Germany

Aubstadt zittert sich gegen Eltersdorf zum Sieg

Themen & Autoren / Autorinnen

Aubstadt

Florian Karlein

Fußball-Regionalliga Bayern

Strafraum

TSV Aubstadt

Der TSV Aubstadt mischt in der Regionalliga Bayern weiter im vorderen Drittel mit. Gegen den SC Eltersdorf taten sich die Aubstädter aber sehr schwer und zitterten sich in der Schlussphase zu einem glücklichen 2:1-Erfolg. "Das Spiel war natürlich von der Spannung geprägt. Ich bin aber stolz auf die Mannschaft, dass sie auch solche Spiele gewinnen kann. Das kann der nächste Schritt in unserer Entwicklung sein", sagte ein erleichterter Victor Kleinhenz. Alle drei Treffer waren bereits in der ersten Hälfte gefallen. Die 1:0-Führung durch Joshua Endres egalisierten die Gäste in der 42. Minute durch Calvin Sengül. In der Nachspielzeit sorgte Michael Dellinger jedoch wenig später für die erneute Führung, die bis zum Ende Bestand hatte.

Im Vergleich zum 4:1-Erfolg vor acht Tagen in Heimstetten hatte Victor Kleinhenz lediglich eine Veränderung in seiner Startformation vorgenommen. Marcel Volkmuth nahm zunächst auf der Bank Platz, dafür rückte der in den letzten Wochen verletzte Philipp Harlaß in die erste Elf. Den besseren Start in die Partie erwischten dann aber die Gäste, die zuletzt dreimal in Folge in der Regionalliga gewannen. In Bedrängnis geriet die TSV-Abwehr aber nicht, stattdessen saß auf der anderen Seite gleich die erste Chance der Hausherren. Patrick Hofmann erkämpfte sich im Strafraum der Eltersdorfer den Ball und passte zu Michael Dellinger. Der TSV-Stürmer zog allerdings nicht sofort ab, sondern bediente den besser postierten Joshua Endres, der überlegt ins lange Eck abschloss.

Die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung tat den Gastgebern gut, denn von nun an hatten sie etwas mehr Ballbesitz und auch die Chance auf das 2:0. Ingo Fesers Freistoß aus 24 Metern strich allerdings knapp am Pfosten vorbei. Ebenfalls überraschend kamen die Gäste kurz vor der Pause zum Ausgleich. Nachdem die Hausherren den Ball nicht aus dem Strafraum bekommen hatten, war Sengül zur Stelle und erzielte das 1:1. Das war es aber immer noch nicht im ersten Spielabschnitt. In der vierminütigen Nachspielzeit vertendelte SC-Verteidiger Ardit Topalaj im eigene Strafraum den Ball, was Michael Dellinger zum 2:1 nutzte.

Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch eine Mannschaft: der SC Eltersdorf. Lange ließ die Aubstädter Abwehr jedoch wenig zu, ehe es in den letzten Minuten gleich mehrmals eng wurde. Doch zweimal reagierte TSV-Torhüter Lukas Wenzel überragend und bei einer verunglückten Flanke von Kevin Bär half die Latte den Hausherren.

Die Statistik des Spiels

Fußball: Regionalliga Bayern

Aubstadt: Wenzel - Langhans, Köttler (46. Hüttl), Behr, Feser (88. Grader) - Müller, Heinze - Hofmann (63. Pitter), Harlaß (66. Volkmuth), Endres - Dellinger (66. Bieber).

Eltersdorf: Akbala - Schäferlein, Egerer, Topalaj (46. Schaffors), Bär - Konrad, Göbhardt, Renner, Klaus (75. Herzner) - Sulmer (66. Said), Sengül.

Schiedsrichter: Markus Huber (Wurmannsquick).

Zuschauer: 550.

Gelb: Müller, Heinze - Klaus, Schaffors

Football news:

Modric über die WM alle 2 Jahre: Sinnlos. Das Ereignis ist etwas Besonderes, weil es 4 Jahre warten. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid und Kroatiens Nationalspieler Luka Modric hat sich gegen die Idee ausgesprochen, alle zwei Jahre eine WM zu veranstalten
Jürgen Klopp: Ich habe keine Ahnung, wie man den Goldenen Ball gewinnt. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat auf die Frage geantwortet, ob der Stürmer seines Teams, Mohamed Salah, den Goldenen Ball bekommen kann
Ich mag meine Hand lieber ohne Ring. Wanda Nara über die Trennung von Icardi
Die Spieler von Manchester United sind wegen der Niederlage gegen Leicester besorgt. Sulscher war wütend und hielt sie 45 Minuten nach dem Spiel
Andres Iniesta: Barcelona hat die richtige Mannschaft, um Classico und La Liga zu gewinnen
De Bruyne über Sterling's Unzufriedenheit mit der Spielzeit: Ich verstehe ihn, aber die Entscheidung muss der Trainer treffen
Mauricio Pochettino: Messi ist glücklich in Paris, er hat sich perfekt angepasst. Er glänzte bei Barça und glänzt bei PSG