Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Nach Corona-Zwangspause: „Anatevka“ startet im Waitzinger Keller in Miesbach

Mit anderthalb Jahren Verspätung, weil Corona dazwischen kam, soll das Stück „Anatevka“ nun am 4. November im Waitzinger Keller in Miesbach Premiere feiern.

Miesbach – Am 14. März 2020 sollte „Anatevka“ im Waitzinger Keller in Miesbach Premiere feiern. Doch dann kam der Corona-Lockdown. Nun soll es klappen.

Unter dem amerikanischen Originaltitel „The Fiddler on the Roof“ erlebte Anatevka 1964 bei der Uraufführung im Imperial-Theatre in New York einen Sensationserfolg. Nun kommt das Musical unter Federführung des Freien Landestheater Bayerns (FLTB) am Donnerstag, 4. November, um 19 Uhr, ins Kulturzentrum Waitzinger Keller in Miesbach.

In beeindruckender Aktualität wird die humorvoll-traurige Geschichte der ostjüdischen Gemeinde in einem russischen Stetl – zu Deutsch: Siedlung – namens Anatevka erzählt, das großen Wert auf Tradition legt. Der Milchmann Tevje träumt von einem kleinen Vermögen und klammert sich dabei fest an die Traditionen. Doch seine starre Haltung wird durch seine Töchter hart auf die Probe gestellt. Sie brechen aus den Konventionen aus. Zudem droht die Vertreibung durch den Zaren. Allen Widrigkeiten zum Trotz bewahrt sich Tevje seinen Lebensmut und seinen (Galgen-)Humor.

Musikalisch verschiedene Facetten

Musikalisch zeigt sich Anatevka in verschiedenen Facetten: Ob in ausgelassener Tanzmusik oder berührenden oder melodramatischen Momenten bedient Jerry Brock in diesem Musical sowohl den opulenten Broadway-Sound der 1960er Jahre, als auch die charakterstarke russisch-jüdische Folklore. Die musikalische Leitung für das Stück hat Rudolf Maier-Kleeblatt aus Miesbach inne, Regie führt Julia Dippel aus München. Die Choreografie stammt von Melanie Renz aus Wolfratshausen. Kostüme und Bühne hat Anne Hebbeker aus Miesbach gestaltet.

Das Stück „Anatevka“ dauert drei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet ab zehn Jahren. Karten zu je 42,50 Euro, 40,50 Euro, 35,50 Euro, 30,50 Euro und 25,50 Euro sowie weitere Informationen sind erhältlich im Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach unter Telefon 08025/70000 oder per E-Mail an [email protected] sowie an der Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Corona-Auflagen gelten

Der Termin ist ein Ersatztermin für die ursprüngliche Premiere, die zunächst am 14. März 2020 und danach für den 24. April 2021 geplant war, aber wegen der andauernden Corona-Pandemie in den vergangenen anderthalb Jahren immer wieder verschoben werden musste. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, teilt Veronika Leo vom Team des Waitzinger Kellers mit.

Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneauflagen wegen Corona. Zutritt gibt es nur mit 3G-Regel – also geimpft, genesen oder getestet. Es besteht Maskenpflicht. Weitere Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen im Kulturzentrum gibt es unter www.waitzingerkeller.de. ksl