Schwabach – Dieser Jugendstreich ging eindeutig zu weit: Zwei Buben (13 und 14) terrorisierten eine 94-Jährige über Tage hinweg in ihrem Haus, bis die Frau völlig verängstigt und entkräftet auf die Straße stürmte und um Hilfe schrie.

„Alleine wurde sie nicht mehr Herr der Lage ", berichtet die Polizei Schwabach in ihrem Pressebericht. Die vergangenen Tage seien für die Seniorin die „Hölle“ gewesen.

Die Jugendlichen steigerten ihren Terror allmählich: Alles fing mit verhältnismäßig harmlosen Klingelstreichen an; Zum Ende hin schlichen sie immer wieder durch den Garten der Frau, schlugen gegen geschlossene Rollos und machten Lärm. Die Frau meldete die Zwischenfälle bei der Polizei und den Nachbarn.

Am Freitagabend konnte die Polizei die Buben schnappen. Ein Anwohner sah einen der Terror-Jungs und hielt ihn fest, bis die Polizei eintraf. Ein weiterer „Spaßvogel“ konnte wenig später ermittelt und aufgegriffen werden. Beide wurden ihren Eltern übergeben und müssen sich nun wegen verschiedenen Delikten verantworten.

„Für die Seniorin besteht jetzt die Hoffnung, dass wieder Ruhe in ihren Lebensalltag einkehrt und sie diese belastende Zeit hinter sich lassen kann", heißt es von der Polizei.