Germany

Verdächtiger Koffer: SEK-Großeinsatz in Düsseldorfer Hotel – Verdächtiger festgenommen

Düsseldorf -

Bei einem Großeinsatz der Polizei wegen eines Waffenfundes in einem Düsseldorfer Hotelzimmer ist ein 40-Jähriger festgenommen worden. Der tatverdächtige Hotelgast, dem die am Freitag entdeckte Schusswaffe zugerechnet werde, sei vernommen worden und befinde sich in Gewahrsam, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Weitere Angaben zu dem Mann machte er zunächst nicht.

SEK in Hotel DüDrf

SEK-Beamte sind in den Fenstern des Düsseldorfer Hotels zu sehen.

Die Polizei war am Freitag durch einen Zeugenhinweis alarmiert worden. „Bereits kurz nach Beginn des Einsatzes konnte eine akute Gefahrenlage zunächst nicht ausgeschlossen werden“, erklärten die Ermittler. Mehrere Spezialeinsatzkommandos (SEK) rückten am frühen Nachmittag an und durchkämmten mit zahlreichen Beamten stundenlang das geräumte Gebäude. Einheiten mit Spezialfahrzeugen - darunter ein Panzerwagen - kamen zum Einsatzort. Die umliegenden Straßen wurden weiträumig abgesperrt.

Maßnahmen am Hotel weitgehend abgeschlossen

Bei ihren Durchsuchungen stießen die Ermittler auf einen verdächtigen Koffer. Sprengstoffexperten nahmen das Gepäck unter die Lupe. Am Samstag gab die Polizei dann Entwarnung: In dem Koffer seien Kleidung und Reiseutensilien gewesen, sagte der Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Er machte keine Angaben, wo der Koffer gefunden wurde und wer der Besitzer ist.

Am Samstagmorgen waren die meisten Einsatzkräfte nach Polizeiangaben abgezogen. „Die Maßnahmen am Hotel sind weitgehend abgeschlossen“, sagte der Sprecher. Das Hotel im Stadtteil Oberbilk sollte für den Betrieb wieder freigegeben werden.

Nach Angaben des Polizeisprechers hatten Dutzende Gäste und das Personal das betroffene Hotel am Freitag verlassen müssen. Alle seien in Sicherheit gebracht worden. Die Einsatzkräfte und das Hotel hätten die Gäste betreut und sich um die Unterbringung gekümmert.

Die Ermittlungen zu dem Verdächtigen liefen am Samstag weiter. Der Festgenommene sei „bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten“, hieß es bereits am Freitag. (dpa)

Football news:

Flügelspieler Luis Diaz Interessiert sich für Chelsea, Bayern, Real Madrid, Newcastle. 80 Millionen Euro hat der offensive Mittelfeldspieler des FC Porto, Luis Díaz Marulanda, für Europas Top-Klubs auf sich gezogen
Cristiano Ronaldo: Meine Rolle im Team ist es, Tore zu schießen und Erfahrungen zu sammeln. Ich liebe es, die Leute glücklich zu machen
Arteta über 3:1 gegen Aston Villa: Zufrieden mit der Art und Weise, wie Arsenal dominierte. So müssen wir spielen .Zufrieden mit der Art und Weise, wie wir angefangen haben, unserem Tempo und wie dominant wir sind. Wir haben geglaubt, dass wir mit einer guten Mannschaft umgehen können. Wir wollten das Ergebnis zeigen
Ole-Gunnar Sulscher: Ich freue mich auf die Trainerarbeit bei Manchester United und auf das Leben
Patrice Evra: Ich will verstehen, woher die Rassisten kommen. Sie werden nicht geboren. Vielleicht sind diese Menschen verletzt
Das Spiel von St. Etienne wegen protestierender Fans begann eine Stunde später. Das Spiel des 11. Spieltages der 1. Liga St. Etienne - Anger begann eine Stunde später als geplant
Papst Franziskus dankte dem argentinischen PSG-Stürmer Lionel Messi für das T-Shirt mit der Aufschrift Mit großer Liebe