Germany

Schweiz gegen die Türkei im Live-Ticker: Beide Teams stehen unter Druck - Achtelfinal-Chance lebt

Kann Stürmer-Oldie Burak Yilmaz die Schweiz knacken?

Bei der Partie zwischen der Schweiz und der Türkei geht es für beide Mannschaft um die letzte Chance aufs Weiterkommen. Der Live-Ticker zur Partie.

Schweiz - Türkei -:- (-:-)

Aufstellung Schweiz:Sommer - Elvedi, Akanji, Rodriguez - Widmer, Freuler, Khaka, Zuber - Shaqiri - Seferovic, Embolo
Aufstellung Türkei:Cakir - Celik, Demiral, Söyüncü, Müldur - Ayhan - Ünder, Tufan, Kahveci, Calhanoglu - Yilmaz
Tore:

Baku - Die bislang enttäuschende Schweiz trifft im letzten Gruppenspiel auf die punktlose Türkei. Für mindestens eines der beiden Teams ist die Reise heute im Aserbaidschan vorbei, beide haben jedoch noch die Möglichkeit, in die K.o.-Phase vorzudingen.

EM: Schweiz gegen die Türkei im Live-Ticker - beide Teams brauchen unbedingt drei Punkte

In den ersten beiden Partien hatten es beide Teams nicht leicht, die Türkei und zog auch . Nun muss die Mannschaft von Senol Günes gegen die ebenfalls sieglosen Schweizer unbedingt gewinnen, andernfalls wäre man ausgeschieden. Im Falle eines Siegs über die Eidgenossen müsste die Türkei jedoch im Nachgang hoffen, mit drei Punkten als einer der besten vier Gruppendritten der Vorrunde weiterzukommen. Die ersten beiden Spiele machen jedoch wenig Mut auf eine plötzliche Trendwende.

Die Schweiz steht zwar mit einem Punkt nur auf Rang drei, könnte am letzten Spieltag jedoch noch an den Walisern vorbeiziehen. Dazu müssten diese jedoch im Parallelspiel gegen Italien verlieren, während die Schweiz die Türkei schlägt. Doch damit nicht genug, denn auch die Tordifferenz könnte entscheidend werden. Die Schweizer* haben aktuell ein negatives Torverhältnis von 1:4 Tore, Wales hingegen ein Positives (3:1). Ein Remis oder eine Niederlage würden für das Team von Nati-Coach Vladimir Petkovic das EM-Aus bedeuten. Sollten die Waliser um Gareth Bale gegen Italien punkten, wäre ihnen Platz zwei nicht mehr zu nehmen.

EM: Schweiz gegen die Türkei im Live-Ticker - zahlreiche bekannte Gesichter aus der Bundesliga dabei

Einige ehemalige Bundesliga*-Stars könnten heute im Fokus stehen, bei der Türkei werden der ehemalige Hamburger und Leverkusener Hakan Calhanoglu auflaufen, auch der Ex-Freiburger Caglar Söyüncu ist mit dabei. Mit Kenan Karaman ist sogar ein Zweitliga*-Profi von Fortuna Düsseldorf mit dabei. Bei den Schweizern spielen ganze zwölf der 26 Nationalspieler in Deutschland, darunter Dortmunds Manuel Akanji oder die Gladbacher Breel Embolo, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Yann Sommer. Der Ex-Mönchengladbacher und Arsenal-Profi Granit Xhaka wird sein Team als Kapitän aufs Feld führen. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Football news:

Medaillenrekord für Olympia 2020: Die Briten haben Russland noch überholt, und China hat mit Gold den sechsten Platz belegt. Der 12. Tag der Olympischen Spiele 2020 hat Russland das erwartete Gold im Synchronschwimmen beschert, aber den fünften Platz in der Medaillenwertung beraubt
PSG wollen die wenigsten als Champions-League-Sieger sehen. Der Aufsichtsratschef der Eintracht Frankfurt, Philipp Holzer, hat über die Situation auf dem Transfermarkt gesprochen
Ronaldo spielt gegen Barcelona im Joan Gamper Cup
Calvin Phillips über das Knie: Erinnerung daran, dass Rassismus keinen Platz in der Gesellschaft hat
Monaco unterzeichnete den besten AZ-Torschützen Miron Boadu
Die Bayern sind für Danilo Interessant. Juventus verlangte 30 Millionen Euro, der FC Bayern Interessierte sich für Juventus-Verteidiger Danilo. Der FC Turin fordert für den 30-Jährigen 30 Millionen Euro. Im Moment ist der FC Bayern nicht bereit, den Brasilianer zu einem solchen Preis zu kaufen. Optionen, die seitens des Münchner Vereins angeboten wurden, lehnte Juventus ab. Der FC Bayern will im Sommer-Transferfenster die rechte Abwehrseite verstärken. Die Nominierung von Danilo würde den neuen Cheftrainer der Mannschaft, Julian Nagelsmann, inszenieren. Der deutsche Verein will einen Fußballer auf diese Position bringen, der sich durch Erfahrung und Zuverlässigkeit auszeichnet. Doch Juventus will Danilo jetzt nicht verkaufen. Und der mit 30 Millionen Euro dotierte Preis passt dem FC Bayern nicht. In diesem Zusammenhang sind die Verhandlungen vorerst ausgesetzt
Thiago kam in Liverpool an, ohne sich von seiner Verletzung zu erholen