JSG Erft den Pokal.

Handball: Der TuS Zülpich hat das Pokalspiel gegen den TV Rheinbach knapp verloren. Der Kreisligist unterlag dem großen Favoriten mit 28:29 (11:15).

Montag, 15. November: Leroy Zeller gewinnt Pokal

Fußball: Der Sinzenicher Torwart Leroy Zeller hat mit seinem College in den USA den ersten Titel gewonnen. UC Santa Barbara hat das sogenannte "Big West" gewonnen. 

Football: Der Dreiborner Footballspieler Tim Gruhn war ebenfalls erfolgreich. Mit der U19 der Cologne Crocodiles gewann er die deutsche Meisterschaft.

Sonntag, 14. November: HSG II gewinnt gegen Erftstadt, Tischtennis-Damen sind Herbstmeister

Fußball: In der Fußball-Bezirksliga haben die Vereine aus dem Kreis Euskirchen so abgeschnitten: TSC Euskirchen - VfL Sindorf 0:6 (0:1), GW Welldorf-Güsten - TuS Mechernich 3:3 (1:2), SV Frauenberg - SV SW Nierfeld 0:0, BW Kerpen - SV Sötenich 0:0, TuS Chlodwig Zülpich - Germania Lich-Steinstraß 1:2 (1:0).

 "Wir hatten das Spiel gefühlt über 60 Minuten im Griff und lagen dabei auch ständig in Führung", sagte HSG-Coach Frank Kalenborn. Jedoch habe man sich nie entscheidend absetzen können. Letztlich gewann die HSG das Spiel aber souveräner als das Ergebnis es ausdrückt. Insbesondere die jungen Spieler mit Rückkehrer Nico Erken, Michael Fuss und Kajeepan Maheswaran brachten Schwung ins Spiel der HSG. Es spielten: Zerres (TW), Geissler (TW), Erken (7), Fuss (4), Sülzen (4), Korn (3/1), Severin (2), Odenkirchen (2), Maheswaran (1), Schwendtner, Lünendonk, Nowak, Demeuricy, Odenwald.

Tischtennis Die Damen-Mannschaft des TTV Euskirchen ist Herbstmeister der Bezirksliga. Das Team um Mannschaftsführerin Sigrid Hermanns gewann am Samstag 8:1 gegen den SV Sportfreunde Hörn.

Jugendhandball: Die B-Junioren des TV Palmersheim haben dem Favoriten TuSEM Essen ein 23:23 abgerungen. Die Mannschaft von Trainer Albert Wipperfürth hätte die Partie sogar gewinnen können.

Neuer Inhalt (3)

Die ErftBaskets mussten sich knapp geschlagen geben.

Basketball: Die ErftBaskets unterlagen in der 2. Regionalliga gegen Wuppertal knapp mit 71:74. Der Zülpich verlor in der Oberliga gegen Bonn 64:68.

Fußball: In der Kreisliga A feierte der SSV Weilerswist gegen den SW Stotzheim einen 7:1-Kantersieg. Die Tore erzielten Sven Stanienda, Dennis Küpper, Kai Karamouzas, Dustin Fuhl, Fabian Schmitz, Ricardo Melder und Christoph Menden. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Tim Scupin erzielt.

Samstag, 13. November: Zülpicher gewinnen Derby 

Jugendbasketball: Die U12 des TuS Zülpich hat das Derby gegen die ErftBaskets Bad Münstereifel mit 76:39 gewonnen. Die U10 des TuS setzte sich 36:16 gegen Meckenheim durch.

Freitag, 12. November: Maximilian Patt für zwölf Spiele gesperrt

FUSSBALL Maximilian Patt, Spieler des SV Nierfeld, ist vom Bezirkssportgericht 2 wegen eines grob unsportlichen Verhaltens für zwölf Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Patt hatte im Bezirksliga-Derby bei der TuS Mechernich kurz vor der Halbzeit während einer Rudelbildung laut Spielbericht versucht, einen Gegenspieler anzuspucken,

Donnerstag, 11. November: TVP-Frauen besiegen Landesligist, Ehrungen für Taekwondo-Engagement

Taekwondo: Ehrenamtler aus dem Kreis Euskirchen sind von der Deutschen Taekwondo Union ausgezeichnet worden. Bernhard Schmitz vom Taekwondo-Club Schleiden erhielt die Ehrennadel in Gold mit Urkunde. Schmitz ist Prüfer, Sportler und langjähriges Vorstandsmitglied. Außerdem wurde Torsten Wanasek, Trainer beim TuS Chlodwig Zülpich, für sein ehrenamtliches Engagement mit der bronzenen Ehrennadel prämiert.

Handball: Im Frauen-Pokal hat der Kreisligist TV Palmersheim den Landesligisten wSG Voreifel mit 23:20 besiegt und steht nun im Halbfinale. Dort treffen die TVP-Damen auf den HSV Troisdorf, der sich kampflos gegen die HSG Euskirchen durchgesetzt hatte.

Fußball: Die deutsche U19 mit dem Kleinbüllesheimer Torwart Jonas Urbig hat in der EM-Qualifikation die Partie gegen die Färöer-Inseln gewonnen. In Pampeloponnisiako, Griechenland, wo auch die beiden kommenden Partien gegen Russland am Samstag und Dienstag auf dem Programm stehen, besiegte der DFB-Nachwuchs die Färöer-Inseln mit 4:1.

Mittwoch, 10. November: Golbachs Hofmann bleibt gesperrt

Handball: Der TV Palmersheim hat an diesem Wochenende kurzfristig spielfrei in der Verbandsliga. Der Grund: Der TuS Rheindorf hat das Spiel, das am Samstag, 19.30 Uhr, in der Peter-Weber-Halle stattfinden sollte, abgesagt. Die Partie wird mit 2:0 Punkten für Palmersheim gewertet.

Fussball: Max Hofmann, mit zehn Treffern Toptorjäger der Kreisliga A, wird dem SSV Golbach weiterhin fehlen. Auch wenn das Spielergebnis gegen die SpVg Ländchen-Sieberath neu gewertet wurde, bleiben die persönlichen Strafen aus dem Spiel bestehen, wie der Fußballkreis Euskirchen mitteilte. Ländchen hatte beim 5:1-Sieg in Golbach am 31. Oktober einen nicht spielberechtigten Torwart eingesetzt. Golbach siegt am grünen Tisch.

Dienstag, 9. November: Moritz Dreesbach kehrt nach Lommersum zurück, Mutscheider Teilnehmer am Rurseemarathon

Fußball: Moritz Dreesbach schnürt wieder für den SSV Lommersum seine Fußballschuhe. Der 37-Jährige hatte den damaligen Bezirksligisten Lommersum 2018 verlassen und sich dem C-Ligisten SC Siegfried Sievernich angeschlossen. Dreesbach wird in Lommersum die zweite Mannschaft, ebenfalls C-Ligist, verstärken.

Laufsport: Hiltrud Trippe und Bernd Hochgürtel vom SV Mutscheid haben am Sonntag am Rurseemarathon teilgenommen, der unter Corona-Einschränkungen stattgefunden hat. Nach einem gemeinsamen Lauf mit vorsichtigem Beginn belegte Trippe in 1:34:03 Stunden den zweiten Altersklassenplatz und den 37. Platz in der Gesamtwertung, Hochgürtel wurde in 1:34:04 Stunden Vierter in seiner Altersklasse und 182. in der Gesamtwertung. Insgesamt erreichten 539 Läufer*innen nach den 16,5 Kilometern das Ziel.

Fußball: Der langjährige Kapitän des SSV Weilerswist, Dominik Hochgürtel, verlässt den A-Ligisten. Nach eigenen Angaben wird sich der Offensivspieler dem B-Ligisten SC Roitzheim anschließen. 

Montag, 8. November: Kaller Erfolg im Badminton, Volleyballerinnen aus Stotzheim besiegen Tabellenführer, Kunstrasen in Roitzheim wird entsorgt

Breitensport: Eine Fachfirma hat in Roitzheim damit begonnen, den Kunstrasen klein zu schneiden und zu entsorgen. Der Platz war durch die Flutkatastrophe komplett zerstört worden. Nach Angaben der Stadt wird die Sportanlage nicht mehr an dieser Stelle errichtet werden.

Neuer Inhalt (2)

Eine Fachfirma hat damit begonnen, den Kunstrasen in Roitzheim zu entsorgen.

Frauenfußball: Die Frauen des SC Wißkirchen sind aus dem FVM-Pokal ausgeschieden. In der ersten Runde unterlagen die Fußballerinnen den Sportfreundinnen aus Uevekoven mit 0:3. Die SG Oleftal ist damit die einzig verbliebene Mannschaft aus dem Fußballkreis Euskirchen im Verbandspokal.

Jugendbadminton: Lina Heinen und Faye Wollenweber von der U19 des TV Kall sind bei den Westdeutschen Badminton-Meisterschaften in Mülheim an der Ruhr aufs Treppchen gekommen. Im Mädchendoppel erreichten sie den dritten Rang. Insgesamt hatten sich sieben Spielerinnen des TV Kall im Bereich U13 bis U19 für die Meisterschaft qualifiziert. Mattis Kuhlmann (U13) wurde 5. im Einzel und mit Partner Emil Berg 9. im Doppel. Nicole Bauer (U15) wurde 17. im Einzel und mit Partnerin Johanna Pütz 5. im Doppel. Finn Kuhlmann erreichte mit Adam Kristofcsak (Bergfried Leverkusen) Platz 5 im Doppel. Mit Faye Wollenweber wurde er außerdem 5. im U17-Mixed. Wollenweber wurde im Einzel ebenfalls 5. 

Jugendvolleyball: Die weibliche U20 des TV Stotzheim war am Wochenende erfolgreich. Sie setzte sich in der Bezirksliga zunächst beim SSF Fortuna Bonn mit 2:0 (25:19, 25:16) durch. Das Team von Waldemar Krasinski um Smilla Olek, Anna Kaspari, Amelie Gisbertz, Evelyn Hildebrandt, Maike Pelzer, Adelina Komnik und Lina Krasinski gewann außerdem gegen den Tabellenführer RWR Volleyball Bonn 2:1 (25:23, 17:25, 16:14).

Motorsport: Rennfahrer Moritz Wiskirchen beendet die Saison mit einem starken Ergebnis. Bei der ADAC-GT4-Serie belegte der Flamersheimer auf dem Nürburgring den vierten Rang in der Gesamtwertung. Der Porsche-Pilot finishte in der Junior-Klasse sogar auf dem zweiten Platz.

Basketball: Ergebnisse der ErftBaskets vom Wochenende: 2. Herren – BG Bonn II 77: 105, 3. Herren – TV Rhöndorf V 64:46, U16 – Telekom Bonn II 79:65, U12 – TuS Zülpich 19:82, U18 – Telekom Bonn II 50:36, TuS Opladen – wU18 39:63, U12 – Future Sports Meckenheim 67:79.

Ergebnisdienst TuS Zülpich: U10 – Sechtem 24:68, U14 – Rhöndorf 35:61; U16 – BG Bonn 23:88, U18 – Rhöndorf 70:55, 2. Herren – Frechen 37:58.

Jugendfußball: Die JSG Erft hat in der Bezirksliga ihr Heimspiel gegen den FC Pesch mit 2:1 (2:1) gewonnen. Die Treffer erzielten Jörg Jogwer und Ferdian Kinzig.  Damit verbesserte sich die JSG auf den dritten Tabellenplatz.

Bei den B-Juniorinnen ist der VfL Kommern in der Mittelrheinliga das Maß aller Dinge. Die Mannschaft von Trainer Sascha Wagner hat nach vier Spielen zwölf Punkte auf dem Konto. Nun gab es einen 5:2-Erfolg beim FC Rheinsüd.

Sonntag, 7. November: Entscheidung am Grünen Tisch in der Kreisliga A, Zülpichs A-Jugend für Meisterrunde qualifiziert

Fußball Kreisliga A: Am späten Sonntagabend wurde bekannt, dass der 5:1-Sieg des bisherigen Kreisliga-A-Spitzenreiters Ländchen-Sieberath beim SSV Golbach am Wochenende zuvor am Grünen Tisch in einen 2:0-Sieg für Golbach umgewandelt wird. Ländchens Trainer André Knips bestätigte das. Der Grund: Ländchen hatte einen nicht spielberechtigten Torwart eingesetzt. Ländchen rutscht durch die Niederlage vom ersten auf den dritten Platz, Golbach vom fünften auf den vierten Platz.

Fußball Bezirksliga: SV Sötenich - SG Voreifel 1:2, ETSC - Kurdistan Düren 0:13, VfL Sindorf - TuS Zülpich 2:2, TuS Mechernich - SV Frauenberg 2:1, SV Nierfeld - RW Ahrem 1:1.

Neuer Inhalt (2)

Für den ETSC gab es die nächste deutliche Niederlage.

Jugendfußball: Die A-Jugend des TuS Zülpich hat sich durch einen 6:2-Sieg gegen Bliesheim als erste Mannschaft für die Meisterrunde im Frühjahr qualifiziert. Das Team der Trainer Stephan Schmitz und Torsten Beulen hat außerdem als einziges Team in dieser Altersklasse in den drei Staffeln der 1. Kreisklasse noch keinen Punkt in der Meisterschaft abgegeben.

Handball: Die Herren des TV Palmersheim haben in der Verbandsliga mit 29:22 gegen die Reserve des TSV Bonn rrh. gewonnen. Die B-Junioren des TVP unterlagen im ersten Spiel in der höchsten deutschen Jugendspielklasse dem TV Aldekerk mit 34:35.

Neuer Inhalt (2)

Der TVP bejubelte einen souveränen Sieg.

Die Kreisliga-Partie zwischen der TSV Feytal und der HSG Euskirchen II ist verschoben worden.

Fußball: In der Kreisliga A setzte sich der SSV Lommersum bei den Sportfreunden 69 mit 5:0 durch. Die Treffer erzielten Timo Bong, Gani Rama, Nico Wiesen, Jan-Niklas Runkel und Niklas Schwarzenbacher.

Golbachs Torjäger Max Hofmann ist nach seinem Platzverweis gegen Ländchen für vier Spiele gesperrt worden.

Basketball: Die ErftBaskets aus Bad Münstereifel setzten sich in der 2. Regionalliga mit 114:60 bei der Reserve der Giants Düsseldorf durch. Es war der zweite Sieg im zweiten Spiel. Der TuS Zülpich feierte den ersten Saisonerfolg. Die Mannschaft von Marcus Görner gewann bei der TS Frechen 67:56. 

Die U10 der ErftBaskets feierte einen Kantersieg. Die Talente gewannen gegen Future Sports Meckenheim 92:20.

Neuer Inhalt (2)

Erfolgreich gespielt: Die U10 der ErftBaskets.

Samstag, 6. November: Aigner vor Ullrich

Radsport: Dominik Aigner hat bereits zum zweiten Mal eins der schönsten und längsten Eintagesrennen im Radsport gewonnen. Der Kommerner setzte sich beim 312 Kilometer langen Straßenrennen auf Mallorca gegen die Konkurrenz durch. Für die Strecke benötigte Aigner 9:26:31 Stunden. Damit ließ er unter anderem Jan Ullrich hinter sich, der etwas mehr als elf Stunden benötigte. 

Freitag, 5. November: Jonas Urbig ist Stammtorhüter

Der Kleinbüllesheimer Jonas Urbig wird die Nummer eins der deutschen U19-Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation in Griechenland sein. Der Torhüter, der für die A-Junioren des 1. FC Köln spielt, trifft mit seinen Mannschaftskollegen auf die Teams von Russland, Griechenland und Faröer. Die drei EM-Qualifikationsspiele bilden den Abschluss des Jahres, die Endrunde der EURO findet vom 18. Juni bis zum 1. Juli 2022 in der Slowakei statt. Um daran teilzunehmen, muss die U 19 zunächst in der anstehenden Qualifikationsrunde zu den besten zwei Mannschaften gehören oder sich als bester Gruppendritter für die Eliterunde qualifizieren. Diese wird im Frühjahr 2022 ausgespielt.

Neuer Co-Trainer beim SV Frauenberg

Thomas Weißig wird ab sofort des SV Frauenberg als Co-Trainer verstärken. Der ehemalige Oberliga-Spieler wird nach der schweren Verletzung von Spielertrainer Sebastian Kaiser (Kreuzbandriss), diesen während der Einheiten und der Spiele unterstützen.

Donnerstag, 4. November: Tipps vom Leidensgenossen

Der Euskirchener TSC spielt eine extrem enttäuschende Bezirksliga-Saison. Nach 13 Spielen stehen null Punkte und ein Torverhältnis von 3:105 zu Buche. Die Verantwortlichen werden nicht müde zu betonen, dass sie auf jeden Fall die Saison zu Ende spielen wollen. Sollten die Kreisstädter im Laufe der Saison einen Punkt holen, hätten sie immerhin eines erreicht: Sie wären besser als der BC Bliesheim. Der stieg in der Saison 2017/18 mit null Punkten und 16:181 Toren aus der Bezirksliga ab, brachte die Spielzeit aber ehrenhaft zu Ende und konsolidierte sich anschließend in der Kreisliga A.

Einer, der die Saison damals hautnah miterlebt hat, ist Trainer Christoph Hemmersbach. „Kurz vor der Saison hatten uns sechs Spieler, die wir fest eingeplant hatten, verlassen. Und  einige neu verpflichtete Spieler hatten sich nach dem siebten Spieltag abgemeldet. Uns standen deshalb nur 15 Leute, zum Teil auch Alte Herren und Jugendspieler, zur Verfügung“, erinnert er sich. Jeden Sonntag ging die Mannschaft auf den Platz mit dem Wissen, dass sie verlieren wird. „Wir haben uns dann über kleinste Erfolgserlebnisse gefreut, etwa ein Tor zum 1:7“, so Hemmersbach über die Motivation. „Wir hatten nie Knatsch, haben immer unser Bestes gegeben.“ Am wichtigsten sei der Spaß im Training gewesen.

Der Nicht-Rückzug hat der Mannschaft damals viel Respekt eingebracht. „Für mich war es die richtige Entscheidung, nicht abzumelden.“ Vor den Spielern des ETSC zieht er den Hut: „Das geht nur über Teamgeist, Zusammenhalt und Spaß.“

Spätes Debüt

Vielleicht wird aus Niklas Schmitz kein Manuel Neuer mehr. Aber vielleicht legte er am Sonntag den Grundstein für eine vereinsinterne Hall-of-Fame-Karriere. Der 26-Jährige stand erstmals im Tor der SpVg Ländchen-Sieberath und sicherte mit seinen Paraden dem Tabellenführer gleich einen 5:1-Sieg über den SSV Golbach.

Wenig Gegentreffer

Die beste Abwehr im Kreis? Die finden Freunde der Statistik und des gepflegten Verschiebens im Defensiv-Verbund der JSG Erft. Zwei Gegentreffer in sechs Spielen hat die Mannschaft von Stephan Reimer kassiert. 0,3 Gegentore pro Spiel. Auch die TSV Feytal und die TuS Mechernich II mussten den Ball erst zweimal aus dem Netz holen. Das allerdings erst in jeweils fünf absolvierten Kreisliga-C-Spielen. Macht einen Schnitt von 0,4 Gegentoren pro Spiel. Am Sonntag könnte auf die TSV-Abwehr ein Härtetest warten. Dann geht es um 14.30 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellendritten, den SC Wißkirchen II.

Doppelspitze

Vom Co-Spielertrainer zum Spielertrainer 1b: Türk Gencligi hat ab sofort eine Trainer-Doppelspitze. Abed Mehio und der bisher Co-Spielertrainer Valdon Halimi fungieren gleichberechtigt als Coaches des B-Ligisten.

39-Jähriger traf dreimal

Wenn der VfB Stuttgart da mal keinen Fehler gemacht hat. Die Schwaben verkannten einst den Torinstinkt von Tillmann Faber. Dies wiederum stellte sich spätestens am Sonntag für die Reserve des SSV Weilerswist als Glücksfall heraus. Faber hatte mit seinen drei Treffern entscheidenden Anteil am 4:3-Erfolg im Derby beim SSV Lommersum II. Der 39-Jährige, der im Alter von 16 Jahren beim VfB Stuttgart ein Probetraining absolviert hatte, löste mit seinem dritten Treffer an diesem Tag völlige Ekstase aus. Zumindest bei den Anhängern des SSV Weilerswist. Die waren damit Zeuge eines denkwürdigen Derbys geworden. Die Gastgeber aus Lommersum hatten bis in den zweiten Durchgang hinein die Partie fest im Griff. Dann drehte die Mannschaft von Trainer Christian Steinbüchel das Spiel. Zunächst traf Björn Schmidt zum Anschluss, dann erzielte Faber einen lupenreinen Hattrick. Höhenfluggefahr? „Nein!“, sagt Michael Estrich, Co-Trainer der Weilerswister Reserve. Faber sei absolut bodenständig und ein echter Leistungsträger. Die Reserve des SV Bessenich sollte jedenfalls ein besonderes Auge auf den 39-jährigen Stürmer legen, der vor Selbstbewusstsein strotzen dürfte.

14 Treffer

Den höchsten Sieg des Tages in der Kreisliga feierte die Reserve der JSG Erft. Sie gewann bei der Zweitvertretung des SV Metternich 14:0. Sechs Treffer erzielte Aziz Neziri.

Pingpong in Bessenich

Völlig wild ging es auf dem Kunstrasenplatz in Bessenich zu. Dort setzte sich die dritte Mannschaft des SV Bessenich gegen die Drittvertretung des TSV Schönau durch. In einer Partie, die große Unterhaltung bot, ging es hin und her. Der Siegtreffer, das 6:5 für den SV, fiel in der 90. Minute. Held des Tages ist Nico von Coels.

Torverhältnisse

Was für ein Torverhältnis! Der SC Roitzheim führt souverän die Tabelle der C-Jugend-Kreisklasse (Staffel 1) an. Die Mannschaft von Klaus Dietsch hat in sechs Spielen 107 Tore geschossen und noch keins kassiert. Ganz anders sieht es bei den Talenten des Euskirchener TSC aus. Sie haben bereits 134 Gegentreffer hinnehmen müssen. Zuletzt gab es eine 0:35-Niederlage gegen des SV Frauenberg.

Dreikampf

Bei den A-Junioren hat sich in der Staffel 1 ein Dreikampf um die Tabellenspitze entwickelt. Der SC Germania Erftstadt-Lechenich, der SW Stotzheim und der VfR Flamersheim haben nach fünf Partien jeweils zwölf Zähler auf dem Konto.

Basketball

Die Reserve der ErftBaskets aus Bad Münstereifel ist mit einem Sieg in die Landesliga-Saison gestartet. Das Team  von Trainer Danny Zingsheim gewann in der Euskirchener Willi-Maurer-Halle mit 76:71 gegen die vierte Mannschaft der Telekom Baskets Bonn.

Volleyball

Der TV Stotzheim ist als Sieger aus dem Lokalderby beim SG Marmagen/Nettersheim in der Frauenbezirksliga hervorgegangen. Stotzheim gewann in der Eifelhöhen-Klinik mit 3:1 Sätzen (25:20, 18:25, 25:13, 25:17). Marmagen setzte sich im Anschluss 3:0 (25:16, 25:17, 25:22) gegen TuS Schmidt durch. In der Tabelle sind Marmagen und Stotzheim mit je sechs Punkten nach drei Spielen Tabellennachbarn.

Das gleiche Damenderby gab es auch in der U20-Bezirksliga. Hier siegte Marmagen-Nettersheim 2:0 (25:16, 25:6) gegen den TV Stotzheim, der im ersten Spiel des Tages in Marmagen den FC Hertha Rheidt 2:1 (18:25, 25:12, 15:11) besiegte. Marmagen war ebenfalls erfolgreich gegen Rheidt und siegte 2:0 (25:16, 25:6). Damit führt die SG die Tabelle nach den ersten beiden Spielen an.

In der Verbandsliga der Herren verlor der VfL Gemünd sein „Heimspiel“ im Schulzentrum Blankenheim gegen den TV Dresselndorf 0:3 (12:25, 24:26, 15:25). Gemünd ist nach zwei Spielen punktlos und ohne Satzgewinn Tabellenletzter.