Germany

The Billion Dollar Code: So zweifelten Telekom-Chefs am Internet

Er liebt Terravision: Brian (Lukas Loughran, Mi.) ist begeistert von dem Programm, das Juri (Marius Ahrendt, re.) und Carsten (Leonard Scheicher) geschrieben haben.

Wer hat es erfunden?

The Billion Dollar Code: So zweifelten Telekom-Chefs am Internet

„The Billion Dollar Code“ ist nun auch auf Netflix zu sehen und zeigt: Früher zweifelte man sogar am Internet.

Terravision? Schon mal gehört? Nein? Googlen Sie’s doch. Oder besser nicht, die Sache ist verzwickt. 20 Jahre ist es her, dass Google sein erstes Büro in Deutschland, in Hamburg, aufsperrte. Vielleicht waren es aber Computernerds aus Berlin, die in den Neunzigern ein Programm geschrieben haben, das den weltweiten Siegeszug des Konzerns erst ermöglichte:

Neu auf Netflix: In „The Billion Dollar Code“ stießen Gründer auf Spott

Google Earth, mit dem man am heimischen Rechner in jedes beliebige Eck der Erde fliegen kann, soll genauso funktionieren wie Terravision, viele Jahre früher entwickelt von Art+Com. Davon und von der Patentklage der Berliner Davids gegen den US-Goliath erzählt die vierteilige deutsche Serie „The Billion Dollar Code“, die der Streamingdienst Netflix jetzt freigeschaltet hat. Es ist eine spannende, toll ausgestattete (Die Neunziger! In Berlin!!) und unter anderem mit Mark Waschke, Mišel Matičević, Lavinia Wilson stark besetzte Produktion. Erzählt wird auf zwei Zeitebenen.

Das Publikum erlebt die Art+Com-Gründer Carsten Schlüter und Juri Müller (beide Figuren sind ein Zusammenschnitt mehrerer tatsächlicher Mitarbeiter der Firma), die sich mit ihren Anwälten auf den Prozess gegen Google vorbereiten. Während dieser Gespräche blicken sie immer wieder zurück in die Neunziger, als sie und ihre Clique in der gerade wiedervereinigten deutschen Hauptstadt die Tür zur Zukunft öffneten – und zuerst auf jede Menge Spott stießen. „Internet?“, fragen die arroganten Telekom-Chefs. Das werde sich nie durchsetzen. „Da haben wir bei der Telekom Studien.“ Die seien „wasserdicht“.

Football news:

Ronaldo forderte die Spieler von Manchester United auf, Solskjaer zu unterstützen. Er versucht, das Team (MEN) zu vereinen
Maguire nach dem 0:5: Es gibt noch viele Spiele, in der Champions League haben wir eine gute Position. Das war natürlich eine schwierige Woche, sagte Manchester-United-Kapitän Harry Maguire über die Gefühle, die er nach der Niederlage gegen Liverpool hatte. Das kann man nicht einfach abwenden, vor allem, wenn man einen wichtigen Gegner verliert. Die Niederlage in diesem Stil hat uns sehr enttäuscht
Das erste Spiel von Xavi an der Spitze von Barça wird das Spiel mit Celta am 6. November sein. Der Spanier wird sechs Assistenten haben
Inter bestätigte, dass er seinen Vertrag mit Lautaro bis Juni 2026 verlängert hat. Das Gehalt beträgt 6 Millionen Euro im Jahr ohne Boni
Javi über Barça: Ich konzentriere mich auf die Arbeit in Al-Sadda. Ich kann nichts anderes sagen, Trainer Al-Sadda hat auf die Information reagiert, dass er den FC Barcelona anführen wird
Pochettino über Tuchels Worte über PSG: Bildung und Respekt liegen in meiner Kultur. PSG-Trainer Mauricio Pochettino reagierte auf die Worte von Thomas Tuchel über die Arbeit im Verein
Das Wunderkind aus Dänemark wollte alle Top-Klubs, aber sein Schicksal ist eine Tragödie. Er beendete seine Karriere mit 19 (nach Ajax und Chelsea) und starb mit 32