Germany

Juwelendiebstahl Grünes Gewölbe: Ein Haftbefehl aufgehoben

Die Schmuckstücke, die beim Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe 2019 entwendet wurden. Bild: dpa

Im Verfahren um den Juwelendiebstahl im Dresdner Grünen Gewölbe hebt das Landgericht Dresden den Haftbefehl gegen einen der Tatverdächtigen auf. Frei kommt der junge Mann deshalb nicht.

Im Verfahren wegen des Juwelendiebstahls aus dem Dresdner Grünen Gewölbe hat das Landgericht Dresden den Haftbefehl gegen einen der sechs dringend Tatverdächtigen aufgehoben. Anders als Amtsgericht und Staatsanwaltschaft sieht es derzeit keinen dringenden Tatverdacht gegen den 23-Jährigen aus Berlin, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Frei komme der junge Mann deshalb nicht, sagte ein Sprecher. Er verbüße derzeit eine Jugendstrafe wegen seiner Tatbeteiligung am Goldmünzen-Diebstahl aus dem Bode-Museum Berlin. Auch im Zusammenhang mit dem Coup in Dresden bleibe er tatverdächtig. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie Beschwerde gegen den Beschluss einlegt.

Football news:

Maguire nach dem 0:5: Es gibt noch viele Spiele, in der Champions League haben wir eine gute Position. Das war natürlich eine schwierige Woche, sagte Manchester-United-Kapitän Harry Maguire über die Gefühle, die er nach der Niederlage gegen Liverpool hatte. Das kann man nicht einfach abwenden, vor allem, wenn man einen wichtigen Gegner verliert. Die Niederlage in diesem Stil hat uns sehr enttäuscht
Das erste Spiel von Xavi an der Spitze von Barça wird das Spiel mit Celta am 6. November sein. Der Spanier wird sechs Assistenten haben
Inter bestätigte, dass er seinen Vertrag mit Lautaro bis Juni 2026 verlängert hat. Das Gehalt beträgt 6 Millionen Euro im Jahr ohne Boni
Javi über Barça: Ich konzentriere mich auf die Arbeit in Al-Sadda. Ich kann nichts anderes sagen, Trainer Al-Sadda hat auf die Information reagiert, dass er den FC Barcelona anführen wird
Pochettino über Tuchels Worte über PSG: Bildung und Respekt liegen in meiner Kultur. PSG-Trainer Mauricio Pochettino reagierte auf die Worte von Thomas Tuchel über die Arbeit im Verein
Das Wunderkind aus Dänemark wollte alle Top-Klubs, aber sein Schicksal ist eine Tragödie. Er beendete seine Karriere mit 19 (nach Ajax und Chelsea) und starb mit 32
Viel Glück in der Zukunft. Umarmung, Mister. Piqué, Pedri und Busquets verabschiedeten sich von Couman