Germany

Unglück in Ostsee und Schwerin: MV betrauert drei Badetote an einem Tag

Unglück in Ostsee und Schwerin MV betrauert drei Badetote an einem Tag

Schwarzer Badetag im Nordosten: In Mecklenburg-Vorpommern verunglücken drei Menschen an unterschiedlichen Badestellen. Rettungskräfte können in keinem Fall rechtzeitig eingreifen.

In der Ostsee sind vor Mecklenburg-Vorpommern an einem Tag gleich zwei Menschen ertrunken. Zudem ertrank ein junger Mann im Schweriner See. Für das im Norden gelegene Bundesland sind es bereits die Badetoten drei, vier und fünf in diesem Jahr.

In einem Fall zogen Rettungskräfte am Donnerstag vor Rügen einen 43-Jährigen nahe der Göhrener Seebrücke leblos aus dem Wasser, wie die Polizei mitteilt. Sein Bruder hatte den Mann als vermisst gemeldet. Anschließend wurde mit mehreren Booten und drei Hubschraubern nach ihm gesucht. Die Einsatzkräfte entdeckten seinen leblosen Körper wenig später im etwa zwei Meter tiefen Wasser. Rettungstaucher konnten ihn bergen. Die Versuche, ihn wiederzubeleben, blieben erfolglos. Nach Polizeiangaben war es das erste derartige Badeunglück auf Rügen in dieser Saison.

Auch in der Nähe von Greifswald ereignete sich ein tödliches Badeunglück. Vom Strand in Lubmin aus hatte ein Mann bemerkt, wie seine 71-jährige Frau leblos im Wasser der Ostsee trieb. Er zog sie mit der Hilfe von anderen Strandbesuchern aus dem Wasser. Die Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg. Die Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Ein dritter tödlicher Badeunfall ereignete sich nahe der Landeshauptstadt Schwerin. Nach Polizeiangaben ertrank ein junger Mann, der mit mehreren Freunden im Schweriner See bei Zippendorf baden gehen wollte. Nachdem er ins Wasser ging und eine gute halbe Stunde lang nicht zurückkam, alarmierten seine Freunde die Rettungskräfte. Die Feuerwehr fand seinen leblosen Körper in einer Wassertiefe von fünf Metern. Zur selben Zeit konnte an anderer Stelle im See ein weiterer Mann aus dem Wasser gerettet werden. Nach Polizeiangaben stehen beide Fälle nicht in einem Zusammenhang.

Vor anderthalb Wochen waren bereits eine 77-jährige Frau und ein 72 Jahre alter Mann in der Ostsee vor Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. 2020 starben insgesamt 21 Menschen in der Ostsee und den Seen des Landes.

Football news:

Joan Laporte: Moriba wird nicht für Barça spielen und dann gehen. Wir akzeptieren sein Verhalten nicht
Agent Shomurodova: Der Übergang von Eldor zu Roma ist kein Märchen. Für 90% ist es das Ergebnis seiner Arbeit, für 10% - unsere qualitative Arbeit
Richter ALE empfahlen, nicht zu den fragwürdigen Elfmeter, als auf Sterling im Halbfinale der Euro 2020
Chelsea bot mehr als 100 Millionen Euro und Marcos Alonso für Lukaku. Inter weigerte sich, den Belgier zu verkaufen, der FC Chelsea will Inter-Stürmer Romelu Lukaku verpflichten. Laut der Website des Journalisten Gianluca Di Marzio boten die Londoner für ihn mehr als 100 Millionen Euro plus Marcos Alonso, aber Nerazzurri lehnte dieses Angebot ab
Shomurodov über den Wechsel zu Roma: Ich werde alles tun, um meine Fähigkeiten in einem der größten Clubs der Welt zu zeigen
Roma kaufte Shomurodov für 17,5 Millionen Euro von Genoa
Monaco kaufte für 12 Millionen Euro den Champions-League-Sieger Olympique Lyon