Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Mehr Aufmerksamkeit für den Mittelstand

Der neue Vorstand des Gewerbevereins (v. l.): die Beisitzer Gaby Wildgruber und Dittmar Meng, die ehemalige Schriftführerin Sabine Marck, Kassier Josef Kern, die stellvertretende Vorsitzende Sabine Drexler, Beisitzer Oliver Gebert, Vorsitzende Gertrud Eichinger, Stellvertreter Robert Schönhofen, Schriftführer Gottfried Marck, Beisitzer Stefan Hagn, Mitgliederbeauftragte Karin Peischl, Revisor Richard Pils und Christian Klotz, Geschäftsführer des Bezirks Oberbayern Ost. Nicht auf dem Bild: Revisor Lorenz Kuhn und Beisitzer Stefan Gruber.

Gewerbeverband Finsing-Neuching plant nächstes Jahr Aktion in Gewerbegebieten – Vorstand bestätigt

Für mehr Aufmerksamkeit für den Mittelstand will der Gewerbeverband Finsing-Neuching werben. Dafür ist kommendes Jahr ein Tag der offenen Tür in den beiden Gewerbegebieten geplant.

Eicherloh – Vor drei Jahren hatten sie sich zum letzten Mal bei einer Hauptversammlung gesehen, jetzt standen dringend Neuwahlen an beim Gewerbeverband Finsing-Neuching, einem Ortsverein im Bund Deutscher Selbstständiger (BDS). Und so trafen sich im Gasthaus Faltermaier in Eicherloh elf stimmberechtigte Mitglieder, um den Fahrplan für weitere drei Jahre abzustimmen.

Die wichtigsten Ergebnisse: 2022 soll mit einem Tag der offenen Tür in den Gewerbegebieten für mehr Aufmerksamkeit geworben werden, der neue Vorstand ist auch (fast) wieder der bisherige.

Unter seinem Motto „Heimat für den Mittelstand“ will der Ortsverein im kommenden Jahr für ein großes Fest in den beiden Gewerbegebieten sorgen: Dort sollen die Mitglieder für ihre Firmen werben können, ihre Betriebe für Besucher öffnen, aber auch Nicht-Mitglieder sich präsentieren können. Diese Veranstaltung soll durch örtliche Vereine und lokale Attraktionen umrahmt werden, um aufzuzeigen, welches wirtschaftliche Potenzial im Mittelstand steckt. „Wir planen zudem Infoabende über Themen wie Brandschutz in den Betrieben oder den Umgang mit Cookies auf unseren Webseiten“, so Vorsitzende Gertrud Eichinger.

In ihrem Rückblick auf „drei turbulente Jahre“ erwähnte sie vor allem Veranstaltungen zu Themen wie Datenschutz, ein neues Infoblatt für die Bevölkerung über die Mitgliedsfirmen, die Weihnachtsgrußbäume in der Ortsmitte und die Feier des 20-jährigen Vereinsjubiläums. „Und wir haben“, freute sich Eichinger, „seit 2018 auch 13 neue Mitglieder dazu gewonnen, sind jetzt eine Vereinigung mit immerhin 51 Mitgliedern“.

Von einem Fünf-Prozent-Zuwachs für den Gesamtverband BDS berichtete auch der Gast des Abends, der Geschäftsführer des Bezirks Oberbayern Ost, Christian Klotz. „Viele wissen gar nicht, dass wir mit 15 000 Mitgliedern und 300 000 Angestellten zu den stärksten Verbänden im Freistaat gehören. Wir müssen uns trotzdem um jeden einzelnen Ortsverein kümmern, wollen 2022 ein Sieben-Punkte-Programm präsentieren, um unseren Mitgliedern – zusammen mit ihren Orten, in denen sie agieren – Anregungen für noch mehr Wachstum zu geben“, sagte er.

Speziell zu Förderungen brauche es mehr Erklärungen, „von Januar an soll jedes BDS-Mitglied seinen persönlichen Status dazu erfahren können“, so Klotz. Kaufkraft und Bevölkerungsentwicklung würden im Landkreis stimmen. Was aber noch „Luft nach oben“ habe, sei die Generierung neuer Ideen wie Gespräche von Unternehmern mit anderen sowie neue Plattformen auf regionaler Ebene.

Kassenwart Josef Kern berichtete über die finanzielle Substanz, die seit 2018 von fast 10 000 Euro auf nun 8100 Euro gefallen sei. Eine Tatsache, die auf die Pandemiezeit zurück zu führen sei. Nach den Neuwahlen präsentiert sich der neue Vorstand wie der bisherige – bis auf die langjährige Schriftführerin Sabine Marck, die ausschied und ihre Aufgabe an Ehemann Gottfried weitergab. Ganz neu: Karin Peischl wurde, erstmals in Bayern, zur Mitgliederbeauftragten ernannt.

Der neue Vorstand

Vorsitzende: Gertrud Eichinger; Stellvertreter: Robert Schönhofen, Sabine Drexler; Kassenwart: Josef Kern; Schriftführer: Gottfried Marck; Beisitzer: Dittmar Meng, Gaby Wildgruber, Stefan Gruber, Oliver Gebert, Stefan Hagn; Mitgliederbeauftragte: Karin Peischl; Revisoren: Richard Pils, Lorenz Kuhn.

fez