Germany

Corona-Jahrgang am Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Erding verabschiedet

26 frisch gebackene Pflegekräfte blicken mehr als zuversichtlich in die Zukunft.

Erfolgreicher Abschluss

Corona-Jahrgang am Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Erding verabschiedet

Abschlussjahrgang der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege

Landkreis – Zwei Jahre und damit zwei Drittel der Ausbildung unter Corona-Bedingungen: das hat der diesjährige Abschlussjahrgang der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege am Bildungszentrum für Gesundheitsberufe hinter sich. Unter teils deutlich erschwerten Bedingungen, da waren sich die Redner einig, haben die Absolventen ihre Ausbildung abgeschlossen.

Umso mehr gratulierten stellvertretender Landrat Franz Hofstetter, Krankenhausdirektor Dr. Dirk Last, Pflegedirektorin Michael Zylka und Schulleiter Michael Gügel den neuen Pflegekräften, von denen elf am Klinikum Landkreis Erding bleiben werden, zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe hat insofern einen besonderen Bezug zur Corona-Pandemie, als dort am 11. März 2020 die erste Erdinger Screening-Stelle eröffnet wurde. Da der Unterrichtsbetrieb bis zu diesem Tag noch ohne Einschränkungen stattgefunden hat, wurde das Erdgeschoss für die Inbetriebnahme der Screening-Stelle hermetisch von den oberen Stockwerken abgetrennt. Wer in den folgenden Wochen zum Bildungszentrum wollte, konnte das Gebäude nur durch den Hintereingang betreten. Eine Woche später musste allerdings auch das Bildungszentrum seinen Unterrichtsbetrieb komplett einstellen, zunächst für zwei Wochen. Dass daraus Monate werden würden, hat damals niemand für möglich gehalten. Als deutlich wurde, dass es nicht bei den zwei Wochen bleiben würde, mussten, Stück für Stück und mit viel Engagement und Improvisationstalent, Möglichkeiten und Wege gefunden werden, den Auszubildenden die Ausbildungsinhalte allen Einschränkungen zum Trotz so vollständig wie möglich mitzugeben.

Die Absolventen

Boukoumpou Baba-Djabani, Stella Bauditz, Raphaela Brettnacher, Sevil-Can Bulut, Belmin Dzigum, Elis Fatusic, Sanja Francic, Christopher Frankl, Elisabeth Greco, Isabel Hammer, Susanne Herold, Maria Köhler, Marcus Kopetzki, Irman Mackic, Abdul Ghafar Mamond, Mirela Matic, Lucas Müller, Sakinha Nabizadeh, Yasmin Plankl, Ambinintsoa Rambeloson, Gentonisa Ramosaj, Alina Sellmann, Anu Tamang, Michele Voges, Fabian Westermeier und Mirjam Wilfling - Daniela Fritzen/LRA Erding

Football news:

Josep Бартомеу: Barcelona betrachtete die Möglichkeit, Мбаппе, aber die Trainer haben es vorgezogen Dembele
Ferdinand Obmann: Sulscher muss anspruchsvoller sein für die Spieler. Ich habe mir das Spiel gegen Leicester zweimal angeschaut und war schockiert, wie desorientiert die Mannschaft war, wie sehr ihr die Einheit, die Kompaktheit fehlte
Ancelotti über Hazards Verletzungen: Eden Hazard ist am meisten verärgert. Real-Trainer Carlo Ancelotti hat sich über die regelmäßigen Verletzungen von Trainer Eden Hazard geäußert
Mourinho zeigte beim Spiel gegen Juve erneut drei Finger. Vielleicht deutete er die Fans auf Trebl mit Inter an
Virgil van Dijk: Es ist schwer, nach einer Knieverletzung zurückzukommen. Das einzige, was ich tun kann, ist, mein Bestes zu geben, um der Mannschaft zu helfen
Modric über die WM alle 2 Jahre: Sinnlos. Das Ereignis ist etwas Besonderes, weil es 4 Jahre warten. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid und Kroatiens Nationalspieler Luka Modric hat sich gegen die Idee ausgesprochen, alle zwei Jahre eine WM zu veranstalten
Jürgen Klopp: Ich habe keine Ahnung, wie man den Goldenen Ball gewinnt. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat auf die Frage geantwortet, ob der Stürmer seines Teams, Mohamed Salah, den Goldenen Ball bekommen kann