Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Wende im Fall Gil Ofarim?: Videoaufnahmen wecken offenbar Zweifel

Wende im Fall Gil Ofarim? Videoaufnahmen wecken offenbar Zweifel

bei den Ermittlungen im Fall der mutmaßlich antisemitischen Beleidigung des Sängers Ofarim sichten die Ermittler auch Videoaufnahmen des Hotels. Diese und die Aussagen des Sängers schüren aber offenbar zunehmend Zweifel, ob sich der Vorfall tatsächlich so zugetragen hat.

Der Vorfall hat bundesweit Schlagzeilen gemacht und parteiübergreifend empörte Reaktionen nach sich gezogen: Der Sänger Gil Ofarim ist nach eigenen Angaben in einem Leipziger Hotel antisemitisch beleidigt worden. In einem inzwischen rund 3,4 Millionen Mal gesehenen Video beklagte sich der 39-Jährige vor wenigen Tagen unmittelbar danach, beim Check-in übergangen worden zu sein, weil er eine Kette mit einem Davidstern getragen habe. Doch inzwischen wachsen offenbar die Zweifel, dass sich der Vorfall tatsächlich so abgespielt hat, wie vom Künstler geschildert.

Gil_Screenshot.JPG

So zeigte sich Ofarim in seinem Insta-Video unmittelbar nach dem von ihm beschriebenen Vorfall. (Instagram @gilofarim)

So berichten die "Bild am Sonntag" und die "Leipziger Volkszeitung" unter Verweis auf ihr nach eigenem Bekunden vorliegende Videoaufnahmen aus einer Überwachungskamera des Hotels in der sächsischen Metropole, dass auf den Aufnahmen nicht zu sehen sei, dass Ofarim die Kette tatsächlich trug. Weder beim Betreten des Hotels, noch bei einem Gespräch an der Rezeption und auch noch nicht beim Verlassen des Hauses sei diese sichtbar.

Die BamS zitiert einen Ermittler der Leipziger Polizei mit den Worten, dass es inzwischen "ernst zu nehmende Zweifel" am Ablauf der Ereignisse gebe, wie sie der Betroffene geschildert hat. Zudem habe Ofarim in seiner Aussage nicht sagen können, ob er die Kette mit dem Davidstern an jenem Abend sichtbar trug. Ermittler der sächsischen Polizei waren am Dienstag extra in die bayerische Landeshauptstadt München gefahren und hatten Ofarim vernommen.

Ofarim selbst sagte nun zu der Zeitung, dass der Satz, so wie von ihm geschildert, gefallen sei. Weiter sagte er: "Es geht hier nicht um die Kette. Es geht eigentlich um was viel Größeres. Da ich oft mit dem Davidstern im Fernsehen zu sehen bin, wurde ich aufgrund dessen beleidigt."

Der Sänger hatte einen Mitarbeiter des Hotels angezeigt. Dieser widerspricht der Darstellung des Sängers und erstattete seinerseits Anzeige. Zudem hatten sich Zeugen mit einer anderen Sicht auf die Dinge zu Wort gemeldet.