Germany

Aufholjagd der Union - Laschet hofft nun auf die Ostdeutschen

Beim TV-Triell gegen das Rot-Grün-Duo aus Annalena Baerbock (40, Grüne) und Olaf Scholz (63, SPD) hatte CDU-Chef Armin Laschet (60) gerade bei den sozialen Themen Probleme, zu punkten – er vermied direkte Angriffe gegen einen aalglatten Scholz.

Doch nach den Sitzungen von CDU-Präsidium und Bundesvorstand gab sich Laschet dann doch wieder richtig kämpferisch.

Er will das Ding noch drehen!

▶︎ Laschet sagte: „Ich bin der festen Überzeugung, dass die Union diese Bundestagswahl gewinnen wird. Wir befinden uns in einer Aufholjagd. Das Rennen ist offen wie nie zuvor. Fast jeder Vierte weiß noch nicht endgültig, welche Partei er wählen wird – deswegen wollen wir in den nächsten Tagen noch einmal überall vor Ort die Menschen mit unseren Ideen überzeugen. Eine ist klar: Diese Bundestagswahl wird am Wahltag entschieden.“

Mehr als nur Pfeifen im rot-grünen Walde? Offenbar!

Denn der neue BILD-Wahltrend von INSA zeigt: Zumindest eine Trendwende ist jetzt da.

▶︎ FAKT IST: Der Abstand zwischen Union und SPD verringert sich weiter, beide Parteien trennen nur noch drei Punkte. Denn CDU/CSU (22 Prozent) gewinnen eineinhalb Prozentpunkte hinzu, während die SPD (25 Prozent) einen Punkt verliert.

INSA-Chef Hermann Binkert: „Sowohl Armin Laschet als auch Olaf Scholz können Kanzler werden.“

▶︎ Was Laschet auch Mut macht: der überraschende CDU-Wahlsieg bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen vor gut einer Woche. Auch da war wegen des angeblich klaren Bundestrends erwartet worden, dass die SPD vorne liegt.

Laschet sagte: „Das letzte Duell hat noch einmal deutlich gemacht, dass diese Bundestagswahl eine Richtungsentscheidung ist. Wir haben erlebt, dass Rot und Grün zusammenstehen und ähnliche Vorstellungen zur Wirtschafts- und Finanzpolitik und zur inneren Sicherheit haben. Und auf der anderen Seite die Union steht, die wirtschaftliches Wachstum voranbringen will, Arbeitsplätze schaffen will und für Stabilität in Deutschland sorgen will.“

INSA-Meinungstrend: Sonntagstrend 20.9.2021

SEIN BEFUND: „Rot-Grün stand eng zusammen. Man hätte nur noch die Linke dazustellen können, dann wäre die neue Wunschkoalition von Olaf Scholz sichtbar geworden: Rot-Rot-Grün.“

Laschet setzt jetzt speziell auf die Ostdeutschen, um den Abstand auf die weiter knapp führende SPD zu verringern. Denn sie sind laut Umfragen oft noch unentschlossen, wen sie wählen sollen.

Also präsentierte Laschet unter anderen mit Sachsens CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer (46) ein „15-Punkte-Programm für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sowie in Ost und West“.

WICHTIGE PUNKTE:

▶︎ Ehrenamtlich engagierte Menschen sollen kostenlos in Bussen und Bahnen fahren dürfen.

▶︎ Außerdem will die CDU das Problem des Ärztemangels auf dem Land angehen: 5000 zusätzliche Studienplätze für Humanmedizin sollen geschaffen werden – schon bei der Studienplatzvergabe soll aber geklärt sein, dass die Studenten später als Landärzte arbeiten.

▶ Die CDU will auch mehr Bundeseinrichtungen im Osten ansiedeln, um die neuen Länder so arbeitsplatzmäßig zu stärken: „Insbesondere von zwei neuen Großforschungseinrichtungen in den ostdeutschen Revieren versprechen wir uns eine hohe Innovations- und Wirtschaftsdynamik“, heißt es in dem Papier.

▶︎ Ebenfalls geplant: eine neue digitale Ausbildungsstätte der Bundeswehr im Osten.

Laschet sagte, es sei „schon erstaunlich“, „dass dieses Thema gleichwertige Lebensverhältnisse eine geringe Rolle spielt und SPD und Grüne konzentrieren sich auf die Metropolregionen, das Land bleibt auf der Strecke. Wir verstehen uns auch als die Partei der ländlichen Räume in Deutschland. Sie tragen unsere wirtschaftliche Stärke.“

Football news:

Ajax-Fans hatten beim 3. Spieltag der Gruppenphase der Champions League gegen Borussia Dortmund (2:0, Pause) ein Feuerwerk im Stadion gezündet
Guardiola über Coronavirus: Ich bin geimpft, vertraue Ärzten und Wissenschaftlern. Wir sehen, wie viele Todesfälle es in England gibt. Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat sich über die Coronavirus-Impfung geäußert
Griezmann traf in der 3. Runde der Champions League mit dem FC Liverpool zum 34. Und 35. Mal für den 30-Jährigen. Mit dieser Leistung holte er den AC Mailand-Stürmer Olivier Giroud
In Amsterdam wird nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf der Tribüne Feuerwerkskörper gezündet. Die gelbe Wand im heimischen Borussia-Stadion ist ein fantastischer Anblick für die Fans von Ajax und Borussia Dortmund. Die Ajax-Fans bewiesen am Dienstagabend, dass sie auch schön sind
Mbappe 46 (28+18) Punkte nach dem System Tor+Pass in 48 Spielen in der Champions League
Atletico traf in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League zweimal, die Roten erzielten in der 13. Minute aber einen Doppelpack von Madrids Stürmer Antoine Griezmann
Guardiola über das 5:1 gegen Brügge: Eines der besten Man City-Spiele im Europapokal