Germany

Wetter unbeständig: Schauer und Gewitter am Wahlsonntag in Nordrhein-Westfalen

Wetter unbeständig : Schauer und Gewitter am Wahlsonntag in Nordrhein-Westfalen

Schauer und teils kräftige Gewitter mit Starkregen: Die Menschen in NRW müssen sich am Wahlsonntag auf einen ungemütlichen Gang zum Wahlbüro gefasst machen.

„Das Wetter wird leider nicht so schön für die Wähler“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Essen. Er schlage vor, bereits morgens oder mittags wählen zu gehen. Dann sei es überwiegend wechselnd bewölkt und vermutlich niederschlagsfrei. Etwa in der Eifel sei schauerartiger Regen allerdings auch anfangs nicht ausgeschlossen.

Ab dem frühen Nachmittag treten laut DWD schließlich von Südwesten her vermehrt zahlreiche Schauer und Gewitter mit starken Böen auf, die am Abend den Nordosten erreichen.

Örtlich seien Starkregen und vereinzelte Unwetter möglich. Das sei aber nicht großflächig, so der Experte. Etwa im Nordwesten sei die Unwettergefahr geringer als in den anderen Regionen. Die Temperaturen liegen bei maximal 22 bis 24 Grad.

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf