Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Viel Arbeit für den BVB: Bensheim bringt den Deutschen Meister ins Straucheln

Viel Arbeit und keine einfache Partie, doch am Ende gewann Borussia Dortmund auch das sechste Spiel dieser Spielzeit und bleibt weiterhin verlustpunktfrei. Mit dem 33:31 (14:15)-Auswärtssieg bei der HSG Bensheim/Auerbach setzt sich der BVB an die Tabellenspitze und vor die SG BBM Bietigheim, die eine Partie weniger absolviert hat.

Eigentlich sah zu Beginn alles gut aus für Borussia Dortmund gegen die HSG Benheim-Auerbach. Rückraumspielerin Mia Zschocke bestätigte ihre gute Form aus dem Spiel gegen Bukarest in der Champions League, erzielte vier Treffer in den ersten sieben Minuten. Der BVB führte nach 10 Minuten mit 8:5. Dann geriet der solide Start ins Stocken.

Bensheim agierte vor dem BVB-Tor zielstrebiger, die Defensive der Schwarzgelben bekam wenig Zugriff. Plötzlich führten die hessischen Gastgeber sogar mit 13:10. Und das verdient. Technische Fehler schlichen sich bei Borussia Dortmund ein und Bensheim nahm die Einladungen dankend an. Die zu Beginn stark startendende Zschocke kassierte gleich zwei Zwei-Minuten-Strafen, der amtierende Deutsche Meister musste arbeiten, um wieder in die Partie zu kommen. Dennoch blieb es bei der 15:14-Führung für Bensheim zur Pause.

Keine Vorentscheidung trotz Sechs-Tore-Vorsprung

Doch die Worte von André Fuhr in der Pause fruchteten. Bereits nach vier Minuten spielte sich das Fuhr-Team einen zwei-Tore-Vorsprung heraus (17:19). Dortmund nun etwas frischer und agiler, die schwarz-gelbe Sieben setzte vor allem ihre Qualitäten durch und zwang Bensheim vermehrt zu Fehlern. Bereits nach 11 Minuten im zweiten Durchgang war der Vorsprung auf komfortable sechs Tore gewachsen.

Und dennoch gab es keine Vorentscheidung. In den Schlussminuten kam Bensheim noch einmal heran, Fuhr ermahnte sein Team immer wieder lautstark an der Seitenlinie, doch Bensheim kam auf drei Tore heran (55.), während der BVB teils fahrlässig mit seinen Chancen umging.

„Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir wissen, dass es hier immer schwer ist und das Bensheim Qualität hat“, sagte André Fuhr nach der Partie in der Pressekonferenz. Das harte Stück Arbeit ist mit zwei Punkten im Kampf um die Meisterschaft belohnt worden.

BVB: Ten Holte, Kohorst – Berger (5), Grijseels (7/4), Sando, Zschocke (6), Moreno (1), Kücükyildiz, Abdulla, Gutierrez Bermejo (1), Freriks (6), van der Heijden (6), Ronning (1/1)