Germany

Hansa gegen Schalke: Polizei-Großaufgebot bremst Hansa-Fans aus

HANSA GEGEN SCHALKE

Die Polizei bekam einen Tipp über kurz bevorstehende Auseinandersetzung mit Schalke-Fans. Ein Großaufgebot durchsuchte daraufhin mehrere Fahrzeuge nach Beweisen.

Ein Großaufgebot der Polizei verhinderte am Nachmittag eine Auseinandersetzung zwischen Schalke- und Hansa-Fans.
Ein Großaufgebot der Polizei verhinderte am Nachmittag eine Auseinandersetzung zwischen Schalke- und Hansa-Fans. Stefan Tretropp
Rostock ·

Das Zweitliga-Fußballspiel des FC Hansa Rostock gegen FC Schalke 04 ist im Vorfeld von der Polizei als Risikospiel eingestuft worden. Mit entsprechend vielen Beamten ist man deshalb im Einsatz und bereitet sich auf mögliche Krawalle und Auseinandersetzungen vor. Einen „Vorgeschmack“ darauf bekamen die Beamten bereits am Vormittag und Mittag, denn hier hatte die Polizei schon mehrere Einsätze mit Bezug zum Fußball abzuarbeiten.

Lesen sie hier unseren Vorbericht: Freude auf einen „geilen“ Fußball-Abend

So rasten gleich mehrere Funkstreifenwagen in den Stadtteil Dierkow, weil die Beamten dort einem Hinweis nachgehen mussten. Wie ein Beamter erklärte, hatten die Einsatzkräfte einen Tipp für eine offenbar kurz bevorstehende Auseinandersetzung von rivalisierenden Rostock- und Gelsenkirchen-Fans an einem „Drittort“ bekommen. Die Streifenwagen stoppten deshalb drei mit hiesigen Fans besetzte Autos im Bereich der Hinrichsdorfer Straße und keilten diese ein.

Die Beamten zwangen die Insassen zum Aussteigen und durchsuchten akribisch die Fahrzeuge nach möglichem Beweismaterial. Ob etwas gefunden wurde und was, konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Noch während dieses Einsatzes rasten weitere Funkwagen die Hinrichsdorfer Straße in Richtung Dierkow/Toitenwinkel entlang – zum nächsten fußballbezogenen Einsatz. Die Begegnung zwischen Rostock und dem FC Schalke steht unter besonderer Beobachtung der Polizei, da beide Fan-Lager eine gemeinsame Vorgeschichte haben – und das nicht nur im positiven Sinne.

Das könnte sie auch interessieren: Linkspartei setzt sich für volles Stadion bei Hansa Rostock ein

zur Homepage

Meistgelesen

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf