Germany

Landrat und Bürgermeister treten in die Pedale

Themen & Autoren / Autorinnen

Königsberg

Christian Licha

Bevölkerung

Bürger

E-Bikes

Fahrräder

Kohlendioxid

Kommunalpolitiker

Polizeiinspektion Haßfurt

Radshops

Radverkehr

Straßenverkehr

Verkehr

Wilhelm Schneider

Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Beim Wettbewerb "Stadtradeln" geht es um Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Erstmals nimmt auch der Landkreis Haßberge in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion teil.

Am Sonntag eröffneten Landrat Wilhelm Schneider und zahlreiche Bürgermeister das "Stadtradeln", in dem sie in einer Sternenfahrt jeweils an ihrem Heimatort starteten, um gemeinsam am Ziel, der historischen Burg in Königsberg, ankamen. "Alle sind gut angekommen. Die Bürgermeister des Landkreises sind top durchtrainiert", resümierte Schneider.

Bisher 27 Teams mit 100 Radlern registriert

Der Landrat richtete den Appell an die Bevölkerung, an dem Wettbewerb vom 10. bis 30. September teilzunehmen. Bisher sind rund 100 aktiv Radelnde aus 27 Teams registriert. Weitere Neuanmeldungen sind jederzeit unter www.stadtradeln.de/landkreis-hassberge möglich. Momentan liegen die Teams mit den Namen Ebern, bike-store Radladen Haßfurt, Landratsamt Haßberge, Haßberg-Kliniken und TV Königsberg an der Spitze der Statistik und haben wahrscheinlich bald die 1.000 Kilometer-Marke überschritten.

Durch das "Stadtradeln" soll für das Thema Klimaschutzes sensibilisiert und durch den gemeinsamen Wettbewerb eine Stärkung der Fahrradkultur erreicht werden. In den 21 Tagen des Aktionszeitraums sollen möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden, steht auf der Homepage des Veranstalters.

Zweites Aktions-Wochenende steht an

Am zweiten Aktions-Wochenende findet am Samstag, 18. September, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr ein E-Bike-Fahrsicherheitstraining auf dem Verkehrsübungsplatz in Knetzgau (Hauptstraße 74, 97478 Knetzgau) statt. Es wird gemeinsam mit dem Bikestore Haßfurt und Verkehrserziehern der Polizeiinspektion Haßfurt veranstaltet. Besonders auf feuchtem Untergrund ist der geübte Umgang mit einem Fahrrad sehr wichtig. Umso wichtiger ist dies bei den um einiges schwereren E-Bikes und Pedelecs.

Im Training wird beleuchtet, welche Besonderheiten die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Ebenfalls wird auf praktische Informationen zum richtigen Umgang mit dem E-Bike eingegangen. Auch persönliche Fragen können geklärt werden. Die Teilnahme am Training ist kostenfrei. Am Ende der Veranstaltung findet eine freiwillige Spendensammlung statt. Das eigenen E-Bike ist mitzubringen. 

Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an [email protected] oder unter Tel.: (09521) 27 490 ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Die Veranstaltung ist auf zwölf Teilnehmer beschränkt. 

Football news:

Ein Lazio-Fan hat Verteidiger Inter Dumfries auf rassischem Boden beleidigt. Moment kam in der Sendung
Trainer Anger: Benzema verdient den goldenen Ball. Es wird traurig sein, wenn er es nicht bekommt. Karim Benzema, Trainer des FC Angers, glaubt, dass Real-Stürmer Karim Benzema den Goldenen Ball bekommen soll
Gary Neville: Salah könnte der Beste der Welt sein. Messi, Ronaldo, Neymar und Mbappé sind nicht auf dem Niveau, das der frühere Manchester-United-Verteidiger Gary Neville über das Spiel von Liverpool-Stürmer Mohamed Salah geäußert hat
Sajo Mane: Salah und Firmino gehören zu den besten Spielern der Welt. Ich bin stolz, 100 Tore in der Premier League erzielt zu haben . Liverpool-Mittelfeldspieler Sajo Mané: Wenn ich ehrlich bin, wollte ich in der Premier League möglichst viele Tore schießen und Trophäen holen. So bin ich sehr glücklich und stolz, dass ich es geschafft habe, 100 Tore in der A-Klasse zu erzielen. Ich hoffe, es kommen noch viele Tore und Titel
Manchester United flog zu einem Spiel mit Leicester in einem Flugzeug: Entfernung - 170 km, Fahrzeit - 10 Minuten. Der Klub kritisiert, dass die Fußballer von Manchester United in einem Flugzeug unterwegs sind
Zwei Fans wegen homophober Schreie beim Man City-Burnley-Spiel verhaftet
Barcelona plant nicht, Dani Alves zurückzugeben, da er die Spielzeit von Desta und Mingesa nimmt