Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Fahrrad und Gesundheit: viel Lob für Veranstaltungen der Allianz

Nach dem Urteil der Beteiligten gut angenommen wurde der 1. Gesundheitstag der Grabfeld-Allianz am 10. Oktober in Aubstadt. Vor allem für Selbsthilfegruppen, die sonst kaum die Möglichkeit hätten, sei dies eine gute Möglichkeit gewesen, sich  zu präsentieren, resümierte Aubstadts Bürgermeister Burkhard Wachenbrönner, der vorschlug bei einer Wiederauflage im kommenden Jahr noch ein Rahmenprogramm mit Musik und anderem anzubieten.

Die Besucherzahl wurde auf 200 bis 250 geschätzt. Auch die 16 Aussteller hätten sich zufrieden gezeigt, stellte Allianzmanagerin Silvia Schmitt bei der jüngsten Lenkungsgruppensitzung in Kleineibstadt fest. Auf positive Resonanz sei auch das Impfangebot gestoßen, das binnen der anberaumten eineinhalb Stunden von 21 Personen wahrgenommen worden sei.       

Eine positive Bilanz zog Lenkungsgruppensprecher Jürgen Heusinger auch unter den Grabfelder Fahrradtag am 3. Oktober, der zum zweiten Mal veranstaltet worden war. Er hatte jedenfalls den Eindruck, dass alle Betreiber der Stationen sich sehr engagiert hätten. 139 Stempelkärtchen von teilnehmenden Kindern seien zurückgekommen, über 25 mehr als bei der verregneten Premiere im vorigen Jahr. Alle beteiligten Vereine will Heusinger zu einer Nachbesprechung einladen. Außerdem soll darüber nachgedacht werden, die Veranstaltung künftig noch attraktiver zu gestalten.  

Beispiele für besondere gelungene Haussanierungen 

Doch noch ausgerichtet wird die Aktion "Türen auf", die im Frühjahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallen war. Eingebettet in die Landkreis-Themenwochen im November mit dem Schwerpunkt "Wärme" sollen am Sonntag, 21. November, Sanierungsbeispiele von alten Häusern gezeigt werden, die hinsichtlich Energieeffizienz beispielhaft sind.

Bereits zugesagt haben Johannes und Christina Kürschner aus Walterhausen, deren Engagement bereits 2019 prämiert worden war und Thomas Vöth aus Wülfershausen. Möglicherweise wird es noch weitere Teilnehmer aus Wülfershausen geben. Anders als wie bisher, handelt es sich nicht um Objekte, die Zuschüsse aus dem Projekt innerörtliche Entwicklung erhalten haben.   

Nachdem die Jobmeile in diesem Jahr wegen der Coronapandemie ausschließlich online angeboten werden konnte, will die Allianz im nächsten Jahr wieder zur ursprünglichen Form mit Ausstellern in der FrankenTherme zurückkehren. Als Termine kommen in der Faschingszeit der 13. Februar oder der 30. Januar infrage. Geklärt werden soll noch in Absprache mit der Thermen-Geschäftsführung, ob  es möglich ist, dass Firmen sich auf eigene Kosten auch außerhalb des Gebäudes präsentieren dürfen. Weil das MVZ noch einen Tag der offenen Tür plant, wurde angeregt, ob dies zusammen mit der Jobmeile veranstaltet werden kann.