Germany

Strafprozess gegen Jan Fabre: Demütigungen während der Proben

Tänzer in Jan Fabres Stück „Mount Olympus: To Glorify the Cult of Tragedy“ Bild: EPA

Dem Choreographen Jan Fabre werfen Tänzerinnen Machtmissbrauch vor. Jetzt beginnt der Prozess. Es ist nicht der einzige Fall.

Gegen den weltberühmten belgischen Künstler, Regisseur und Choreographen Jan Fabre erhoben vor drei Jahren Tänzerinnen seiner Compagnie „Troubleyn“ Vorwürfe. Er soll Mitarbeiterinnen nahegelegt haben, dass Sex mit ihm ihrer Karriere förderlich sein könnte. Er habe seine Macht missbraucht und auch sexuell ausgespielt; im Probenprozess sei es zu demütigenden Situationen gekommen, schrieben die Frauen 2018 in einem offenen Brief. Einige von ihnen stellten Strafanzeige. Die entsprechende Abteilung der Antwerpener Staatsanwaltschaft nahm die Ermittlungen auf. Am 21. September nun beginnt der lang vorbereitete Strafprozess gegen Fabre.

Jan Fabre

Jan Fabre : Bild: EPA

Doch Teile der Kunstwelt wollen das Urteil nicht abwarten, sondern gleich handeln. So erklärte das Antwerpener Kunstzentrum „De Singel“ vergangene Woche, es werde eine Skulptur Fabres, die zur Reinigung vom Dach geholt worden war, nicht wieder anbringen. Und die Leitung der belgischen Tanzbiennale „Charleroi Danse“ hat die für den 30. Oktober angesetzte Vorstellung von Fabres neuem Stück „The Fluid Force of Love“ abgesetzt. In der Begründung der Absage von Direktorin Annie Bozzini heißt es, die Sicherheit und Unversehrtheit sowohl des Festivalpersonals wie auch von Fabres Ensemble anlässlich einer Aufführung sei angesichts erregt geführter Debatten und expliziter Drohungen in den sozialen Medien nicht zu gewährleisten. Niemand wolle Fabre vorverurteilen, vielmehr stehe der Schutz aller Beteiligten im Vordergrund.

Football news:

Barcelona will Vlahovic vom AC Florenz unterschreiben, wenn er nicht Holland (Gerard Romero) kauft
Die neue Krise von Manchester United: Verlieren auch mit Ronaldo, Pogba gibt die Verteidigung die Schuld, Sulscher gibt Fehler zu
Trainer Brentford: Chelsea ist sehr glücklich. Wir haben die letzten 30 Minuten dominiert. Er hat 5 Schläge!
Tuchel über das 1:0 gegen Brentford: Chelsea war in den ersten 70 Minuten stark und hatte in den letzten 20 Glück
Ronaldo hat in drei Spielen in Folge keine Torchancen. Der 36-jährige Portugiese war in den letzten drei Premier-League-Spielen nach 3 Toren in den ersten beiden Spielen nach seiner Rückkehr nicht in der Lage, in den letzten drei Spielen der Premier League erfolgreich zu sein
Warum ist Mehndi nicht für den Goldenen Ball nominiert? Rüdiger über das Torwartspiel gegen Brentford
Das Salah-Mane-Firmino-Trio reißt wieder ab: 5 Tore für Watford, mehr als 16 Tore für den BVB