Germany

Zeugnis die Lizenz zum Fliegen

Themen & Autoren / Autorinnen

Karlstadt

Günter Roth

Abschlusszeugnis

Absolventinnen und Absolventen

Bürgermeister und Oberbürgermeister

Elternbeirat

Klassenlehrer

Schulrektoren

Schulzeit

Schülerinnen und Schüler

Stadt Karlstadt

Im Rahmen einer Feierstunde wurden an der Karlstadter Konrad-von-Querfurt-Mittelschule die Schülerinnen und Schüler der Klassen M10 mit dem Zeugnis der Mittleren Reife entlassen. Dabei hatten sich sowohl die Absolventen und Absolventinnen als auch die beiden Klassenlehrkräfte einige schöne Ideen einfallen lassen.

"Birds fly in different directions": Der Song der Gruppe "Imagine Dragons" lieferte die durchgehende Grundlage der Abschiedsgedanken von Lehrern und Schülern. "Fliegen kann schön und aufregend, aber durchaus auch beunruhigend sein.", sagte der Konrektor Josef Grodel in seiner Rede. Bislang sei man meist gemeinsam im Verband geflogen, ab jetzt aber heiße, es alleine zu fliegen. Er forderte die jungen Leute auf, verschiedene Richtungen auszuprobieren, denn vielleicht findee man einen Platz zum Bleiben, an den man zuvor nie gedacht habe.

"Das war's dann – wer hätte gedacht, dass die Schulzeit so schnell vorbei gehen würde." Emotional, aber auch aufgeschlossen und erfrischend waren die Erinnerungen der Schüler. Zwischen oft flapsigen Bemerkungen blitzte immer wieder eine Spur Wehmut durch, die zeigte, dass der Abschied meist nicht leicht fiel. Großen und ehrlichen Dank gab es für die beteiligten Lehrkräfte, insbesondere für Klassenlehrer Matthias Döll und Klassenlehrerin Fiona Wehner. Aber auch die Mitarbeitenden in der Schulverwaltung sowie das Hausmeisterehepaar wurden nicht vergessen. Zum Schluss gab es für jede Lehrkraft ein Blumengeschenk.

"Das war der Sommer eures bisherigen Lebens – es lief wirklich gut, trotz Corona", resümierte die Klassenlehrerin Wehner und lobte den Einsatz ihrer Schüler in der M10b. Den namentlichen Aufruf zur Zeugnisübergabe verband sie stets mit einer persönlichen Beschreibung. Ihr Kollege Döll von der M10a hatte zu Beginn des Schuljahres im Herbst 2020 Zettel verteilt, auf denen die jungen Leute ihre Ziele für das Abschlussjahr formulieren sollten. Rückblickend hob er hervor, welche Vorsätze jeweils erfüllt wurden. Insgesamt stellte er fest, dass die Prüfungen für die Mittlere Reife nicht leichter gewesen seien, und er lobte den Einsatz der Schüler.

"Fliegt los!", forderte die Zweite Bürgermeisterin Martha Bolkart-Mührath für die Stadt Karlstadt die Absolventen auf. Manch einer habe schon jetzt ein Ziel vor den Augen, andere seien noch auf der Suche und ließen sich erstmal vom Wind treiben. Aber alle sollten möglichst den Blick nach vorne in eine unbekannte Zukunft richten. "Fliegt weit und fliegt hoch", ermunterte die Bürgermeisterin und lud die Schüler ein, sich in der Gemeinschaft zu engagieren, denn die Gesellschaft brauche sie.

Die erkrankte Schulleiterin Marion Ulrich verabschiedete sich per Videobotschaft, in der sie sich ausdrücklich bei ihren Kollegen und Kolleginnen bedankte und die besonderen Leistungen der M-10-Absolventen unter den erschwerten Corona-Bedingungen hervor hob. "Ich werde immer gerne an Karlstadt zurück denken", versprach sie.

Für den Elternbeirat sprach die Vorsitzende Sabine Wicha: "Ihr habt in einer außergewöhnlichen Zeit außergewöhnliche Erfolge erzielt", sagte sie. Das Abschlusszeugnis solle nun den Absolventen selbst und auch den anderen zeigen, was sie geleistet und erreicht haben. Als Erinnerungen an die Heimat übergab sie jeweils einen Schlüsselanhänger mit dem Bild Karlstadts.

Von den 35 Schülern und Schülerinnen haben in diesem Jahr alle bis auf einen die Prüfungen bestanden; neun von ihnen erreichten den hervorragenden Notenschnitt unter 2,0. Als Klassenbeste wurden Antonia Reinhardt und Lukas Hämmelmann geehrt.

Football news:

Gian Piero Gasperini: Atalante ist nutzlos, den Scudetto zu betrachten. Inter Mailand, AC Mailand und Napoli
Lewandowski hat die Torjägerserie von 19 Spielen für die Bayern unterbrochen. München-Stürmer Robert Lewandowski war seit Februar für die gesamten 90 Minuten gesperrt, konnte aber keinen Treffer erzielen. Damit hat der polnische Stürmer die Torjägerserie unterbrochen, die 19 Spiele betrug, davon 15 in der Bundesliga. Zuletzt war Lewandowski am 11.Februar dieses Jahres ohne Gegentor vom Platz gegangen. In den nächsten sieben Monaten hat er immer in den Spielen für den FC Bayern geschossen
Müller lag vor Rummenigge und kam mit 218 Toren auf Platz 3 in der Liste der besten Bayern-Torschützen: Thomas Müller erzielte im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth das Tor. Dieser Ball wurde für den 32-jährigen Deutschen im Münchner Kader zum 218. Damit lag Müller vor Karl-Heinz Rummenigge und kam auf den dritten Platz in der Liste der besten Bayern-Torschützen. Mehr für den Verein erzielten nur Robert Lewandowski (305) und Gerd Müller (523)
Trainer Reims Garcia könnte Coeman in Barcelona ersetzen
Tebas über die WM alle 2 Jahre: Totaler Wahnsinn und Irrtum. Verletzung des Fußballökosystems
Gegen Präsident Anger laufen zwei neue Ermittlungen im Fall des sexuellen Missbrauchs
Wenn Mbappe eine Qualität hat, dann ist das Bescheidenheit. Pochettino über die Worte von Trainer Metz über Kilian