Germany

Welcher Impfstoff bietet am meisten Reisefreiheit? Es ist nicht Biontech 

Corona-Schutz

Welcher Impfstoff bietet am meisten Reisefreiheit? Es ist nicht Biontech 

Nicht alle Corona-Impfstoffe werden in allen Ländern gleichermaßen akzeptiert.

Mittlerweile sind weltweit zahlreiche Corona-Impfstoffe von verschiedensten Herstellern auf dem Markt. Aber nicht alle werden in jedem Land anerkannt.

In der EU sind aufgrund einer positiven Bewertung der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) insgesamt vier Corona-Impfstoffe zugelassen worden: die Vakzine von Biontech/Pfizer, Modern, Astrazeneca sowie Johnson&Johnson. Auch die Ständige Impfkommission (STIKO) in Deutschland empfiehlt die Impfung mit den Vakzinen – mit Einschränkungen für bestimmte Altersgruppen. Abgesehen davon gibt es aber noch zahlreiche andere Impfstoffe – darunter Sputnik V, Sinopharm oder Sinovac –, die zwar nicht in Deutschland, aber dafür in vielen Ländern weltweit zugelassen sind. Daher ermöglicht nicht jeder Impfstoff gleich viel Reisefreiheit. Für Reisende stellt sich nun die Frage: Wie viele Länder akzeptieren eigentlich das Vakzin, mit dem ich geimpft wurde?

Welcher Corona-Impfstoff wird in den meisten Ländern akzeptiert?

Zahlreiche Länder weltweit akzeptieren und verwenden unterschiedliche Corona-Vakzine. Teilweise auch unabhängig von der Empfehlung verschiedener Behörden. So werden in Griechenland* zum Beispiel insgesamt zehn verschiedene Impfstoffe akzeptiert, in Ungarn insgesamt acht und in Spanien sind es sieben. Die Webseite visaguide.world hat die Daten aller Länder gesammelt und in einem „Vaccine Tracker“ zusammengefasst. Dort können Reisende herausfinden, ob ihr Vakzin im gewünschten Reiseland akzeptiert wird.

Auch interessant: Verschärfte Regeln für Reiserückkehrer: Quarantänepflicht jetzt schon bei Inzidenz über 100.

Der „mächtigste“ Impfstoff, was die Reisefreiheit angeht, ist den Daten zufolge Vaxzevria von Astrazeneca. Insgesamt 137 Länder akzeptieren die Impfung mit dem Vakzin. Knapp dahinter folgt das Präparat von Biontech/Pfizer mit 124 Ländern. Moderna wird hingegen „nur“ in 78 Ländern anerkannt. Dahinter folgen Sputnik V und der Impfstoff von Johnson & Johnson mit 70 Ländern. Das Vakzin der chinesischen Firma Sinopharm wird in 66 Ländern akzeptiert. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Österreich-Urlaub: Alles zur Corona-Inzidenz, Delta-Variante und den Einreise-Regeln.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Football news:

Wo ist Leo Messi? Nach dem 0:0 hatten die Fans des Vereins aus Andalusien den Gegner mit einem Lied bedacht
Couman über den Schiedsrichter nach dem 0:0 mit Cádiz: Hierzulande wurde Couman in der 97.Minute entfernt, und Mitte der zweiten Halbzeit entschied Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande Barça-Keeper Frankie de Jong für die Karten in der 61. Und 65. Minute
Trainer Torino Juric über das 1:1 gegen Lazio: Wir haben dominiert, aber wir haben zwei Punkte verloren
Juventus ohne Ronaldo geht als 12.In der Serie A, Barcelona ohne Messi als 7. In der La Liga. Barcelona und Juventus haben nach dem Ausscheiden ihrer Starspieler Lionel Messi und Cristiano Ronaldo den Saisonstart verpasst
Coomana wurde in der 97. Minute von Barcelonas Cádiz-Spiel entfernt
Mourinho hat in 41 Heimspielen der Serie A in Folge nicht verloren. Es war die Wiederholung von Allegris Rekord in der Drei-Punkte-Ära
Oh, was für eine Geschichte: Die Afrikaner gaben sich als Vertreter eines dänischen Spielers aus und erhielten von einem italienischen Klub 800 Euro. Und sie haben sie im Leningrader Gebiet verhaftet!