Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Nach Querelen: Überraschender Wechsel an Ueckermünder Feuerwehrspitze

Roland Till ist nicht mehr Gemeindewehrführer. Nach Unstimmigkeiten in der Truppe und Hickhack mit der Stadt um die Finanzierung von Schutzkleidung soll nach der Wahl nun wieder Ruhe einziehen.

Ueckermünde

Die Ueckermünder Feuerwehr sortiert sich neu: Die Mitgliederversammlung hat sich während ihrer jüngsten Wahlveranstaltung für einen neuen Gemeindewehrführer entschieden. Von den vier Kandidaten, die zur Wahl standen, holte Enrico Panzlaff 40 von 51 Stimmen. Bei den sechs Kandidaten für die Ortswehrführerwahl setzte sich Mike Carlson durch. Die Belliner Ortswehr wird weiterhin von Thomas Krumnow geführt, sein Stellvertreter ist erneut Tobias Krumnow. Stellvertretende Gemeindewehrführerin ist weiterhin Ulrike Meyer, stellvertretender Ortswehrführer bleibt Kevin Krause.

„Wir brauchen Roland Till bei der Ueckermünder Feuerwehr”

Der langjährige Gemeindewehrführer Roland Till ist überraschend nicht wiedergewählt worden. „Das war keine Entscheidung gegen ihn, sondern eine Entscheidung für einen neuen Weg“, betonte Enrico Panzlaff. Die Truppe habe sich deutlich verjüngt, gut 70 Prozent der Kameraden sind 40 Jahre und jünger. „Da gibt es einfach den Wunsch nach frischem Wind“, bestätigte Ulrike Meyer. Beide betonten, dass das Wissen und die Erfahrungen von Roland Till auch weiterhin im Feuerwehralltag unverzichtbar sind. „Wir brauchen Roland Till bei der Ueckermünder Feuerwehr“, sagte Panzlaff, der selbst 15 Jahre unter Tills Leitung bei der Ueckermünder Wehr aktiv war.

Effizientere Arbeit durch neue Aufgabenteilung

Nachdem es in der Vergangenheit zu Unstimmigkeiten unter den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde-Bellin gekommen war, soll nun wieder Ruhe einziehen. „Da hatte sich etwas hochgeschaukelt, aber wir haben die Querelen aus der Welt geschafft“, versicherte Panzlaff. Eine neue Aufgabenverteilung in der Wehrführung soll die Arbeit effektiver gestalten, vor allem die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und den Stadtvertretern wird enger. Ein Hickhack wie unlängst um nicht abgerufene Gelder für Schutzkleidung darf es nie wieder geben, sagte Enrico Panzlaff. „Das ist uns ebenso wichtig wie eine ungehinderte Kommunikation zwischen den Kameraden und der Wehrführung.“ Der ehemalige Gemeindewehrführer Roland Till wollte sich auf Nordkurier-Nachfrage nicht zu dem Thema äußern.

Die Feuerwehr Ueckermünde-Bellin hat 76 Mitglieder. Die neu gewählte Wehrführung soll morgen von der Stadtvertretung berufen werden.