Germany

Zülpicher Straße: Über hundert Menschen trauern am Tatort um getöteten 18-Jährigen

Köln -

Bis in die frühen Morgenstunden kamen immer wieder Menschen zum Tatort, um zu trauern. "Um 7 Uhr morgens sind die Letzten gegangen", sagt ein Sprecher der Polizei. Nachdem in der Nacht zu Samstag, 31. Juli ein 18-Jähriger bei einer Auseinandersetzung auf der Zülpicher Straße tödlich verletzt wurde, fand am Samstagabend eine Trauerfeier für ihn statt.

Ort der Tat wird zum Ort der Trauer

Gegen 20 Uhr sperrte die Polizei nach eigenen Angaben den Bereich des Tatorts auf Zülpicher Straße für den Verkehr. Etwa 150 Menschen waren gekommen, legten Blumen und Bilder des getöteten Jungen nieder, so der Sprecher.  Bis etwa 21 Uhr wurde der Verkehr über die Dasselstraße umgeleitet, dann war die Trauerfeier offiziell vorbei.

"Es kamen aber immer wieder Menschen und hielten inne", so der Sprecher. "Alle verhielten sich aber friedlich. Die Trauerfeier verlief absolut störungsfrei."

Football news:

PSG, Grüße aus Balaschiha. Wir haben Ihre Botschaften auf Plakaten rund um das Feld Park de Prince platziert
Juventus liegt nach 4 Runden der Serie A 10 Punkte hinter Spitzenreiter Napoli
Thiago wird wegen einer Schienbeinverletzung nicht für Liverpool mit Norwich und Brentford spielen
Scheiße! Und sie wollen für Juve spielen? Der Trainer von Juventus Turin, Massimiliano Allegri, hat seine Mannschaft nach dem Spiel gegen den AC Mailand kritisch bewertet
Watzke über Holands Abgang: Vor der Saison hieß es, er werde uns definitiv verlassen, aber er ist noch da
Roy Keane: Tottenham war so schlecht im Spiel gegen Chelsea, dass ich es nicht glauben konnte. Die Spieler wollen sich nicht verteidigen
Ancelotti über die WM alle 2 Jahre: Lassen Sie uns jedes Jahr, einmal so eine Sache