Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Werner bei Chelsea-Sieg verletzt: Ronaldo macht aus Old Trafford ein Tollhaus

Werner bei Chelsea-Sieg verletzt Ronaldo macht aus Old Trafford ein Tollhaus

Der FC Chelsea siegt deutlich, muss dabei aber die Verletzungen seiner beiden Top-Stürmer verkraften. Atalanta Bergamo ärgert Manchester United kräftig, aber Champions-League-Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo sorgt für späten Jubel bei den Red Devils.

Mit einem bemerkenswerten Comeback hat Manchester United die Tabellenführung in der Vorrundengruppe F der Champions League übernommen. Trotz eines Zwei-Tore-Rückstandes gewannen die Red Devils mit 3:2 (0:2) gegen Atalanta Bergamo. Mario Pasalic (15. Minute) und Merih Demiral (29.) hatten Bergamo in der ersten Halbzeit in Führung gebracht und schienen die Ergebniskrise beim englischen Rekordmeister weiter zu verschärfen. Nach dem Seitenwechsel verkürzte jedoch zunächst Marcus Rashford (53.), Kapitän Harry Maguire (75.) sorgte dann für den Ausgleich, bevor Cristiano Ronaldo (81.) das legendäre Old Trafford mit seinem 137. Treffer in der europäischen Fußball-Königsklasse verzückte.

Bergamo, das weiter auf den verletzten deutschen Nationalspieler Robin Gosens verzichten muss, bleibt damit bei vier Zählern verlor durch die Niederlage den Spitzenplatz in der Gruppe und rutschte auf Rang drei ab hinter den punktgleichen FC Villarreal ab. Der amtierende Europa-League-Champion siegte dank einer starken Schlussphase mit 4:1 bei den Young Boys Bern, die mit drei Punkten das Schlusslicht in dieser weiterhin engen Gruppe bilden.

Havertz trifft für Chelsea

Derweil löste Titelverteidiger FC Chelsea seine Aufgabe in der Champions League zwar souverän, verlor dabei aber seine Stürmerstars Romelu Lukaku und Timo Werner. Beim 4:0 (2:0) gegen Malmö FF musste der belgische Nationalspieler Lukaku nach 23 Minuten verletzungsbedingt runter. Kurz vor der Pause ging es auch für Werner nicht weiter. Die Treffer für die von Thomas Tuchel trainierten Londoner erzielten der frühere Gladbacher Andreas Christensen (9.), der italienische Europameister Jorginho zweimal per Strafstoß (21./57.) und der für Lukaku eingewechselte Kai Havertz (48.).

Im zweiten Spiel der Gruppe H jubelte Juventus Turin. Dejan Kulusevski erzielte beim 1:0 (0:0) bei Zenit St. Petersburg das späte Siegtor (86.). Somit stehen die Italiener mit neun Punkten weiter an der Spitze. Chelsea hat mit drei Zählern Rückstand ebenfalls das Achtelfinale im Blick.

In Lille gab es zwischen dem OSC und dem FC Sevilla keine Treffer. Der französische Meister liegt hinter den Andalusiern auf dem dritten Rang. Erster in der Gruppe G ist RB Salzburg, das mit 3:1 (1:1) gegen den nun Tabellenletzten VfL Wolfsburg gewann.