Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Skispringen heute im Liveticker: Als großer Favorit in das erste Teamspringen der Saison

Von: Dominik Größwang, Tobias Ruf

Kommentare

Skispringen: Karl Geiger führt das deutsche Team in Wisla an.
Skispringen: Karl Geiger führt das deutsche Team in Wisla an. © picture alliance/dpa/PAP | Grzegorz Momot

Der Weltcup 2021/22 im Skispringen wird am Samstag mit dem ersten Teamspringen der neuen Saison fortgesetzt. In Wisla ist das deutsche Team der Favorit. chiemgau24.de ist heute im Liveticker mit dabei.

Wisla - Wenn im Weltcup 2021/22 im Skispringen am Samstag erstmals ein Teamspringen ansteht, ist die deutsche Mannschaft der klare Favorit auf den Sieg. Um 16:30 Uhr beginnt der 1. Durchgang, chiemgau24.de ist heute im Liveticker mit dabei.

Die neue Saison im Skispringen hätte für die deutsche Mannschaft kaum besser beginnen können. Karl Geiger und Markus Eisenbichler sprangen für die deutsche Mannschaft bereits fünf Podestplätze in vier Einzelspringen ein und präsentieren sich zu Saisonbeginn in hervorragender Verfassung.

Neben Geiger und Eisenbichler zeigten aber auch die vier weiteren DSV-Adler, die im Weltcup 2021/22 im Skispringen bislang zum Einsatz kamen, starke Leistungen.

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse für den Weltcup 2021/22

Stephan Leyhe und Pius Paschke haben bereits die Olympia-Norm geknackt, Andreas Wellinger und Constantin Schmid haben jeweils die halbe Norm in der Tasche.

Geiger führt den Gesamtweltcup an, Eisenbichler ist nach zwei Podestplätzen in Ruka auf den dritten Platz nach vorne gerückt und in der Nationenwertung liegen die deutschen Adler klar in Führung.

Skispringen: Die Gesamtwertung im Weltcup 2021/22 der Herren

Bundestrainer Stefan Horngacher hat also die Qual der Wahl, wenn es vier Springer für das erste Teamevent der neuen Saison im Skispringen aufzustellen gilt. Geiger und Eisenbichler sind gesetzt, die weitere Formation hängt von der Qualifikation am Freitag ab.

Dort zeigte die deutsche Mannschaft wieder eine gute Leistung im Kollektiv. Geiger wurde Zweiter, Paschke Vierter und Wellinger Achter. Auch Schmid (16.) und Leyhe (17.) zeigten eine gute Vorstellung, Eisenbichler hatte Pech mit dem Wind und wurde 39.

Auch wenn die DSV-Springer klare Favoriten sind, konkurrenzlos sind sie nicht. Slowenien zeigte sich mannschaftlich in guter Form, auch die Japaner, Österreicher und Norweger muss man auf der Rechnung haben.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dg, truf

Auch interessant