Germany

Stärkung des deutschen Kapitalmarkts gefordert

Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat die künftige Bundesregierung dazu aufgefordert, auf den Kapitalmarkt setzen, um die Herausforderungen des Klimawandels und die Transformation der Wirtschaft erfolgreich zu meistern. Zudem müsse das Rentensystem durch die Einführung einer aktienbasierten Altersvorsorge gestärkt werden, teilte das DAI am Donnerstag mit. „Die Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft, eine bessere Unternehmensfinanzierung und eine zukunftsfähige Altersvorsorge sind die Themen, die die nächste Bundesregierung zügig angehen muss“, forderte der Präsident des DAI, Dr. Hans-Ulrich Engel.

Definitiv Nachholbedarf habe Deutschland bei der Bereitstellung von Wachstumskapital für junge, innovative Unternehmen. Es fehle an „finanzstarken, spezialisierten Pensionsfonds, die in Start-ups und Wachstumsunternehmen investieren und auch für den Börsengang Kapital zur Verfügung stellen“, hieß es. Auch das Aktiengesetz müsse modernisiert werden. Ein starker Kapitalmarkt sei eine wichtige Voraussetzung für eine „erfolgreiche Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft“. Innovationen in diesem Bereich müssten von den Unternehmen finanziert werden, und der Kapitalbedarf sei hoch. Fehle es an einem starken Kapitalmarkt, könne für die Entwicklung neuer Technologien nicht ausreichend privates Kapital mobilisiert werden. Ohne dieses werde der Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft nicht finanziert werden können.

Andere Länder wie die USA und Schweden zeigten, „dass eine aktienbasierte Altersvorsorge das Rentensystem und den heimischen Kapitalmarkt stärkt“. Mit dem Entstehen großer Pensionsfonds sei mehr Geld für die Unternehmensfinanzierung verfügbar. Deutschland müsse hier nachziehen und Aktien als Teil der Altersvorsorge stärker verankern. So könne die nächste Bundesregierung den Lebensstandard der Bevölkerung im Alter sichern und die Finanzierung von Unternehmen im eigenen Land erleichtern. Börsengänge in Deutschland würden attraktiver, die Finanzierung neuer klimafreundlicher Technologien werde gesichert, und zusätzliche Jobs entstehen. (ud)

Football news:

Inter bestätigte, dass er seinen Vertrag mit Lautaro bis Juni 2026 verlängert hat. Das Gehalt beträgt 6 Millionen Euro im Jahr ohne Boni
Javi über Barça: Ich konzentriere mich auf die Arbeit in Al-Sadda. Ich kann nichts anderes sagen, Trainer Al-Sadda hat auf die Information reagiert, dass er den FC Barcelona anführen wird
Pochettino über Tuchels Worte über PSG: Bildung und Respekt liegen in meiner Kultur. PSG-Trainer Mauricio Pochettino reagierte auf die Worte von Thomas Tuchel über die Arbeit im Verein
Das Wunderkind aus Dänemark wollte alle Top-Klubs, aber sein Schicksal ist eine Tragödie. Er beendete seine Karriere mit 19 (nach Ajax und Chelsea) und starb mit 32
Viel Glück in der Zukunft. Umarmung, Mister. Piqué, Pedri und Busquets verabschiedeten sich von Couman
Messi hat eine Muskelverletzung. PSG-Trainer Mauricio Pochettino erklärt, warum Stürmer Lionel Messi vor dem 1. Ligaspiel gegen Lille das Training verpasst hat
Mauricio Pochettino: Ich hatte Probleme, als ich sagte, dass Messi den Goldenen Ball nehmen sollte. Neymar und Mbappé fragten, warum sie nicht