Germany

U19 des BVB siegt klar und festigt den Platz an der Tabellenspitze

Das Team von Trainer Mike Tullberg besiegte die bislang punktlosen A-Junioren von Fortuna Köln mit 4:1. Die Dortmunder trafen wie erwartet auf eine überaus defensiv orientierte Gastgeber-Mannschaft. „Trotzdem sind wir in den ersten 20 Minuten ok ins Spiel gekommen“, analysierte Mike Tullberg nach der Partie. Allerdings waren es die Kölner, die durch Di Fine in Minute 33 in Führung gingen. „Das war bis dahin die einzige Kölner Chance, und die führte zum Rückstand, weil wir in einer Umschaltsituation einmal nicht richtig verteidigt haben.“

Die Kölner zogen sich nun noch weiter zurück. „Die haben zum Teil mit sechs Spielern die letzte Linie gebildet“, sagt Tullberg. „Das musst du erstmal durchkommen.“ Das gelang allerdings schon in der 41. Minute Colin Noah Kleine-Bekel, der nach einer Standardsituation im zweiten Versuch ausglich. Ein Treffer, nach dem die A-Junioren des BVB den Druck aufrecht erhielten und in der 43. Minute durch einen von Bradley Thomas Fink verwandelten Elfmeter noch vor der Pause mit 2:1 in Führung gingen.

Die zweite Halbzeit war dann aus Sicht von Mike Tullberg ein „klares Ding“, auch wenn der Trainer im Rückblick mit der Chancenverwertung seiner Jungs nicht hundertprozentig zufrieden war. Aber die BVB-U19 machte da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte: Mit viel Druck auf das Kölner Tor. Ein Druck, dem die Kölner nur wenige Minuten standhielten, denn bereits in der 48. Minute erhöhte Abu-Bekir Ömer El-Zein mit einem Abstauber auf 3:1, was einer Vorentscheidung gleichkam.

Der eingewechselte Ayukayoh Mengot setzte schließlich den Schlusspunkt im Sinne von Borussia Dortmund und erhöhte in der 84. Minute auf 4:1, was gleichzeitig der Endstand war. Damit trat die BVB-U19 weiterhin als Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga die Heimreise an und erwartet am nächsten Spieltag die U19 des MSV-Duisburg.

BVB: Kirsch - Rothe, Cisse (85. Hussek), Lütke-Frie, Fink, Semic (76. Mrosek), Kleine-Bekel, Bamba, El-Zein (83. Mengot), Walz, Rijkhoff (76. Ludwig)

Tore:

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf