Germany

Sieg gegen Union Berlin: Wolfsburg mit Dreierpacker Brekalo auf Kurs Königsklasse

Max Kruse hat keine Lust auf die Conference League. Womöglich muss er sich darüber ohnehin keine Gedanken mehr machen. Dank des überragenden Wolfsburger Dreierpackers Josip Brekalo unterlagen Kruse und Union Berlin beim Champions-League-Aspiranten mit 0:3 (0:1). Und während der VfL so auf Kurs Königsklasse bleibt, schwinden die Europa-Ambitionen der Berliner. 

Noch nie gelang Offensivmann Brekalo in seinen bis Samstag 114 Bundesliga-Spielen ein Doppelpack. Gegen Union machte er es dann direkt dreifach: mit einem herrlichen Schlenzer aus der Distanz (12.), einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze (63.) und nach einem Abpraller aus kurzer Distanz (90.).

Matchwinner Brekalo „stolz“ über seine drei Tore

„Er hat schon die Woche im Training viele Tore geschossen, da hat er nahtlos angeschlossen“, frohlockte Trainer Oliver Glasner bei Sky nach zuvor drei Niederlagen aus vier Spielen. „Das freut mich für ihn. Er ist der Matchwinner, aber das war eine tolle Mannschaftsleistung.“

Der Dreierpacker selbst war „stolz, dass ich in diesem Spiel drei Tore machen konnte“. Die besondere Note: Es war Brekalos 100. Bundesliga-Partie für die „Wölfe“. „Ein besonderes Spiel für mich“, sagte Brekalo. „Diesen Ball behalte ich.“

Das könnte Sie auch interessieren: Werder droht der Relegationsrang

Weil Dortmund parallel gegen Leipzig siegte, hat der VfL die Königsklasse trotz des Dreiers noch nicht sicher. Nächste Woche spielt Wolfsburg dann selbst gegen RB, das im Finale des DFB-Pokals am Donnerstag erneut auf den BVB trifft. „Es wäre gut, wenn die im Pokal gewinnen und dann ordentlich feiern. Ich würde auch was spendieren, aber mit Getränken haben die ja keine Probleme“, scherzte Wolfsburg Maximilian Arnold über die vom Brausehersteller Red Bull gesponserten Sachsen. (max)

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken