Germany

Vermissenfall Gabby Petito  - Jetzt wird auch ihr Verlobter gesucht!

North Port (USA) – Der Fall der vermissten Gabby Petito (22) aus den USA wird immer verworrener! Seit Tagen wird bundesweit nach der jungen Frau gesucht, bis jetzt ohne Erfolg. Jetzt bekommt die Polizei noch mehr zu tun: Auch Gabbys Verlobter Brian Laundrie (23) ist plötzlich verschwunden.

Gabby und er waren im Juli zu einem Roadtrip quer durch die USA aufgebrochen, doch nach einigen Wochen kehrte der Verlobte allein zurück. Am 10. September meldete ihre Familie Gabby schließlich als vermisst. Seitdem gilt Laundrie polizeilich als „Person von Interesse“. Auf Anraten seines Anwalts macht er zu dem Fall keine Angaben, schweigt bisher beharrlich zu dem Vermisstenfall.

Gabrielle „Gabby“ Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) vor der Golden Gate Bridge in San Francisco
Gabrielle „Gabby“ Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) vor der Golden Gate Bridge in San FranciscoFoto: NOMADIC STATIK/YOUTUBE

Womöglich aus gutem Grund? Denn: Nun ist auch Brian verschwunden. Von seiner Familie wurde er zuletzt am Dienstag gesehen, teilte die Polizei in Florida mit. Gemeinsam mit dem FBI suchen die Beamten jetzt nach Gabby UND Brian.

In einem Statement der Polizei von North Port (Florida) hieß es am Freitagabend: „Wir wollen klarstellen, dass Brian im Vermisstenfall Gabbie für uns ein wichtiger Zeuge ist. Er wird nicht wegen eines Verbrechens gesucht. Für uns handelt es sich hier nun lediglich um einen Fall mit mehreren Vermissten.“

Auch die Familie von Laundrie hatte tagelang nicht mit den Ermittlungsbehörden kooperiert, erst am Freitagabend kontaktierten sie die Beamten.

„Wir können die Frustration der Öffentlichkeit nachvollziehen, auch wir sind frustriert“, teilten die Ermittler weiter mit. Immer wieder hatten sie und die Eltern der vermissten Petito an den Freund und dessen Familie appelliert, sich zu äußern.

Die Ermittler ziehen in Betracht, dass Laundrie in das Verschwinden von Gabby verwickelt sein könnte. Wichtiges Beweismaterial haben die Behörden sogar auf Band! Am 12. August geriet das Paar in eine Polizeikontrolle, weil Laundrie mit überhöhter Geschwindigkeit einen Bordstein gerammt hatte. Polizisten zogen Laundrie daraufhin im Arches-Nationalpark (US-Staat Utah) aus dem Verkehr – und stellten fest: Hier stimmt etwas nicht!

Gabrielle Petito sitzt bei der Polizeikontrolle in einem Polizeiwagen. Sie ist sichtlich aufgewühlt, erzählt von einem Streit am Morgen
Gabrielle Petito sitzt bei der Polizeikontrolle in einem Polizeiwagen. Sie ist sichtlich aufgewühlt, erzählt von einem Streit am MorgenFoto: /AP

Die Bodycam-Aufnahme eines der Cops zeigt eine sichtlich aufgewühlte Gabrielle Petito, die auf Nachfrage erzählt, was zuvor passierte: „Wir haben uns heute früh gestritten. Was Persönliches.“ Dann berichtet sie den Polizisten von ihrer Zwangsstörung, die den Streit offenbar auslöste. „Manchmal ist es wirklich schlimm.“

Im Gespräch mit Petito und Laundrie stellt sich über den Streit heraus, dass Petito gerade sauber gemacht hatte, als ihr Verlobter mit dreckigen Füßen wieder in den Van kletterte. Was nicht gesagt wird, aber vermutet werden darf: Möglicherweise kam es dabei zu Handgreiflichkeiten.

Mit diesem Foto sucht die Polizei nach Gabby
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach GabbyFoto: ML/AP

Doch Laundrie spielt den Vorfall vor laufender Kamera herunter, sagt: „Das war nur ein kleiner Streit“. Er versichert den Polizisten, er wolle Gabby nicht anzeigen. „Sie ist meine Verlobte, und ich liebe sie.“

Dennoch entschieden die Polizisten, das Paar über Nacht zu trennen: Laundrie wurde in einem Motel untergebracht, Petito blieb in dem Van.

Was in den zwei Wochen danach passierte – darüber rätseln jetzt die Ermittler. Das Paar setzte seine Reise Richtung Westen fort, gelangte in den nördlich gelegenen Nachbarstaat Wyoming. Im Grand-Teton-Nationalpark nahm Gabrielle schließlich Ende August zum letzten Mal Kontakt zu ihrer Familie auf. Danach: Funkstille.

Brian bei der Polizeikontrolle im August
Brian bei der Polizeikontrolle im AugustFoto: /AP
Die aufgewühlte Gabby während der Kontrolle
Die aufgewühlte Gabby während der KontrolleFoto: /AP

Und plötzlich tauchte Laundrie am 1. September mit dem gemeinsamen Van allein wieder in Florida auf. Sofort gab die Familie von Gabby eine Vermisstenanzeige auf. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gebe es bis jetzt nicht, teilte die Polizei mit.

Inzwischen untersuchen die Ermittler eine mögliche Verbindung zwischen Petitos Verschwinden und einem bislang nicht aufgeklärten Doppelmord an zwei Frauen, die auf einem Campingplatz in Moab (Utah) erschossen aufgefunden worden waren – dort, wo Gabby und ihr Freund von der Polizei angehalten worden waren.

Auf Youtube posteten die beiden regelmäßig Videos von ihrem Roadtrip, wirkten dabei glücklich
Auf Youtube posteten die beiden regelmäßig Videos von ihrem Roadtrip, wirkten dabei glücklichFoto: NOMADIC STATIK/YOUTUBE

Die Leichen der beiden Frauen waren am 18. August gefunden worden. Vor ihrem Tod hatten die Opfer Kylen Schulte (24) und Crystal Turner (38) Freunden von einem „gruseligen Mann“ erzählt. Ein Sprecher der Polizei von North Port erklärte: „Eine mögliche Verbindung wird gerade überprüft. Bisher gibt es keine Anhaltspunkte, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Aber man weiß nie. Wir schließen nichts aus.“

Football news:

Rio Ferdinand: Manchester United hat Probleme mit der Selbstbestimmung. Unser Team verlor 1:6 gegen City, aber wir hatten die Identität
Cruyff, Maradona, die Geister Italiens und die Bundesliga-Bar - auf den Straßen von Barcelona. Wie cool es ist, in einem normalen Leben auf Fußball zu stoßen
Eine Prostituierte hat einen PSG-Spieler in seinem Auto ausgeraubt, das an der Ampel anhielt. Ein PSG-Spieler wurde in seinem Auto ausgeraubt
Bayern-Präsident über Kimmich: Wir unterstützen die Impfung, aber sie ist optional. Bayern-Präsident Herbert Hainer hat sich über die Entscheidung von Bayern-Mittelfeldspieler Josua Kimmich geäußert, sich nicht gegen das Coronavirus zu impfen
Ex-Schiedsrichter Gallagher über den gelben Ronaldo, der den Ball an Jones'Leiste kickte: Die richtige Entscheidung. Cristiano rettete den Ball, der da war
Luca Hernandez entkam dem Gefängnis wegen eines Angriffs auf seine Frau. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von vier Jahren und eine Geldstrafe von 96.000 Euro
Fati hat Knieschmerzen. Er wird nicht mit Rayo Vallecano spielen