Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Zu schnell unterwegs: Auto schleudert von Fahrbahn und prallt gegen Erdwall - Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf A 95

Zu einem schweren Unfall auf der A95 wurde die Verkehrspolizei Weilheim alarmiert.

Bei Sindelsdorf

Zu schnell unterwegs: Auto schleudert von Fahrbahn und prallt gegen Erdwall - Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf A 95

Am Samstag kam es auf der A 95 im Bereich Sindelsdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier junge Menschen teilweise schwer verletzt wurden. Sie waren wohl nicht angeschnallt.

Wie die Verkehrspolizei Weilheim berichtet, war ein 27-jähriger Mann aus Berlin gegen 13.30 Uhr mit seinem Mietwagen Mercedes auf der A95 in Richtung Süden unterwegs. Mit ihm saßen drei junge Männer und eine Frau aus der Schweiz im Fahrzeug. Die Gruppe befand sich auf einer Ausflugsfahrt.

Kurz vor der Anschlussstelle Sindelsdorf überholte der junge Mann noch einen anderen Pkw. Anschließend zog er laut unmittelbar nach rechts, um die Autobahn an der Anschlussstelle zu verlassen. Dabei war er aber laut Polizei noch erheblich zu schnell, so dass der Mercedes gleich am Beginn der scharfen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Der Mercedes schleuderte geradeaus in die angrenzende Grünfläche und prallte dann gegen einen Erdwall, der dort zur Absicherung aufgeschüttet worden ist. Das Fahrzeug war so schnell, dass es auf den Erdwall rutschte und erst oben zur Endlage kam.

Schwerer Unfall auf A 95: Personen waren wohl nicht angeschnallt

Von den insgesamt fünf Insassen wurden vier Personen teilweise schwer verletzt und in die Krankenhäuser Penzberg bzw. Murnau eingeliefert. Es müsse davon ausgegangen werden, dass einige der Personen wahrscheinlich nicht angeschnallt waren und sich deshalb die Verletzungen zuzogen, heißt es im Polizeibericht.

Zur Versorgung der Verletzten und Bergung des Fahrzeuges war die Anschlussstelle für ca. eineinhalb Stunden gesperrt. Neben fünf BRK-Besatzungen und drei Notärzten waren an der Unfallstelle die Freiwilligen Feuerwehren Sindelsdorf, Penzberg und Iffeldorf mit ca. 40 Mann zur Unterstützung eingesetzt.

Schwerer Unfall auf A 95 bei Sindelsdorf: Polizei geht von mindestens 30.000 Euro Schaden aus

Der Gesamtschaden an dem Mercedes sowie an der Flur beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei mindestens 30.000,- Euro. Gegen den Mercedes-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Alle Polizeimeldungen aus der Region Weilheim-Schongau finden Sie in unserem Blaulicht-Ticker.