Germany

Tobias Schlegl arbeitet als Seenotretter an Bord der „Sea-Eye 4“

Der bekannte deutsche Autor, Radio- und Fernsehmoderator Tobias Schlegl hat als Notfallsanitäter auf dem Seenotrettungsschiff „Sea-Eye 4“ angeheuert. Er werde in den kommenden Wochen bei der „Seenotrettung Geflüchteter vor der Küste Libyens helfen“, gab Schlegl bei Twitter bekannt.

Im Juli 2016 hatte Schlegl mit seiner Entscheidung Schlagzeilen gemacht, seinen Entertainmentjob an den Nagel zu hängen und eine Ausbildung zum Notfallsanitäter zu machen. Er wolle etwas „gesellschaftlich Relevantes“ tun, sagte Schlegl damals.

Am Samstag schrieb er bei Twitter: „Es ist unerträglich, dass Menschen in Not im Mittelmeer ertrinken. Ich möchte ganz konkret helfen. Ich empfinde das als meine Pflicht. An alle, die versuchen, mich zu kontaktieren: Ich bin die nächsten Wochen/Monate nicht erreichbar! Nicht persönlich nehmen.“ Dazu postete Schlegl ein Foto an Bord des Schiffes.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Twitter

Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung.

Er sei aufgeregt und habe Respekt vor der Mission. „Gemischte Gefühle. Aber die Motivation könnte nicht höher sein. Und: Meine Crew ist die Beste!“, schrieb Schlegl.

Die Nichtregierungsorganisation Sea-Eye hat ihren Sitz in Regensburg. Nach eigenen Angaben hat die Organisation bereits mehr als 12.000 Menschen aus Seenot gerettet.

Die Kosten für Kauf und Umbau der „Sea-Eye 4“ beliefen sich auf rund 1,15 Millionen Euro. Finanziert wurde das Schiff größtenteils vom Bündnis „United4Rescue“. Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beteiligte sich – wie schon beim Schiff „Sea-Watch 4“ - an der Finanzierung.

Football news:

Die UEFA ermittelt wegen rassistischer Vorfälle bei den Spielen in Ungarn. Die UEFA hat die Ermittlungen zu den rassistischen Vorfällen während der Spiele der ungarischen Nationalmannschaft bei der Euro 2020 aufgenommen
Diogo Zhota: Portugal darf nicht verzweifeln, es gibt noch ein Spiel vor uns. Wir sind dabei
Die Mutter der Idioten ist immer schwanger. Ungarn-Trainer Rossi über die Kritik
Klinsmann über Spanien: Viele technische Spieler, aber sie machen keinen Schrecken. Der Gegner sieht weder Puyol noch Ramos und versteht, dass es eine Chance gibt, zu gewinnen
Roma und Jacko könnten den Vertrag kündigen. Der Stürmer von Juventus Turin und Milan kann As Roma verlassen. Wie der Journalist Nicolo Skira berichtet, wartet der Stürmer auf ein Treffen seines Agenten Alessandro Lucci mit der Klubführung, bei dem die Parteien über die Zukunft des 35-jährigen Bosniers diskutieren sollen. Eine Option ist die Kündigung des bis 2022 kalkulierten Vertrages um 7,5 Millionen Euro pro Jahr. Sollte dies geschehen, könnten Juventus Turin und der AC Mailand an der Unterzeichnung von Jacko Interessiert sein. Es wird auch klargestellt, dass Jacko keine Verhandlungen mit Fenerbahce führt
Depay über Barça: Der Traum, mit den besten Fans für den größten Klub der Welt zu spielen, wurde wahr
Barcelona hat sich mit einem Agenten von Gozens in Verbindung gesetzt. Atalanta Bergamo will mindestens 35 Millionen Euro für Abwehrspieler Robin Gosens vom FC Barcelona. Wie Reporter Florian Plettenberg berichtet, hatten die Katalanen Kontakt zu einem Spieleragenten. Atalanta Bergamo will für den Deutschen mindestens 35 Millionen Euro einlösen. Vor wenigen Wochen hatte Bergamaski die Option aktiviert, seinen Vertrag mit Gozens bis 2023 zu verlängern. In der Vereinbarung ist die Höhe der Rückstände nicht vorgesehen