Germany

"Lieben uns immer noch": Elon Musk trennt sich von Freundin

"Lieben uns immer noch" Elon Musk trennt sich von Freundin

103014322.jpg

Der Unternehmer und die Sängerin lernten sich über Twitter kennen.

(Foto: picture alliance/AP Photo)

Erst letztes Jahr krönte Söhnchen X ihre Liebe, nun soll alles vorbei sein: Elon Musk und die Sängerin Grimes gehen künftig getrennte Wege, wie der Tesla-Gründer bestätigt. Nach endgültiger Trennung klingt die Erklärung des Unternehmers jedoch nicht.

Elon Musk und die kanadische Sängerin Grimes gehen nach rund drei Jahren Beziehung offenbar getrennte Wege. Das hat der 50-Jährige gegenüber dem US-Portal "Page Six" bestätigt. Die Worte, die der Tesla-Gründer in seiner Erklärung nutzte, klingen jedoch nicht nach harter Trennung oder Liebeskummer. So sagte Musk, er und die 33-jährige Grimes seien "halbgetrennt".

"Wir lieben uns immer noch, sehen uns häufig und verstehen uns gut." Der Grund für die Trennung sei die Arbeit für seine Unternehmen "Tesla" und "SpaceX". "Es erfordert, dass ich häufig in Texas bin oder im Ausland reise", so der Unternehmer. Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt, lebt hingegen überwiegend in Los Angeles. Jetzt gerade sei die Musikerin aber bei ihm, ihr gemeinsames Kind schlafe in einem anderen Zimmer.

Im Mai 2018 machten Musk und Grimes ihre Beziehung auf der Met Gala öffentlich. Das Paar hatte sich über Twitter kennengelernt. Söhnchen X Æ A-Xii krönte das Liebesglück im Mai 2020. Erst vor kurzem hatte Grimes gegenüber dem Magazin "Vogue" erklärt, dass ihr Kind sie nicht "Mama" nenne. Es fühle sich für sie außerdem komisch an, zu sagen, dass sie Mutter sei.

Quelle: ntv.de, spl

THEMEN

Football news:

Al-Sadd Javi hat 34 Spiele in der Qatar League nicht verloren - das ist Vereinsrekord. Liga-Rekord - 41 Spiele
Nagelsmann über Hernandez: Er hat gute Laune, kein Gefühl, dass er sich wegen des Gefängnisses Sorgen macht
Tuchel über den Sieg gegen Southampton: Ein intensives Spiel. Es war ein intensives Spiel, die Zuschauer sollten es mögen, fasste Chelsea-Trainer Thomas Tuchel die Partie, in der sein Team den FC Southampton durchlief, zusammen. Offener Kampf, intensives Spiel
Pioli über 1:0 gegen Torino: Milan kontrollierte das Spiel. Torino hat die Punkte nur all-in gemacht
Arteta über das 2:0 gegen Leeds: Wir haben viele Punkte gemacht, besser und stärker gespielt
Giroud nach Torino-Siegtor: Milan hat gut gespielt. Ich denke, wir haben gut gespielt. Torino ist ein starkes Team, nimmt den Ball aggressiv weg. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gut ins Spiel gestartet sind, Torino wenig vor unseren Toren aufgebaut hat. Das heißt, wir waren gut in der Defensive
Chelsea gewann im dritten Elfmeterschießen in Folge. Es war der dritte Sieg in Folge des Londoner Klubs im Elfmeterschießen. Zuvor hatte Chelsea in der gleichen Weise gegen Aston Villa im 1/16-Finale des Ligapokals (1:1, Pen. 4:3) Und Villarreal im UEFA-Supercup (1:1, Pen. 6:5)