Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Bundesligaspiel nach Notfall abgebrochen

Nach dem Spielabbruch der Handball-Bundesliga-Partie zwischen dem Bergischen HC und der HSG Wetzlar am Samstagabend gibt es erste Informationen zum Gesundheitszustand eines Zuschauers. Die Begegnung in Wuppertal war in der 52. Minute unterbrochen worden, weil ein Fan notärztlich versorgt werden musste.

Die Geschäftsführer und Trainer der Klubs sowie Schiedsrichter und Spielleitung vereinbarten in der Kabine daraufhin, das Spiel nicht mehr fortzusetzen, wie die HSG Wetzlar mitteilte.

GER, 1.HBL. bergischer HC vs. HSG Wetzlar

Mit diesem Rettungswagen wurde der Zuschauer von der Unihalle ins Herzzentrum gefahren

Quelle: pa/nordphoto GmB/nordphoto GmBH/Meuter

Nach einem Bericht der „Wuppertaler Zeitung“ handelte es sich bei dem Zuschauer um einen älteren Mann, der auf der Tribüne zusammengebrochen sei. Helfer und herbeigeeilte Ärzte hätten sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet. Offenbar mit Erfolg: Der Mann soll unter Einsatz eines Defibrillators wiederbelebt und dann ins Herzzentrum Arrenberg gebracht worden sein.

Wertung der Partie noch offen

„In kürzester Zeit war Hilfe vor Ort, darunter ein Kardiologe und ich als Allgemeinmediziner“, sagte der Mannschaftsarzt des BHC, Oliver Riemann. Auch die Zuschauer, 1573 waren in der Halle, hätten sich vorbildlich verhalten. Während der Mann sichtgeschützt hinter einer großen Flagge behandelt wurde, traten die meisten von ihnen bald ruhig den Heimweg an.

Zum Zeitpunkt des Abbruchs führten die Gäste aus Wetzlar 21:19. Wie die Partie gewertet wird, ist noch offen.