Germany

Urlaub in Italien trotz Corona: Inzidenz, Delta-Variante, Einreise - Was Reisende wissen müssen

Die Corona-Zahlen steigen in Italien weiter an. In dem beliebten Urlaubsland gelten daher wieder strengere Regeln. Was beim Urlaub zu beachten ist im Überblick.

Rom - Italien verschärft seine Corona-Regeln. Grund dafür sind die konstant steigenden Infektionszahlen. In Italien ist ab dem 6. August 2021 unter anderem ein einfacher Impfnachweis, ein negativer Corona-Test oder ein Genesungsnachweis notwendig für: Restaurantbesuche im Innenbereich, Museen, Fitnessstudios und Schwimmbäder. Das hat der italienische Ministerrat am Donnerstagabend (22.07.2021) bekannt gegeben. Laut einer Mitteilung wurde der Notstand in Italien bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

In dem bei deutschen Touristen beliebten Urlaubsland ist die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen zuletzt wieder stark gestiegen. So haben sich die Corona-Fälle beispielsweise in Rom in den vergangenen Tagen verfünffacht. Die zuständigen Behörden machen dafür auch die Feiern rund um den Sieg der Fußball-EM verantwortlich.

In der Woche vor dem Finale gab es 293 neue Corona-Fälle in Rom. Aktuell liegt der Wert der Neuinfektionen bei 5419 (Stand: 02.08.2021) - die 7-Tage-Inzidenz für Italien liegt am Sonntag (02.08.2021) bei 62,7. Etwa 52,03 Prozent der Bevölkerung sind bislang vollständig geimpft.

Corona-Regeln in Italien: Welche verschärften Maßnahmen ab August gelten

Doch nicht nur in der italienischen Hauptstadt verbreiten sich die neuartigen Erreger wieder stärker. Experten zufolge werden vor allem bei jungen Menschen vermehrt Ansteckungen verzeichnet. „Die Delta-Variante ist bedrohlich, weil sie sich schnell ausbreitet“, sagte Ministerpräsident Mario Draghi während einer Pressekonferenz am Donnerstagabend (22.07.2021). Gesundheitsminister Roberto Speranza betonte, dass sich die Menschen gegen Corona impfen lassen sollen.

Den Angaben zufolge sollen für die Einteilung der Risiko-Zonen gegen die Pandemie (weiße, gelbe, orangefarbene und rote Zonen) ab August neue Corona-Regeln gelten. Statt der Inzidenz sollen demnach künftig die Auslastung der Krankenhausbetten auf den Corona-Stationen sowie auf den Intensivstationen die entscheidenden Parameter sein.

Aktuell (Stand: 31.07.2021) werden 1570 Corona-Patienten in Italien in Krankenhäusern behandelt - 178 davon auf Intensivstationen. Innerhalb dieser Zonen kann es innerhalb von Italien zu Reisebeschränkungen kommen - die italienische Regierung berichtet dazu in einer interaktiven Karte (nur in italienischer Sprache).

Welche Corona-Regeln müssen beim Urlaub in Italien beachtet werden?

Italien-Urlaub trotz Corona: Das müssen Touristen bei der Einreise beachten

Aktuell ist die Einreise nach Italien für Touristen aus Ländern der Europäischen Union sowie aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ohne Quarantänepflicht möglich - allerdings können innerhalb Italiens Reisebeschränkungen gelten (farbliche Zonen).

Die Einreise muss über ein Online-Formular angemeldet werden. Zudem müssen Einreisende die sich in den 14 Tagen vorher in einem Land der EU aufgehalten haben, ein „EU Digital COVID-Certificate“ (in Italien certificazione verde COVID-19) vorlegen, das einen der drei folgenden Nachweise enthalten muss: 

Für die Einreise aus Ländern außerhalb der EU (außer Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz), gelten grundsätzlich weiterhin Einreisebeschränkungen. Nur wer nachweisen kann, dass er aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen, zu Studienzwecken sowie aus anderen dringlichen Gründen einreisen muss oder dauerhaft an seinen Wohnort beziehungsweise Wohnsitz nach Italien zurückkehren möchte, darf aus diesen Ländern einreisen.

Die Durchreise durch Italien ist aus den EU- beziehungsweise Schengen Staaten bis zu 36 Stunden ohne Einschränkungen und ohne Testpflicht möglich.

Urlaub in Italien: Welche Corona-Regeln gelten vor Ort?

In Italien gelten Abstandsregeln von 1 bis 2 Metern - können diese nicht eingehalten werden, muss auch im öffentlichen Raum ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In geschlossenen Räumen besteht immer eine Pflicht zum Tragen einer Maske. Ausgenommen von dieser Maskenpflicht sind lediglich Kinder unter 6 Jahre. Verstöße gegen die Maskenpflicht werden mit hohen Geldstrafen belegt.

In einigen Regionen wird vor dem Betreten von Behörden und Geschäften die Temperatur gemessen - bei zu hoher Temperatur wird der Zutritt verweigert und unter Umständen auch die staatliche Gesundheitsbehörde bezüglich weiterer Maßnahmen informiert. Für den Zutritt zu vielen Einrichtungen ist Händedesinfektion mit dem dort zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel Pflicht. Die Behörden empfehlen zusätzlich die Nutzung der Tracing App Immuni.

In Fahrzeugen müssen die Insassen nicht mehr grundsätzlich aus demselben Haushalt sein, die Zahl der Insassen ist laut der italienischen Regierung wie folgt aufgeschlüsselt:

Urlaub in Italien trotz Corona: Das gilt für die Rückreise nach Deutschland

Italien ist derzeit vom RKI nicht als Risikogebiet eingestuft. Seit Sonntag (01.08.2021) gelten für Reiserückkehrer nach Deutschland aber allgemein strengere Regeln: Jeder muss - unabhängig aus welchem Land er kommt und vom Verkehrsmittel, mit dem er reist - bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen oder vollständig geimpft sein oder als genesen gelten. Ausnahme: Kinder unter 12 Jahre.

Einstufung des RKIRegeln für Reiserückkehrer
Hochinzidenzgebiet:Ungeimpfte müssen 10 Tage in Quarantäne, Freitestung ab dem 5. Tag möglich, Kinder unter 12 Jahre müssen 5 Tage in Quarantäne
Virusvariantengebiet:Allgemeine Testpflicht vor Einreise gilt auch für Geimpfte und Genesene, Quarantäne von 14 Tagen für Ungeimpfte, Geimpfte und Genesene sowie Kindern ab 12 Jahre, Freitestung nicht möglich, Geimpfte können Quarantäne beenden, wenn sie mit einem gegen die Variante wirksamen Impfstoff (laut RKI) geimpft wurden und ihren Impfausweis übermitteln

Aufgrund der allgemeinen Testpflicht für Reiserückkehrer wurde die Einstufung der einfachen Risikogebiete gestrichen. Ab sofort gelten für Rückreisende über die Testpflicht hinausgehende Regeln nur noch bei vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Corona-Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet eingestuften Ländern. Eine Auch das digitale Einreiseformular muss nur noch für diese Länder ausgefüllt werden. Folgende Regeln gelten:

Hier gibt es die Kosten für Corona-Tests und Bußgelder im Überblick. Auch in Griechenland verschärft sich die Corona-Lage. Urlauber müssen einige Regeln beachten. (Jan-Frederik Wendt, Diana Rissmann)

Rubriklistenbild: © Eberhard Thonfeld/Imago

Football news:

Wir haben endlich das Gehalt von Messi gelernt: 110 Millionen für 3 Jahre verdienen (wenn nicht früher), erhalten 1 Millionen in der Krypta
Man City gibt eine Menge Geld aus, um in seinem Stil zu spielen. Das passt nicht jedem. Benitez hat sich über die Spielweise des FC Everton, Rafael Benitez, geäußert
Bale wird etwa zwei Monate fehlen. Anfang November wird er nicht spielen: Real-Mittelfeldspieler Gareth Bale ist wegen einer Oberschenkelverletzung am rechten Fuß für längere Zeit ausgefallen
Salah verdient eines der größten Gehälter in der APL. Es tut mir leid, Moe, wenn die Meisterschaft mit Alisson und van Dijk verbunden ist. Carrager über Liverpool
Ander Herrera: Messi entspannt sich auch beim Rondo nicht. Deshalb ist er der beste seit 15 Jahren
Gian Piero Gasperini: Miranchuk ist nicht der führende Spieler von Atalanta, aber er kann es sein
Legion-Dynamo-Präsident über die Verhandlungen mit Habib: Die Frage für den Winter. Er weiß, dass wir hoffen und warten auf ihn