Germany

Großalmerode hat nun eine reine Mobilfalt-Haltestelle am Panoramabad

Bei der neuen Mobilfalt-Haltestelle am Panoramabad in Großalmerode: Mobilfalt-Beraterin Gabriele Rübcke (von links), NVV-Geschäftsführer Steffen Müller, Bürgermeister Finn Thomsen, Andrea Heer, Inhaberin von Minicar Heer, und Roland Lentz, Geschäftsführer von Nahverkehr Werra-Meißner.

Es gibt nun eine Haltestelle des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) am Großalmeröder Panoramabad. Doch was fährt da? Ein Bus ist es nicht. Dort ist eine Mobilfalt-Haltestelle.

Werra-Meißner – Mobilfalt ist ein Projekt des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV). Die Idee: Autofahrer bieten Fahrten im ÖPNV an und nehmen andere mit, die ihren Fahrtwunsch bis eine Stunde vor der Fahrt anmelden und ändern können. Bei einer Buchung können bis zu drei Personen mitfahren. Sollte sich kein passender Fahrer finden, springen Taxis und Minicars ein, sogenannte Mobilfalt-Taxis. In Großalmerode ist das das Minicar Heer.

Private Anbieter bekommen 30 Cent pro Kilometer. Mitfahrer zahlen einen Euro bei privater Mitnahme und den NVV-Ticket-Preis für das Mobilfalt-Taxi. Sie können nur von einer Mobilfalt-Haltestelle zur nächsten fahren. Andere Ankunfts- und Abfahrtsorte sind nicht möglich. Im Auto gilt eine Maskenpflicht.

In Großalmerode gibt es Mobilfalt auf den Linien 205.2 (Großalmerode-Epterode-Laudenbach) und 210.2 (Großalmerode-Uengsterode-Weißenbach). „Mit der Haltestelle am Panoramabad wurden die Linien, die sonst am Wilhelm-Speck-Platz enden, um eine Haltestelle verlängert“, sagt Bürgermeister Finn Thomsen, der Mobilfalt genutzt hat, um zum Pressetermin zu kommen.

„Mobilfalt verbindet die Stadtteile mit dem Zentrum, dem nächsten Bahnhof und der nächsten weiterführenden Haltestelle“, sagt Mobilfalt-Beraterin Gabriele Rübcke. „Es ist also nicht möglich, zum Beispiel eine Fahrt von Rommerode-Mitte nach Laudenbach-Bürgerhaus zu buchen, wo stündlich ein Bus fährt.“ Der An- und Abfahrtsweg für die kurze Fahrt sei zu lang. Das bedeute hohe Kosten und eine Belastung der Umwelt.

Wenn Mitfahrer nicht erscheinen, warten Fahrer höchstens drei Minuten. Sollten Fahrer nicht erscheinen, warten Mitfahrer höchstens zehn Minuten. In beiden Fällen sollte die Mobilitätszentrale informiert werden, da Mitfahrer und Fahrer, die mehrmals nicht erscheinen, von Mobilfalt ausgeschlossen werden. Fahrer müssen keine unangenehmen Mitfahrer mitnehmen, zum Beispiel wenn diese alkoholisiert oder stark verdreckt sind. Mitfahrer, die gegen Corona-Regeln verstoßen, dürfen nicht mitgenommen werden.

Um Missbrauch vorzubeugen, müssen besonders Fahrer viele Informationen angeben, zum Beispiel die Personalausweisnummer, sagt NVV-Geschäftsführer Steffen Müller. Kinder können erst ab 14 Jahren Fahrten buchen. Frauen können angeben, dass sie nur bei Frauen mitfahren wollen. Wer Mobilfalt als Fahrer oder Mitfahrer nutzen möchte, muss sich dafür registrieren.

Das geht im Internet auf nvv.de/mobilfalt und kostenfrei bei der Mobilitätszentrale per Telefon: 08 00/8 09 06 88. Dort sind auch Buchungen möglich. Nach der Anmeldung gibt es eine Mobilfalt-Karte, die auf Nachfrage mit dem Personalausweis vorgezeigt werden muss. Zum Start gibt es ein Guthaben von zehn Euro. Informationen zu dem Projekt gibt es auch am NVV-Infopoint Großalmerode, Marktplatz 18. (Von Fabian Becker)

Football news:

Eine Prostituierte hat einen PSG-Spieler in seinem Auto ausgeraubt, das an der Ampel anhielt. Ein PSG-Spieler wurde in seinem Auto ausgeraubt
Bayern-Präsident über Kimmich: Wir unterstützen die Impfung, aber sie ist optional. Bayern-Präsident Herbert Hainer hat sich über die Entscheidung von Bayern-Mittelfeldspieler Josua Kimmich geäußert, sich nicht gegen das Coronavirus zu impfen
Ex-Schiedsrichter Gallagher über den gelben Ronaldo, der den Ball an Jones'Leiste kickte: Die richtige Entscheidung. Cristiano rettete den Ball, der da war
Luca Hernandez entkam dem Gefängnis wegen eines Angriffs auf seine Frau. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von vier Jahren und eine Geldstrafe von 96.000 Euro
Fati hat Knieschmerzen. Er wird nicht mit Rayo Vallecano spielen
Soziale Netzwerke sind eine Müllgrube für Menschen von ganz unten. Wenn Sie auch eine Entlassung in einem Geschäft fordern, werden Sie bei der Polizei angezeigt. Phil Neville über Manchester United und Solskjaer
Sahin war der beste Spieler von Meister Borussia Klopp, tötete aber seine Karriere, indem er zu Real Madrid wechselte. Mit 33 trainiert er bereits in der Türkei