Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Trumps Foto darf nicht fehlen: Weißes Haus präsentiert prunkvolle Deko

Trumps Foto darf nicht fehlen Weißes Haus präsentiert prunkvolle Deko

Zwischen all den Krisen muss trotzdem Platz sein für weihnachtliche Stimmung. An Prunk und Fülle mangelt es der diesjährigen Weihnachtsdeko des Weißen Hauses nicht. Zwischen Tannenbäumen und Girlanden findet sich auch ein bekanntes Gesicht: Das Foto eines Ex-Präsidenten schmückt den Baum.

Es weihnachtet im Weißen Haus: In der US-Regierungszentrale ist mit 41 Tannenbäumen, zahlreichen Girlanden, Kränzen und Zehntausenden Lichtern der diesjährige Weihnachtsschmuck vorgestellt worden. Die Dekoration steht in diesem Jahr unter dem Motto "Geschenke, die von Herzen kommen", wie das Büro von First Lady Jill Biden mitteilte.

Sie und Präsident Joe Biden wünschten allen Amerikanern "glückliche, gesunde und fröhliche Feiertage". "Mögen Geschenke, die von Herzen kommen, unseren Weg nach vorne erleuchten - mit Blick auf ein neues Jahr voller Möglichkeiten", erklärte die First Lady. Die Weihnachtsdekoration am Gebäude und im Weißen Haus sei innerhalb einer Woche von mehr als 100 Freiwilligen angebracht worden. Mehr als 1800 Meter Schmuckband wurden verwendet, 300 Kerzen aufgestellt und Lichterketten mit mehr als 78.750 Leuchten angebracht.

Am Donnerstag wollen die Bidens sowie Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Ehemann Douglas Emhoff zudem feierlich die Lichter des "nationalen Weihnachtsbaums" einschalten. Der Weihnachtsbaum, eine fast 100 Jahre alte Tradition, steht meist im Ellipse-Park zwischen dem Weißen Haus und dem Washington Monument. Er wird ab Samstag auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Das Ehepaar Trump im Goldrahmen

Und sogar der frühere US-Präsident Donald Trump hat es zurück ins Weiße Haus geschafft - zumindest in Form eines Fotos am Weihnachtsbaum seines Nachfolgers Joe Biden. Das goldgerahmte Bild von Trump und seiner Ehefrau Melania ist Teil der vorgestellten Weihnachtsdekoration. An dem Weihnachtsbaum im Saal für Staatsbankette hängen auch Fotos anderer früherer US-Präsidenten und ihrer Ehefrauen von Jimmy Carter bis Barack Obama.

Dass auch das Ehepaar Trump so gewürdigt ist, könnte als weihnachtliches Angebot der Versöhnung gewertet werden. Biden und Trump hatten sich im vergangenen Jahr einen erbittert geführten Wahlkampf um das Präsidentenamt geliefert. Der Republikaner Trump hat seine Wahlniederlage bis heute nicht eingestanden und verbreitet nach wie vor die vielfach widerlegte Verschwörungstheorie vom angeblichen massiven Wahlbetrug.

Das Ehepaar Trump verweigerte dem Ehepaar Biden vor dem Amtsantritt des neuen Präsidenten auch die traditionelle Einladung zum Tee im Weißen Haus - ein klarer Bruch mit den Gepflogenheiten. In der diesjährigen Weihnachtsdekoration des Weißen Hauses schlägt sich der Zwist aber nicht nieder. Auch an anderen Orten im Weißen Haus wurden Fotos von Trump aufgehängt.