Germany

Aktion in Göttinger Freibad: Feuerwehrleute trainieren Wasserrettung

Selbstversuche für Einsatzkräfte

Aktion in Göttinger Freibad: Feuerwehrleute trainieren Wasserrettung

Training für die Feuerwehr im Freibad am Brauweg: Dort trainierten die Aktiven aus dem Göttinger Stadtteil Grone die Wasserrettung.

Einen nicht alltäglich Ausbildungsdienst absolvierten die Aktiven der Ortsfeuerwehr Grone im Göttinger Freibad am Brauweg – und zwar das Retten und Selbstretten aus dem Wasser.

Göttingen – „Grund hierzu sind nicht nur die Hochwasser der letzten Wochen mit tragischen Unglücksfällen für Feuerwehrkräfte“, machte Ortsbrandmeister Michael Laugsch deutlich. „Brandbekämpfungen in Bereichen, in denen durch starke Verqualmung Swimmingpools in Gebäuden nicht erkannt werden, bergen für die im Innenangriff vorgehenden Einsatzkräfte die Gefahr ins Wasser stürzten.“

Damit beschreibt Laugsch ein Beispiel, das in Grone vor einigen Jahren beinahe zu einem Unfall geführt hätte: Beim Auspumpen eines Hauses nach Starkregen wussten die Einsatzkräfte nicht, dass sich im Keller ein Swimmingpool befindet. Der vorgehende Trupp bewegte sich mit Wathosen im Keller. Zum Glück stürzte keiner in den Pool, den man durch das Hochwasser nicht gesehen hatte.

Da die Feuerwehrbekleidung aus mehreren Lagen Stoff und Membranen bestehen, saugt sich alles schnell mit Wasser voll. „Es ist extrem schwer, in einem stehenden Gewässer die nasse Brandschutzkleidung auszuziehen und sich zu retten“, sagt Sven Brucker, stellvertretender Ortsbrandmeister, der auch den Übungsdienst vorbereitet hatte.

Als weiteren Selbstversuch sollten die ehrenamtlichen Groner Brandschützer ein Atemschutzgerät im Wasser ablegen. Durch das Gewicht der Atemluftflaschen ist dies besonders. Doch auch diese Aufgabe konnten alle Teilnehmer meistern und sich an den Beckenrand retten. Als weitere Übung wurde schließlich die Rettung einer Person mit Hilfe einer Leine aus dem Wasser trainiert.

Zur Sicherheit war übrigens während der gesamten Übung die Ortsgruppe Göttingen der DLRG mit Rettungsschwimmern und Tauchern vor Ort. ysr

Football news:

Die Polizei hat die Ermittlungen zu rassistischen Beleidigungen gegen Martial und Tuanzebe eingestellt. Die Täter wurden nicht bestraft
Sulscher über Lingards neuen Vertrag: Wir verhandeln. Wir hoffen, dass Jesse bleibt, sagte Trainer Ole-Gunnar Sulscher über die Zukunft von Mittelfeldspieler Jesse Lingard
Wilde Einsätze in der Europa League: Lazio Rom hat einen Dubravka und Verteidiger von Dinamo Zagreb wiederholt den Trick Lingard
Der Chef des Fanclubs Man City über Guardiolas Worte über die geringe Teilnahme: Er ist der beste Trainer der Welt, muss sich aber mit seinem Geschäft beschäftigen
Ayos Perez erzielte sein erstes Tor im Europapokal - gegen Napoli
Nottingham Forest hat Trainer Houston entlassen. Der Klub ist mit 1 Punkt in 7 Runden letzter in der Meisterschaft
Lazio-Torhüter Strakosha ließ den Ball im Spiel gegen Galatasaray ins eigene Tor fallen. Die Türken gewannen 1:0