Germany

Runder Tisch zur Sessionseröffnung: Köln plant an Karneval 3G-Zone für Altstadt

Köln -

Beim Runden Tisch Karneval, der auf Initiative von Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Montagabend über die Sessionseröffnung am 11.11. beriet, wurde bekannt, dass die Stadt Köln plant, rund um die Veranstaltungsfläche auf dem Heumarkt Teile der Altstadt per Allgemeinverfügung mit einer Zutrittsregelung zu belegen.

Diese sieht vor, dass alle, die in der Altstadt feiern möchten, die 3G-Regel erfüllen müssen. Sie greift das bereits kommunizierten Veranstaltungskonzeptes der Willi-Ostermann-Gesellschaft auf, die für ihre Veranstaltung auf dem Heumarkt eine Teilnahme nur unter Berücksichtigung der 2G-Regel gestattet und entsprechende Kontrollen durchführen wird. Die Oberbürgermeisterin unterstrich ganz ausdrücklich die Zustimmung zu diesem Vorgehen, da auch noch in diesem Jahr, gerade beim Feiern, nach wie vor höchste Vorsicht geboten sei.

3G-Regel auch für Kwartier Latäng

Das Ordnungsamt hat dem Runden Tisch die aktuellen Überlegungen für weitere Sicherheitsmaßnahmen an den bekannten Hot-Spots vorgestellt. Hierbei spielen insbesondere Überlegungen eine Rolle, neben der Altstadt auch das Kwartier Latäng per Allgemeinverfügung mit einer 3G-Zutrittsregel zu belegen. Die Stadt will in den kommenden Wochen ihre Sicherheitsmaßnahmen seitens des Ordnungsamtes der Öffentlichkeit vorstellen.

Im Rathaus trafen sich Vertreter der Stadtverwaltung, der Ordnungsbehörden, des Festkomitees Kölner Karneval sowie der Gastronomie, um darüber zu beraten, wie die Feierlichkeiten am 11.11. ablaufen könnten. Man war sich einig, dass auch der diesjährige 11.11. kein gewohnter Sessions-Auftakt sein kann. Auch in diesem Jahr soll es wieder eine Kampagne geben. Nachdem im vergangenen Jahr dazu aufgerufen wurde, auf das Feiern zu verzichten, soll es in diesem Jahr darum gehen, auf Vorsicht und Umsicht beim Feiern aufmerksam zu machen.

Der Runde Tisch trifft sich wieder Ende Oktober, um erneut vor dem Hintergrund der dann aktuellen Corona-Regelungen die Planungen zu besprechen.

Football news:

Conte ist bereit, Manchester United zu führen, will aber einen 3-Jahres-Vertrag
Mike Richards: Bei Manchester United wollen alle Top-Star sein, nicht laufen und den Ball wegwerfen. Das ist kein Team
Modric über 400 Spiele für Real: Alles von Anfang an perfekt. Er hat sich seinen Traum erfüllt, hier zu spielen
Neville über Solskjaer: Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Fans von Manchester United von mir abwenden würden, weil sie denjenigen unterstützen, der die Champions League für uns gewonnen hat
Nach dem 0:5 gegen Liverpool sagte Sulscher den Spielern, dass sie kämpfen müssen, und rief sie zur Einheit auf
Wanda Nara kehrte zu Icardi zurück, nachdem er der Scheidung zugestimmt hatte. Wanda Nara, der Agent von PSG-Stürmer Mauro Icardi, kündigte die Wiedervereinigung mit dem Fußballer an
Uli Hoeneß: Lukas Hernandez muss wegen des vor vielen Jahren Geschehenen ins Gefängnis. Völliger Unsinn, das ist seine Frau, der Ehrenpräsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, hat sich über die Situation um Mannschaftsverteidiger Lukas Hernandez geäußert