Germany

Besteht der SV Uffing auch gegen den Formstarken SV Wielenbach?

Anschluss an die Spitze der Tabelle oder nur Mittelmaß. Richtungsweisende Begegnung für den SV Uffing gegen Wielenbach

Der SVU hat die zweitbeste Defensive der Liga

Besteht der SV Uffing auch gegen den Formstarken SV Wielenbach?

Versauern die Uffinger im Niemandsland der Tabelle oder greift die Elf von Neumeier oben an. Das Spiel gegen Wielenbach kann richtungsweisend sein.

Uffing – Noch ist für den SV Uffing in der Fußball-Kreisklasse 3 eigentlich alles im Lot. Das Team vom Staffelsee rangiert zwar momentan nur auf Rang fünf, könnte aber im besten Fall und zwei Siegen aus den noch anstehenden beiden Nachholpartien an allen vor ihm postierten Konkurrenten vorbeiziehen.

Doch so weit will man im Lager des SVU noch gar nicht vorausschauen. Im Fokus liegt jetzt erst einmal die Begegnung gegen den SV Wielenbach, der am Sonntag um 14 Uhr am Sportgelände Rigi zu Gast ist. „Vor diesem Gegner sollten wir gehörig Respekt haben“, warnt Rico Winkler, der den im Urlaub weilenden Coach Thomas Neumeier an der Seitenlinie zuletzt vertreten hat. „Die letzten Ergebnisse der Wielenbacher sollten uns Warnung genug sein.“ Sieben Zähler holten die Gäste aus den zurückliegenden drei Partien. Ein 0:0 in Eglfing, ein 5:0 in Perchting und am vergangenen Sonntag ein 1:0 gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen II. „Es scheint so, als hätten sie einen ganz guten Lauf. Das heißt für uns, hellwach zu sein und gut dagegen zu arbeiten.“

Ein wenig Kopfzerbrechen bereitet dem Interimstrainer allerdings die personelle Schieflage. Majid Al-Khafaji kämpft derzeit mit Oberschenkelproblemen – ein Einsatz gegen Wielenbach unwahrscheinlich. Lieber solle der Mittelfeldspieler die Verletzung vernünftig auskurieren. In der Innenverteidigung fehlt dem SVU Philip Jarosch, der sich in den Urlaub verabschiedet hat. Dafür kehren vermutlich Felix Hoffmann und Stefan Resch wieder in die Mannschaft zurück. Auch Coach Neumeier dürfte am Sonntag wieder an der Seitenlinie stehen und mit gewohntem Engagement zusammen mit seinen Spielern versuchen, sich nach Benediktbeuern und Unterammergau nicht noch einen dritten Ausrutscher zu erlauben. Sonst wird es auch mit den Nachholspielen schwer, sich in der Tabelle ganz nach vorne zu arbeiten. (ak)

Football news:

Al-Sadd Javi hat 34 Spiele in der Qatar League nicht verloren - das ist Vereinsrekord. Liga-Rekord - 41 Spiele
Nagelsmann über Hernandez: Er hat gute Laune, kein Gefühl, dass er sich wegen des Gefängnisses Sorgen macht
Tuchel über den Sieg gegen Southampton: Ein intensives Spiel. Es war ein intensives Spiel, die Zuschauer sollten es mögen, fasste Chelsea-Trainer Thomas Tuchel die Partie, in der sein Team den FC Southampton durchlief, zusammen. Offener Kampf, intensives Spiel
Pioli über 1:0 gegen Torino: Milan kontrollierte das Spiel. Torino hat die Punkte nur all-in gemacht
Arteta über das 2:0 gegen Leeds: Wir haben viele Punkte gemacht, besser und stärker gespielt
Giroud nach Torino-Siegtor: Milan hat gut gespielt. Ich denke, wir haben gut gespielt. Torino ist ein starkes Team, nimmt den Ball aggressiv weg. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gut ins Spiel gestartet sind, Torino wenig vor unseren Toren aufgebaut hat. Das heißt, wir waren gut in der Defensive
Chelsea gewann im dritten Elfmeterschießen in Folge. Es war der dritte Sieg in Folge des Londoner Klubs im Elfmeterschießen. Zuvor hatte Chelsea in der gleichen Weise gegen Aston Villa im 1/16-Finale des Ligapokals (1:1, Pen. 4:3) Und Villarreal im UEFA-Supercup (1:1, Pen. 6:5)