Luxembourg
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Erster lautloser Klimaprotest am Samstag geplant

Erster lautloser Klimaprotest am Samstag geplant

Youth for Climate

An der vergangenen Protestaktion im September nahmen nur vergleichsweise wenige Aktivisten teil.
An der vergangenen Protestaktion im September nahmen nur vergleichsweise wenige Aktivisten teil.

Foto: Chris Karaba

Am Samstag soll wieder eine Klimademo durch die Hauptstadt ziehen. Diese soll jedoch anders werden als bisherige Protestaktionen.

Youth for Climate

Glenn SCHWALLER

Glenn SCHWALLER

Am Samstag soll wieder eine Klimademo durch die Hauptstadt ziehen. Anders als bei bisherigen Aktionen planen die Verantwortlichen diesmal eine andere Form des Protests.

„Diese Aktion wird ganz anders als unsere vorigen Streiks“ - mit diesen Worten kündigen die Verantwortlichen von Youth for Climate Luxembourg eine neue Protestaktion für diesen Samstag an. 

Ab 18 Uhr wollen die Klima-Aktivisten unter dem Motto „Mir hun keng Stëmm méi“ zu einem stillen Protestzug durch die Hauptstadt aufbrechen. Startpunkt der Demo ist am Hamilius-Platz, von dort geht es weiter über die Rue Aldringen und die Grand-Rue bis zum Vorplatz der Chamber und abschließend auf den Clairefontaine-Platz. 

Aktion soll Gegenteil bisheriger Proteste sein

„Trotz zahlreicher Streiks haben die Menschen unsere Botschaft ignoriert“, so die Kritik der Organisatoren in einem Presseschreiben: „Wir wurden als schreiende und schulschwänzende Kinder bezeichnet, deshalb machen wir dieses Mal das Gegenteil.“ Die anstehende Protestaktion soll daher lautlos sein und an einem Wochenende stattfinden, und somit nicht, wie bisher, während der Schulzeit. Die Stille des Protests soll zudem als Erinnerung an die Opfer verstanden werden, die der Planet bereits erbringen musste.

16.11.2022, Ägypten, Scharm El Scheich: Eine Teilnehmerin bei einer Demonstration für das 1,5 Grad Ziel von Ärzten und Medizinstudenten aus mehreren Ländern beim UN-Klimagipfel COP27 hat sich mit roter Farbe "1.5 to survive" auf die Hände gemalt. In Ägypten beraten bei der UN- Klimakonferenz 200 Staaten darüber, wie der Kampf gegen die Erderhitzung beschleunigt werden kann. Foto: Christophe Gateau/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
UN-Klimakonferenz einigt sich auf Abschlusserklärung

Seit drei Jahrzehnten fordern ärmere Staaten Geld für Klimaschäden. Nun hat die Weltgemeinschaft einen Topf dafür beschlossen.

Auch gehe es bei der Aktion am Samstag darum, angesichts der anstehenden politischen Wahlen im kommenden Jahr ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen und zu verdeutlichen, welche Folgen die Wahlergebnisse für die Klimakrise haben könnten. „Wir wollen alle Politiker wissen lassen, dass wir weiter genau hinschauen und unter keinen Umständen nachgeben werden“, so die Klima-Aktivisten. Sie kritisieren, dass sich die Politik weiterhin auf einem falschen Weg befinde und die Gesellschaft es sich nicht mehr leisten könne, so weiterzumachen wie bisher.

Teilnehmerzahlen waren zuletzt rückläufig

An vergangenen Aktionen der Klimaschützer hatten deutlich weniger Demonstranten teilgenommen als dies noch bei Protestzügen vor einigen Jahren der Fall war. So waren beim letzten Klimastreik von Youth for Climate Ende September nur einige Dutzend Teilnehmer erschienen. Bei früheren Veranstaltungen gingen noch teilweise mehrere Tausend Aktivisten auf die Straße.

In der heutigen schnelllebigen Zeit besteht ein großer Bedarf an zuverlässigen Informationen. Fakten, keine Gerüchte, zugänglich und klar formuliert. Unsere Journalisten halten Sie über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden, stellen politischen Entscheidern kritische Fragen und liefern Ihnen relevante Hintergrundgeschichten.

Als Abonnent haben Sie vollen Zugriff auf alle unsere Artikel, Analysen und Videos. Wählen Sie jetzt das Angebot, das zu Ihnen passt.

Das könnte Sie auch interessieren

Lokales , Parking Knuedler Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort

Parking Knuedler

Im Januar 2016 wurden die Arbeiten für den Ausbau und die Renovierung des Parking Knuedler aufgenommen. Am Montag werden zwei Stockwerke eröffnet.

Neue Energiepreise

Benzin und Diesel werden zum Wochenende deutlich günstiger.

Ab Samstag müssen Dieselfahrer an der Zapfsäule wieder etwas weniger tief in die Tasche greifen. Auch Heizöl vergünstigt sich.

Aus dem Polizeibereicht

Die Polizei konnte den dreisten Fahrer nach einer kurzen Verfolgung stoppen.

Am Donnerstagabend alarmierte eine Frau die Polizei, weil ihr Ex-Partner ihr gegenüber Morddrohungen geäußert hatte. Es kam zur Festnahme.

Ausstellung im Biodiversum Remerschen

Lok , Osten , Biodiversum Remerschen , Expo Inschriftenfälscher von Nennig , ITV mit Nicolas Meiers , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort

Ausstellung im Biodiversum Remerschen

Lok , Osten , Biodiversum Remerschen , Expo Inschriftenfälscher von Nennig , ITV mit Nicolas Meiers , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort

Fake News gab es schon im 19. Jahrhundert: Im Biodiversum ist der Fall des raffinierten Betrügers Heinrich Schaeffer zu besichtigen.