Germany

Nasa feiert sensationellen Mars-Fund: „Diesen Beweis kann man nicht verstecken“

Die Nasa hat eine neue Entdeckung auf dem Mars gemacht (Symbolbild).

Die Nasa jubelt über eine neue Entdeckung auf dem Mars. Diese bestätigt eine schon länger vermutete Theorie.

Kassel – Die Nasa hat in der Arabia-Terra-Region im Norden des Planeten Mars Hinweise auf tausende Supereruptionen entdeckt. Dabei handelt es sich um die stärkste Art eines Vulkanausbruchs. Ausbrüche dieser Stärke können laut Nasa so viel Staub und Asche in die Luft schleudern, um Ozeane zu vergiften oder das Klima eines Planeten zu verändern. Zuletzt hatten Nasa-Forschende ein „seltsames Bauwerk“ auf dem Mars entdeckt und sich zu einem möglichen Asteroiden-Einschlag auf der Erde geäußert.

Jeder dieser Vulkanausbrüche auf dem Mars habe erhebliche Auswirkungen auf das Klima haben können, schreibt die Nasa in ihrem Bericht. „Vielleicht machte das freigesetzte Gas die Atmosphäre dicker oder blockierte die Sonne und machte die Atmosphäre kälter“, so Patrick Whelley, Geologe am Goddard Space Flight Center der Nasa. „Die Modellierer des Marsklimas werden einiges zu tun haben, um die Auswirkung der Vulkane zu verstehen“.

Nasa-Forschende feiern eine neue Mars-Entdeckung. Sie bestätigt eine länger vermutete Annahme (Symbolbild).

Arabia-Terra-Region auf dem Mars: Nasa analysiert Entdeckung

Gemeinsam mit seinem Team analysierte Whelley die Arabia Terra auf dem Mars. Die Forscherinnen und Forscher suchten nach „stratigraphischen Beweisen für frühen explosiven Vulkanismus“. Was die Nasa einst für die Krater von Asteroiden-Einschlägen hielt, wird unter Forschenden mittlerweile als vulkanisches Caldere gehalten. Darauf wiesen auch die Formen der Becken hin. Denn: Diese sind nicht perfekt rund - anders als herkömmliche Krater. Zudem weisen die Becken Anzeichen für Einstürze auf.

Unter anderem führte eine im Jahr 2013 veröffentlichte Studie zur geänderten Sichtweise. „Wir haben diesen Artikel gelesen und waren daran interessiert, die Sache weiterzuverfolgen“, so Whelley. Aber anstatt „nach den Vulkanen zu suchen, haben wir nach der Asche gesucht, denn diesen Beweis kann man nicht verstecken“.

Sensationeller Fund: Nasa-Forschende identifizieren Mineralien auf Mars-Oberfläche

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler identifizierten die Mineralien auf der Mars-Oberfläche. Die Ascheschicht war sehr gut erhalten. Das Team publizierte seine Studie in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Geophyscial Research Letters“.

„In diesem Moment wurde mir klar, dass dies kein Zufall ist, sondern ein echtes Signal“, so Jacob Richardson. Er arbeitet als Geologe bei der Nasa. „Wir sehen tatsächlich, was vorhergesagt wurde, und das war der aufregendste Moment für mich“. (Jan Wendt)

Nicht nur die Nasa freut sich zurzeit über neue Entdeckung im Weltall. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Cambridge Universität fanden zuletzt eine neue Art bewohnbarer Planeten.

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf