Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit Einbruch ins Kleine Theater Haar

Von: Martin Becker

Kommentare

Das Kleine Theater Haar, ein Blick von der Bühne in den Saal.
Unter Denkmalschutz steht das Kleine Theater Haar, in das am Samstagabend abermals eingebrochen wurde. © Kleines Theater Haar

Schon wieder: Zum dritten Mal ist ins Kleine Theater Haar eingebrochen worden. Diesmal ist der Saschaden höher als die Beute.

Haar – Ins Kleine Theater Haar ist am Samstagabend abermals eingebrochen worden – schon zum dritten Mal in den vergangenen zwei Monaten, wie Intendant Matthias Riedel-Rüpel dem Münchner Merkur berichtet. „Große Bargeldbestände sind nicht weggekommen, vielleicht 200 bis 300 Euro“, sagt der Theaterchef. „Fast schlimmer für uns ist, dass der Einbrecher alle möglichen Türen aufgetreten und damit einen noch nicht bezifferten Sachschaden in dem denkmalgeschützten Gebäude verursacht hat.“

Der Tatzeitpunkt lasse sich ziemlich genau eingrenzen, nämlich auf Samstagabend gegen 19 Uhr. „Als die Polizei eintraf, war der Täter leider schon wieder verschwunden“, sagt Matthias Riedel-Rüpel. Was ihn ein bisschen wundert: Anders als bei beiden Einbrüchen zuvor am 16. Oktober und 1. November scheute der Täter diesmal nicht eine gewisse Öffentlichkeit: „Der Edeka-Markt und die Pizzeria in unmittelbarer Nachbarschaft waren zu diesem Zeitpunkt gesteckt voll.“

Zugang zum Kleinen Theater verschaffte sich der Einbrecher nach Auskunft des Intendanten, „indem er einen großen Stein in ein Fenster zum Café schmiss“. Matthias Riedel-Rüpel ärgert sich vor allem über den Sachschaden: „Jetzt, da die Kultur wegen der Coronakrise so sehr leider, kann so etwas wirklich keiner gebrauchen.“

Es war übrigens nichts der einzige Einbruch, Matthias Riedel-Rüpel spricht von einer „kleinen Kette von Ereignissen“, auch im Rathaus und bei den Gemeindewerken habe es in jüngster Zeit Einbrüche gegeben. Und jetzt eben schon den dritten ins Kleine Theater Haar: Beim Einbruch am 16. Oktober wurden Privatsachen eines Theaterkollegen gestohlen, unter anderem ein Rucksack mit Laptop und rund 2500 Euro Bargeld; am 1. November hebelten Unbekannte einen Tresor aus der Wand und schleppten ihn hinaus, die Beute betrug etwa 3500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt, um die Einbruchsserie aufzuklären.

Auch interessant