Germany

Delta-Variante in Niedersachsen: Zahl der Infektionen mit der Corona-Mutante steigt deutlich

Pandemie

Delta-Variante in Niedersachsen: Zahl der Infektionen mit der Corona-Mutante steigt deutlich

In Niedersachsen sinkt die Corona-Inzidenz, doch die Fälle mit der ansteckenderen Delta-Vartiante steigen.

Die Delta-Variante verbreitet sich in Deutschland. In Niedersachsen hat sich die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche fast verdoppelt.

Hannover - In Niedersachsen ist die Zahl der Corona-Infizierten mit der Delta-Variante gestiegen. Nach Angaben des Landesgesundheitsamtes vom Donnerstag wurden seit Ende vergangener Woche 30 neue Fälle bekannt, womit es jetzt insgesamt 65 sind. Im Vergleich zur Gesamtzahl der Infizierten ist die Delta-Variante nach Einschätzung von Experten aber noch relativ selten. Das Landesgesundheitsamt erhebt die Zahlen stichprobenartig oder prüft auf Verdacht, ob eine Infektion mit der Variante vorliegt.

Insgesamt entwickelt sich die Corona-Lage in Niedersachsen aktuell weiter positiv. Die 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen ist am Freitag auf 5,8 gesunken (Vortag: 6,4). Das ging aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Das RKI meldete 83 Neuinfektionen, die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um 3 auf 5724. In den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Friesland lag die Inzidenz bei null. Auf den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert kam weiterhin die Stadt Delmenhorst mit 18,1, gefolgt vom Landkreis Holzminden mit 17,0. Angesichts der sinkenden Fallzahlen plant die Landesregierung weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Niedersachsen.

Corona in Niedersachsen: Neuinfektionen mit Delta-Variante steigen

In der vergangenen Woche hatte sich eine Gruppe von Schülern an einem Gymnasium in Hildesheim mit dem Coronavirus infiziert - auch dort wurde die Delta-Variante nachgewiesen. 90 Menschen seien daraufhin in Quarantäne geschickt geworden, bestätigte das Kultusministerium Niedersachsen in der vergangenen Woche. An der Schule gelten seitdem strenge Corona-Maßnahmen und es gibt unter anderem eine Maskenpflicht im Unterricht und mehr Schnelltests. Auch in Vechta waren am Mittwoch sechs Fälle bekanntgeworden. In der Region Hannover gab es nach offiziellen Angaben seit Mai 19 Ansteckungen mit der Virus-Variante.

Bundesweit steigerte die in Indien entdeckte Delta-Variante ihren Anteil an den Neuinfektionen binnen einer Woche deutlich. Mit 6,2 Prozent in der Kalenderwoche 22 (31. Mai bis 6. Juni) bleibe sie aber weiter relativ selten, heißt es im jüngsten Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI). Sie gilt nach Einschätzung von Experten als schneller übertragbar. In Großbritannien steigt die Zahl der Neuinfektionen wegen dieser Virus-Variante derzeit stark an. (sne/dpa)

Football news:

Atletico und Suarez könnten ihren Vertrag bis 2022 verlängern. Atletico-Stürmer Luis Suarez wird weiterhin für den Madrider Klub spielen. Er arbeitet an einem speziellen Sanierungsprogramm und dürfte in der kommenden Saison mehr Ruhe bekommen. Eine Option, bei der Suarez seinen Vertrag 2022 um eine weitere Saison verlängert. Zu diesem Zeitpunkt wird er 35 Jahre alt
Joan Laporte: Barcelona würde gerne mehr Flexibilität von La Liga sehen, wie in anderen Ländern
Semin über das Finale des Russischen Pokals in verschiedenen Städten: Wir haben supermoderne Stadien zur WM gebaut
Savin versprach, dass Krasawa das Geld für die Tickets an die Fans bei Niederlagen im August
Chelsea machte Inter zwei Angebote für Lukaku
Ronaldo ist bereit, zu Real Madrid zurückzukehren. Madrid will nur Mbappé (As) unterschreiben
Nach 10 Tagen ist Russland Fünfter in der Medaillenwertung Tokio 2020. Noch ein bisschen-und wir werden Großbritannien aufholen